Mit dem Moto G4 liefern Motorola und Lenovo ein Top-Smartphone zum fairen Preis. Wir zeigen Euch, wie Ihr noch mehr aus dem Smartphone herausholen könnt.

Ich habe derzeit das von Lenovo gebaute Moto G4 im Test und bin ziemlich angetan: Nach anfänglicher Skepsis ob der Größe gefällt mir, mittlerweile, wie viel Smartphone es mittlerweile für weniger als 250 Euro gibt. Das Ding ist flott, bietet eine brauchbare Kamera und eine dezente Software, die Android nicht komplett verhunzt. Kurzum: Ich kann den Kauf des Moto G4 empfehlen! Trotz der Nexus-mäßigen Software haben Motorola und Lenovo einige nette Features in die Systemoberfläche integriert, die nicht gleich auf den ersten Blick ins Auge fallen. Hier daher sieben praktische Tipps für alle, die sich für das Moto G4 interessieren!

1. Kamera schneller starten

Ein Klassiker unter den Moto-G-Tipps und etwas, was ich nach wie vor bei vielen anderen Smartphones vermisse, ist der Schnellzugriff auf die Kamera. Nehmt das Moto G4 in die Hand und dreht zweimal schnell Euer Handgelenk. Egal, ob das Gerät gerade entsperrt ist oder nicht, es öffnet sich sofort die Kamera. Was sich umständlich anhört, geht nach einigen Versuchen absolut in Fleisch und Blut über – so sehr, dass ich mich beim Wechsel auf mein Nexus 6P jedes Mal frage, wieso die Kamera trotz Schüttelei nicht starten will 😉

Shake it, Baby!

2. Kamera: Helligkeit und Fokus-Punkt bestimmen

Die Kamera-App des Moto G4 ist übersichtlich, bietet aber einige praktische Extras. Ihr wollt einen bestimmten Teil des Bilds fokussieren und den Autofokus vorübergehend abschalten? Dann drückt kurz auf den Bildausschnitt, auf den Ihr den Fokus-Punkt setzen wollt. Auf die gleiche Weise blendet Ihr auch den Helligkeitsregler ein, über den Ihr bei Bedarf die Bildhelligkeit nach Belieben anpassen könnt.

Ihr könnt die Helligkeit und den Fokus-App in der Kamera-App separat einstellen

3. Fotos einfacher auslösen

Und noch ein Kamera-Tipp: Wenn Ihr Fotos schneller aufnehmen wollt, könnt Ihr das ganz einfach realisieren. Öffnet in der Kamera-App die Schnelleinstellungen, indem Ihr vom linken Bildschirmrand in Richtung Mitte wischt. Neben einer Reihe von weiteren Einstellungen für die Kamera findet Ihr hier auch den Punkt „Auslösetyp“. Stellt Ihr diesen auf „Tippen Sie auf eine beliebige Stelle“ um, knipst Ihr in Zukunft Fotos, indem Ihr einfach nur das Display berührt – perfekt für komfortable Selfies 🙂

Fotos durch Display-Klick auslösen? Kein Problem!

4. Taschenlampe schneller starten

Was für die Kamera funktioniert, klappt auch für die Taschenlampenfunktion. Statt einer Drehung müsst Ihr eine doppelte „Hackbewegung“ durchführen, um den Blitz einzuschalten und dunkle Momente aufzuhellen. Stellt Euch einfach vor, Ihr wollt mit dem Moto G4 ein paar Zwiebeln schneiden 😉

Taschenlampen-Hack – im wahrsten Sinne des Wortes 😉

5. Weitere Bewegungsfunktionen des Moto G4

Das Moto G4 hat noch weitere Bewegungsfunktionen bedient bekommen. Neben den beiden bereits gezeigten Features könnt Ihr beispielsweise durch Umdrehen des Handys den „Bitte nicht stören“-Modus von Android einschalten. Alle Bewegungs-Features findet Ihr in der „Moto-App“ im Bereich „Actions“. Hier zeigt Euch das Smartphone nicht nur, welche Moves es so drauf hat, Ihr könnt die einzelnen Funktionen auch gleich ein- oder ausschalten sowie durch Auswahl von „Übungen“ gleiche ausprobieren.

Die Gestenfunktionen gehören zu den Highlights des Moto G4

6. Benachrichtigungen auf dem Display konfigurieren

Leider hat Lenovo beim Moto G4 auf eine Benachrichtigungs-LED verzichtet, die dezent auf neue Benachrichtigungen wie E-Mails, WhatsApp-News und mehr hinweist. Stattdessen schaltet sich in solchen Fällen gleich das komplette Display ein (was Ihr übrigens auch per App auf anderen Smartphones haben könnt). Das ist zwar nett anzusehen, aber nicht immer praktisch. Zum Glück könnt Ihr das Verhalten aber auch ändern: Öffnet die Moto-App und wechselt in den Bereich „Infos“.  Hier könnt Ihr über „Apps sperren“ bestimmen, welche Apps überhaupt Benachrichtigungen anzeigen dürfen. Wollt Ihr die Funktion in der Nacht abschalten, nutzt die Option „Bildschirm deaktiviert lassen“. Stellt dann die Zeiten ein, in denen das Display nicht aufflackern soll. Wollt Ihr die Funktion komplett ausschalten, müsst Ihr bei der Uhrzeit von „0:00“ bis „23:59“ einstellen.

Wenn Euch das aufleuchtende Display stört, könnt Ihr es einfach ausschalten

7. Datenschutz erhöhen

Motorola und Lenovo halten sich zwar mit vorinstallierten Anwendungen auf dem Moto G4 zurück, erlauben sich aber standardmäßig ein wenig Datensammelei unter dem Deckmantel des Supports. Das könnt Ihr aber abschalten: Öffnet die Systemeinstellungen und navigiert zum Punkt „Motorola-Datenschutz“. Deaktiviert hier die beiden Schalter, um die Auswertung Eures Nutzerverhaltens zu unterbinden.

Datenschutz und Android geht eh schon nicht so gut zusammen. Grund genug, die Sammelei einzuschränken!

Natürlich gibt es noch eine Reihe weiterer Tipps und Tricks für das Moto G4, die auf allen Android-Smartphones klappen. Schaut einfach bei unseren Android-Tutos vorbei!

Moto G4 bei Amazon bestellen und uns unterstützen – die Firma dankt 🙂

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung