Gaming auf Smartphones und Tablets ist toll, die Steuerung per Touchscreen eher weniger. Wir zeigen Euch, wie Ihr Euren PS3-Controller mit Android nutzt.

Neben Casual-Games finden sich im Google Play Store auch immer mehr anspruchsvolle Spiele, bei denen die Steuerung mit dem Touchscreen eher eine Qual ist. Ein gutes Beispiel dafür sind die Android-Versionen von „Grand Theft Auto 3“ und „Grand Theft Auto: Vice City“, aber auch klassische Jump’n’Runs wie die Sonic the Hedgehog-Spiele schreien geradezu nach dem Einsatz eines klassischen Controllers. Und da Android zurecht als vielseitigstes Mobilsystem überhaupt gilt, ist es kein großes Problem, ein Gamepad mit Eurem Smartphone oder Tablet zu verbinden. Besonders gut funktioniert dies mit dem Dualshock 3-Controller von Sonys Playstation 3 – wir zeigen Euch Schritt für Schritt, wie es geht.

Nicht nur ist die PS3 überaus weit verbreitet, die Dual Shock 3-Gamepads sind spätestens mit dem Launch der Playstation 4 auch ein gutes Stück im Preis gefallen. Es gibt grundsätzliche zwei Möglichkeiten, den PS3-Controller mit Android zu nutzen: Mithilfe eines OTG-Kabels oder kabellos per Bluetooth. Letzteres setzt allerdings voraus, dass auf Eurem Android-Smartphone bereits der Rootzugriff eingerichtet wurde. Neben dem offiziellen PS3-Controller von Sony könnt Ihr zumindest die Kabelvariante auch mit den diversen Third Party-Gamepads für die Konsole nutzen; bei der Bluetooth-Variante haben wir zumindest mit einigen Controllern keine Erfolge erzielen können. Hier könnt Ihr natürlich alternativ auf ein herkömmliches Bluetooth-Gamepad setzen, das auch mit PCs verwendet werden kann – Android unterstützt die Bluetooth-Anbindung der meisten Geräte.

1. PS3-Controller per Kabel mit Android nutzen

Die sicherste Möglichkeit, ein Android-Smartphone oder Tablet mit dem PS3-Controller zu steuern, ist die Verbindung über ein USB-OTG-Kabel. Damit schließt Ihr USB-Geräte an Euer Android-Device an, was in der Regel gut funktioniert (mehr dazu in unserer Anleitung). Ihr müsst das Gamepad lediglich per USB-Kabel und OTG-Adapter mit dem Smartphone oder Tablet verbinden. Tippt anschließend auf die P-Taste des Controllers, um die Verbindung herzustellen, und Ihr könnt Eure Spiele und die Android-Oberfläche mit dem Gamepad bedienen.

2. Für Root-User: PS3-Controller kabellos mit Android verbinden

Damit Ihr den Sixaxis-Controller der Playstation 3 auch kabellos via Bluetooth mit Eurem Androiden verbinden könnt, müsst Ihr Euer Smartphone oder Tablet zuerst rooten. Für Nexus-Geräte geht dies besonders einfach, wie wir Euch in unserer Anleitung zeigen. Für andere Android-Devices schaut am besten bei den XDA-Developers oder Android-Hilfe.de vorbei und informiert euch, was sich in Sachen Root machen lässt. Installiert anschließend die kostenlose App Sixaxis Compatibility Checker. Tippt auf „Start“ und gewährt dem Tool Superuser-Rechte. Wenn alles funktionert, erhaltet Ihr die Meldung „Your device appears to be supported“.

3. Bluetooth-Adresse des Controllers ändern

Bevor Ihr im nächsten Schritt auf die „echte“ Sixaxis-App umsteigt, solltet Ihr die Verbindung noch einmal testen. Dazu müsst Ihr das SixaxisPairTool installieren, dass Ihr hier  für Windows, Mac OSX und Linux findet. Verbindet nun den PS3-Controller mit dem PC, startet das SixaxisPairTool und tippt die Bluetooth-Adresse Eures Androiden ein (diese wird n der App angezeigt). Diesen Vorgang müsst Ihr nur bei der ersten Anmeldung ausführen und erst wiederholen, wenn Ihr Euren Controller zwischendurch wieder an die PS3 anschließt.

4. Verbindung von Controller und Android-Device testen

Sobald Ihr den Bluetooth-Code angepasst habt, könnt Ihr Verbindung testen. Entfernt dazu das Kabel und drückt Power-Button, während der Sixaxis Compatibility Checker noch läuft. Wenn alles funktioniert, verkündet die App eine erfolgreiche Verbindung und Ihr könnt die Buttons des Controllers überprüfen. Beendet anschließend das Tool durch Auswahl von „Stop“.

5. Sixaxis Controller anmelden und nutzen

Da die Verbindung nun funktioniert, könnt Ihr die Sixaxis-Controller-App installieren, die allerdings einmalig rund 2 Euro kostet – unserer Meinung nach eine gute Investition. Verbindet den Controller wie zuvor mit dem Smartphone oder Tablet. Damit Ihr ihn auch in Euren Spielen nutzen könnt, müsst Ihr zusätzlich die Eingabemethode ändern; tippt dazu auf „IME ändern“ und wählt „Sixaxis Controller“ – beachtet, dass Ihr in der Zeit keine Bildschirmtasttur zur Verfügung habt, da sich das Gamepad als Tastatur meldet. Außerdem müsst Ihr nach Eurer Gaming-Session wieder auf Eure Android Standardtastatur (im Beispiel das hervorragende SwiftKey) umschalten.

6. Passende Spiele finden und konfigurieren

Bei der kabellosen Verbindung müsst Ihr die Spiele entsprechend konfigurieren; die meisten Games im Play Store bieten dazu die entsprechenden Einstellungen. Verbindet Ihr den PS3-Controller per Kabel mit Eurem Smartphone oder Tablet, müsst Ihr Euch darum in der Regel nicht kümmern. Eine gute Übersicht darüber, welche Spiele mit einem Controller funktionieren, findet Ihr zum Beispiel beim passend benannten Android Gamepad Games oder auch bei Droidgamers. Besonders Controller-freundlich sind auch die diversen Konsolen-Emulatoren aus dem Play Store, beispielsweise der SNES-Emulator Snes9x EX+ oder der (auch sonst extrem empfehlenswerte) Playstation Portable-Emulator PPSSPP.

Tipp: Das passende Gaming-Zubehör für Euer Android-Smartphone

Noch ein kleiner Nachtrag: Gerade auf dem Smartphone ist es hilfreich, eine Controller-Halterung zu verwenden, die PS3-Controller und Android-Smartphone gewissermaßen zur Mini-Konsole verschmelzen. Die bekannteste Lösung ist der Gameklip, der allerdings nicht ganz günstig ist und nur in Kombination mit dem passenden Smartphone-Case funktioniert. Als Alternative empfehlen wir den TRACE Smartphone Clip von Speedlink. Diesen könnt Ihr einfach an Euren PS3-Controller anstecken und das Smartphone anschließend auf die Saugnäpfe pappen. Wir haben das gute Stück seit rund einen Monat im Einsatz und es funktioniert auch mit großen Smartphones wie dem Sony Xperia Z1 oder dem Samsung Galaxy S4 Active überraschend gut. Praktischerweise kommt der Clip direkt mit einem passenden OTG-Kabel, sodass Ihr bei der Kabel-Variante keinen zusätzlichen OTG-Adapter mehr braucht. Mit rund 8 Euro ist der TRACE-Clip auch günstig, sodass man es verschmerzen kann, wenn sich mittelfristig die Saugnoppen ablösen 😉

Mit dem passenden Zubehör wird Euer Smartphone zum perfekten Ersatz für PSP und Co.

Noch was: Falls Ihr die Bluetooth-Variante nutzt, bleibt der USB-Anschluss Eures Androiden frei, sodass Ihr beispielsweise ein Ladegerät anschließen könnt. Viele Smartphones und Tablets lassen sich aber auch an einen Fernseher anschließen, wodurch Ihr faktisch eine komplette Konsole daraus macht. Dazu benötigt Ihr allerdings ein TV-fähiges Smartphone oder Tablet. Viele Hersteller wie Samsung, Sony oder LG erlauben den Anschluss an einen HDMI-Monitor oder Fernseher – checkt einfach bei Google, ob Euer Device kompatibel ist. Falls dies der Fall ist, braucht Ihr lediglich ein MHL-Kabel oder einen SlimPort-Adapter – mehr dazu demnächst hier auf Tutonaut.de 😉

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung

1 Kommentar

  • hallo also die non root variante funktioniert mit meinem s7 leider nicht….. hab den mitgelieferten adapter eingesteckt und den ps3 controller angeschlossen. der blinkt kurz is dann wieder au aber der vontroller funktioniert nicht… gleicher test einfach mit ner maus angeschlossen klappt. … was mache ich falsch?