Android 5 steht vor der Tür und wird erstaunlich schnell auf Android-Smartphones verteilt – ein Grund für Empörung in der Nexus-Fangemeinde? Mitnichten!

Und, habt Ihr schon das Update auf Android 5 bekommen? Nein? Ich ebenfalls nicht. Und dabei habe ich doch ein Google Nexus 5 und damit das Anrecht, vor allen anderen Menschen auf der Welt in den Genuss der neuesten Android-Versionen zu kommen. Und dann sind Motorola und LG so dreist und klauen mir dieses Privileg. Ich sollte ins Internet gehen und Google öffentlich zur Sau machen. Oder aber: Ich sollte verdammt noch mal froh sein, dass der frühe Lollipop-Genuss nicht nur mir und den restlichen Nexus-Fans vorbehalten bleibt – aber das scheint die vermeintliche Android-Elite nicht zu verstehen.

Tummelt man sich in diesen Tagen auf Newsplattformen wie AndroidCentral, The Verge und natürlich beim guten alten Caschy, bekommt man leicht den Eindruck, dass etwas faul ist in Android-Land: Anstelle der lange erwarteten Update-Vollzugsmeldung von Android 5, alias „Lollipop“ für die Google-eigene Nexus-Reihe wird die neue Version scheinbar bereits auf dem Motorola Moto X 2014 per OTA-Update verteilt – ein böser Schlag für die ach so geschundene Nexus-Seele, oder zumindest macht es den Eindruck, dass dem so ist. Und das Ungemach geht weiter: LG hat in einem offiziellen Blogpost verlauten lassen, noch in dieser Woche mit dem Rollout von Lollipop auf dem aktuellen Flaggschiff, dem LG G3 zu beginnen. Auch Sony, HTC und Samsung haben in diversen Meldungen durchblicken lassen, dass Android 5 in vergleichsweise kurzer Zeit auf den hauseigenen Topmodellen und mehr verfügbar gemacht werden soll.

LG liefert Android 5.0 als einer der ersten Hersteller per OTA-Update aus (Bild: LG)

Aus meiner Sicht sind solche Meldungen ganz hervorragende Nachrichten, denn anscheinend begreifen die Hersteller langsam aber sicher, dass das eine oder andere Software-Update für ein 500 Euro und mehr teures Smartphone oder Tablet eine gute Idee ist. Und nicht nur das, man gewinnt sogar den Eindruck, dass die Geschwindigkeit, mit der neue Android-Versionen auf den Nicht-Nexus-Androiden ankommen, endlich zunimmt. Das ist auch bitter nötig, wenn man bedenkt, dass Android 4.4 (alias „KitKat“) nach über einem Jahr gerade einmal auf rund 30 Prozent aller Androiden seinen Dienst verrichtet. Wer sich mit Android auskennt weiß natürlich, dass die Versionsnummer in der Praxis beileibe keine so große Rolle spielt, wie es bei iOS oder Windows Phone der Fall ist, dennoch ist Android 5 ein ziemlich großer Meilenstein mit unzähligen Neuerungen. Wer einen Eindruck davon bekommen will, was sich in Android 5 so tut, dem empfehle ich dieses hervorragende Video-Walkthrough:

Also, Freude und Heiterkeit über die schnelle Adaption von Android 5 allerortens? Nope, nicht bei der Android-Elite, ähh, ich meine natürlich bei der Nexus-Gemeinde. Die jammert stattdessen darüber, wie Google es sich denn erlauben könne, die Nexus-Geräte so lange zu „vernachlässigen“. Da sprechen wirklich Leute vom „Armutszeugnis für Nexus“, vom „Versagen von Google“… Bei Reddit gibt es quer durch die Android 5-Threads Dutzende Kommentare von Nexus-Usern, die sich teilweise sogar von Google verraten fühlen, bei Twitter und Google+ schlagen User in ähnliche Kerben und und und.

Die ersten Kommentare bei Caschy zur Meldung, dass das LG G3 bald ein Android 5-Update erhält…

Nur zur Info: Das Android 5-Update für die Nexus-Reihe (inklusive den nach Googles 18-Monate-Updates-Regeln vermeintlich veralteten Nexus 4 und Nexus 7 2012, wohlgemerkt!) wird für diesen Mittwoch, den 12. November erwartet. Wir reden hier also von einer vermeintlichen Verzögerung von wenigen Tagen, die zudem auf einen Bug zurückzuführen ist. Vermeintlich deshalb, weil Google nie einen konkreten Release-Termin von Lollipop genannt hat. Nach der Vorstellung des Google Nexus 6 und Nexus 9 (die logischerweise direkt mit Lollipop ausgestattet sind) hieß es von Googles Seite lediglich, dass ein OTA-Update auf Android 5 „in den kommenden Wochen“ erfolgt. Verrat, Wut, Artmutszeugnis also?

Ein Blick ins Google-Hauptquartier?

Natürlich ist mir bewusst, dass solche Kommentare Einzelfälle sind und nicht die Meinung eines jeden Nexus-Users darstellen. Aber hey, Leute, hört bitte mit dem Weinen auf und FREUT EUCH einfach darüber, dass Ihr nicht die EINZIGEN seid, die sich in den kommenden Tagen an der vermutlich besten Android-Version aller Zeiten freuen können. Als Nexus-Käufer kann man sich sicher sein, dass die Updates nicht nur zeitnah, sondern auch über mehrere Jahre auf das Smartphone oder Tablet kommen (ein Grund dafür, dass ich über Microsofts neue Lumia-Werbung regelmäßig Schmunzeln muss 😉 ), und selbst der größte Geek wird es ja wohl schaffen, zwei oder drei Tage auszuhalten. Und wenn nicht: Es gibt den AOSP-Code, aus den Ihr Euer eigenes Android 5-ROM basteln könnt, es gibt seit Wochen die Developer Preview von Android 5, einen Haufen ziemlich stabiler Custom-ROMs bei XDA-Devs etcpp.

…wenn es NUR das wäre…

Kein Grund also, sich als Nexus-User zu beschweren. Im Gegenteil: Die Erfahrung zeigt, dass auch die kommenden Android-Updates noch auf die meisten Nexi… Nexen? Nexusse?!? öhm… Nexus-Androiden erscheinen werden, während die meisten anderen Smartphones der letzten Monate und Jahre vermutlich nur hoffen können, dass sie ebenfalls versorgt werden. Die Nexus-Reihe war ursprünglich für Entwickler gedacht, die ihre Apps in einer „puren“ Android-Umgebung testen wollen. Dass sie nebenbei auch konstant, schnell und direkt durch Google mit Android-Updates versorgt werden, ist „nur“ ein angenehmer Nebeneffekt. Ich empfehle seit Jahren allen Menschen, denen aktuelle Software wichtig ist, den Kauf von Nexus-Smartphones oder Tablets. Und das werde ich auch weiterhin tun. Vielleicht bin ich in meinem fortschreitenden Alter aber auch endlich an einem Punkt angelangt, an dem zwei Tage mehr oder weniger Wartezeit kein größeres Problem mehr für mich sind…

Soon….

Und seht es doch einfach so: Vielleicht müsst Ihr diesmal ein oder zwei Tage länger auf das Update warten. Dafür bekommt Ihr Android 5 aber auch so, wie es von Meister Duarte vorgesehen war und müsst Euch nicht mit irgendwelchen TouchWiz- oder Optimus UI-Schmuh herumschlagen – und darauf kann man sich durchaus freuen. Auch könnt Ihr Euch darauf verlassen, dass Android 5 kein Performance-Desaster auf älteren Smartphones sein wird, wie es Apple unlängst mit iOS 8 abgeliefert hat – Software kann Google nämlich überraschend gut. Und falls das noch nicht reicht, gibt es immer noch die Reddit-Selbsthilfegruppe für den selbstverliebten Android-Fanboy, in der Ihr Euch austoben könnt, bis Android 5 endlich da ist -> viel Spaß beim Circlejerk 😉

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung