Ob Hochkant oder Querformat – das sollte häufig nicht Android allein entscheiden. Automatisches Drehen ist ein tolles Feature – benötigt aber Feintuning.

Das automatische Drehen des Android-Bildschirms ist bisweilen extrem nervig – spätestens im Liegen springt das Teil ständig um. Es auszuschalten ist aber auch keine schöne Lösung, schließlich wird der Screen auch absichtlich ständig gedreht. Die Lösung ist die Open-Source-App Tap’n’Turn aus dem F-Droid-Store: Dreht Ihr das Gerät, erscheint ein kleines unauffälliges Icon – und erst nach einem Tap darauf, dreht sich der Screen.

Ihr könnt die Größe und Anzeigedauer des Icons konfigurieren – und das war es auch schon. Ein wunderbares Beispielsweise für ordentliche Problemlösung.

tapnturn

Mehr braucht es nicht, um deutlich seltener genervt zu sein – Danke!

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Artikel kommentieren: