10 Gründe, 10 Bilder, Windows 10 – Auch der letzte Hater muss einsehen, dass Windows 10 großartig ist! Das Startmenü! Der App Store! Die Updates! Die… ach, lest doch einfach selbst!

Jaja, es mag eine Glaubensfrage sein, aber die ganzen Windows-10-Hater haben doch einen an der Waffel: Was bitte ist an Win 10 zu kritisieren? Zu schön? Zu großartig? Zu umsonst? Vor allem an dem collen Startmenü, endlich mit integriertem Internet, meckern alle rum. Für alle, die es noch nicht kapiert haben, hier ohne große Worte 10 Gründe in Bildern, die zeigen, wie geil Win 10 schon auf den ersten Blick ist:

1. Das Startmenü ist der Hammer

Keine Platzverschwendung, einfach nur übersichtliche, hierarchische Menüs, die auch bei vielen installierten Programmen hilfreich sind – wie geil ist das denn?

Schlicht, übersichtlich, wie gewohnt – was gibt es denn zu meckern Ihr Deppen?

2. Minesweeper – Booyaah!

Von wegen Microsoft klaut Minesweeper – ist installiert, standardmäßig ftw!

M I N E S W E E P E R !

3. Geiler App Store

Übersichtlich, alles gratis, vertrauenswürdig, garantiert viren- und werbefrei, installiert alle Abhängigkeiten automatisch, alles lässt sich deinstallieren und fast alle Software die es gibt ist an einer zentralen Stelle vorhanden – warum nicht schon immer so?

Endlich ein zentraler Anlaufpunkt für Software.

4. Ich tu nichts – Windows tut nichts – Danke

Früher hat mein Win-Rechner immer gerödelt, irgendwelche Prozesse haben irgendetwas gemacht und die Platte angeschmissen oder RAM gefressen – nervig. Und jetzt? Nüschts. Naja, fast – ich mache nichts, der Rechner macht fast nichts; da fragt man sich: Ist das nicht selbstverständlich? Fragt mal Euren alten Win-Rechner! Win 10 rockt!

Der Rechner tut nichts, wenn ich nichts tue – Wow!

5. Transparente Updates

Endlich sehe ich genau, was installiert wird, was passiert, was gelöscht wird, einfach alles – und ich kann alles ändern, löschen oder rückgängig machen, Danke Microsoft.

Endlich keine Nerv-Updates mehr – Win 10 bringt alles in Ordnung.

6. Nützlicher Terminal

Einfach super: Der Terminal ist so fucking mächtig, das spart mal echt Zeit – allein dafür lohnt der Wechsel auf Win 10.

GUI? CLI!

7. Suche im Taskmanager

Und schon wieder Zeit gespart: Der Taskmanager hat jetzt endlich einen Filter, um nur die gewünschten Prozesse zu beobachten – sehr geil für echte Arbeitstiere.

Taskmanager meets Google.

8. Virtuelle Desktops

Windows-Entwickler sind echte Kreativwunder: Mit den sogenannten „Virtuellen Desktops“, aka Arbeitsflächen, könnt Ihr jetzt nicht nur einen sondern MEHRERE Desktops nutzen!

„Virtuelle Desktops“? Total duftes Konzept von den Redmonder Kreativzauberern.

9. Verschiedene Arbeitsumgebungen

Wow! Einfach nur Wow! Nicht nur eine fixe Windows-Nutzeroberfläche sondern ganz viele? Zur Auswahl? Ansonsten bleiben alle Einstellungen und Software und so gleich? Die gibts als animiertes Eyecandy und auch als sparsame Usability-Wunder? Oh mann, wo ist das Tränchen-Smiley, wenn man ein’s braucht …

Desktop-Auwahl

10. And finally …

Auch wenn dieses Argument schon viele Windows-10-Lover ins Feld geführt haben: Windows-Software – sie läuft unter Windows 10! Ehrlich, ich schwör’s!!!

Ich könnte heulen, alle Win-10-Lover vor mir hatten echt Recht – Windows-Tools laufen unter Win 10. Wahnsinn.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Sag' Deine Meinung

Kommentare