Festplatten lassen sich unter Mac OS X ganz einfach neu oder nachträglich partitionieren. Wir zeigen Euch, wie es geht.

Eigentlich ist unter Mac OS X keine Partitionierung einer Festplatte nötig: Das Betriebssystem ist so intelligent angelegt, dass dank Time Machine-Backup und Rettungspartition kein Datenverlust droht, wenn alle Daten auf der Systemfestplatte liegen. Trotzdem kann es Gründe geben, auf mehrere Partitionen zu setzen, etwa wenn es darum geht, mehr Ordnung auf einer externen Festplatte zu schaffen oder um ein sehr großes Laufwerk in sinnvolle Unterlaufwerke zu unterteilen – sogar nachträglich! Mit dem Festplatten-Dienstprogramm ist das Partitionieren der Festplatte natürlic kein Problem.

1. Festplattendienstprogramm öffnen

Steckt zunächst den Datenträger – neben Festplatten ist die Partitionierung auch bei SD-Karten und USB-Sticks möglich – an Eurem Mac an und startet anschließend das Festplatten-Dienstprogramm, das Ihr unter /Programme/Dienstprogramme/ findet.

Festplatten-Dienstprogramm öffnen…

2. Leere Festplatte in mehrere Partitionen teilen…

Wählt nun Eure Festplatte aus und klickt auf das Tab „Partition“. Hier habt Ihr entweder die Möglichkeit, eine frische Festplatte in mehrere Partitionen aufzuteilen, indem Ihr unter „Partitionslayout“ die entsprechende Partitionszahl auswählt…

… Partitionschema wählen…

3. … oder bestehende Partition verkleinern

… oder Ihr fasst das Partitionsfeld unten rechts an, um eine bestehende Partiton zu verkleinern (1). Alternativ könnt Ihr die gewünschte Partitionsgröße auch im Feld „Größe“ rechts eintragen (2). Auf diese Weise könnt Ihr zum Beispiel Euer Systemlaufwerk verkleinern und damit Platz für eine weitere Partition schaffen. Füllt den restlichen Platz über das „+“-Symbol unten links mit einer oder mehreren weiteren Partitionen (3). Klickt anschließend auf „Anwenden“.

… oder bestehende Partition verkleinern und neue hinzufügen…

4. Nachträglich partitionieren bestätigen

Bestätigt die Änderungen nun im folgenden Fenster mit „Partition“. Die Partitionierung wird nun ohne Datenverlust übernommen, die bestehende Partition verkleinert und die neuen Partitionen hinzugefügt. Jede einzelne Partition lässt sich jetzt individuell formatieren. Wollt Ihr zum Beispiel ein Austauschlaufwerk für Windows-Rechner einrichten, muss dieses im FAT-Format formatiert werden

… und die Änderungen bestätigen.

Achtung!

Bevor Ihr mit dieser Anleitung Eure Systemfestplatte partitioniert, solltet Ihr sicherstellen, dass Ihr ein vollständiges, aktuelles und funktionierendes Time Machine-Backup besitzt! Wir übernehmen keine Haftung für Datenverlust!

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung

Kommentare

  • Trifft es also tatsächlich zu, dass ich unter LAUFENDEM Yosemite die (einzige) HD, von der ja das System kommt, z.B. in 4 Partitionen aufteilen kann ?
    Früher hätte ich mich nie getraut, bzw. es ging wohl gar nicht, dass ich die Grösse eines laufenden Systems geändert hätte. Hätte DVD gebootet / HD formatiert + partitioniert / System aufgespielt.
    Da auf meinem neuen MacMini das Zeugs schon drauf ist, scheint es ja so, dass es möglich sein muss.
    P.S. Seid Ihr auch der Ansicht, dass Apple mit der neuen planned obsolescence Politik – fixes TEURES memory / User kann keinen Disk oder Batterie mehr wechseln / die Kiste ist nach zwei (?) OS Wechseln Schrott / den eingefleischten Fans knallhart in den Bauch haut ?

  • Hi, ich habe ein Problem mit dem partitionieren der SSD meines MacBooks. Ich würde gerne drei nutzen. Eine fürs spätere BootCamp, eine weitere fürs Auslagern von sämtlichen Daten.

    Erstellen kann ich allerdings nur 2. Alles andere wird grau unterlegt.
    Was oder wie kann ich das ganze ändern?

  • Hatte mal 2. Partition erstellt (Mac Book Pro 2010, aktuell mit Mac OS X El Capitan ) für Nutzung auch von Windows (erst win7, jetzt hätte ich gerne win 10), kann die Partitionierung nicht rückgängig machen, den Boot-Camp-Assistenten nicht nutzen, da ich mit Rumprobieren mehrere Partitionen habe, die nicht mehr gelöscht werden können und ein Volume verlangt wird. Irgendwelche Lösungswege?