Mit der App iDisplay lassen sich iPad und Android-Tablets ganz einfach als zusätzlicher Monitor für Mac und Windows verwenden.

Wenn die Bildschirmfläche zu klein wird, hilft nur die Anschaffung eines größeren oder zusätzlichen Monitors. Wobei.. haben nicht auch Tablets wie das iPad oder das Samsung Galaxy einen hübschen, hochauflösenden Bildschirm? Gerade wenn die zusätzlich benötigte Fläche kleiner ist – etwa für Werkzeuge einer Bildbearbeitung wie Photoshop und Pixelmator oder um den Mail- oder Twitter-Client im Auge zu behalten, ist ein Tablet als Zweitbildschirm wie geschaffen. Mit der App iDisplay könnt Ihr ein iPad als zweiten Bildschirm für Macs und Pcs einrichten. Wir zeigen Euch, wie das geht.

1. App iDisplay für iOS oder Android herunterladen

Zunächst müsst Ihr die App iDisplay (4,49 Euro) auf Eurem iPad installieren. Die App ist für einen geringfügig geringeren Preis von 3,99 Euro auch für Android-Tablets erhältlich und verwandelt das iPad oder Android-Tablet per WLAN in einen zweiten Bildschirm. Letztlich handelt es sich um eine umgebaute Remote-Desktop-Software, was sich jedoch nicht negativ in der Bedienung der App niederschlägt. Allerdings ist die Bildqualität auf dem Tablet dadurch start von der WLAN-Qualität abhängig.

App laden…

2. iDisplay-Server für Mac OS X oder Windows installieren

Nun müsst Ihr noch die Server-Software auf Eurem Mac oder Windows-PC installieren. Diese ist kostenlos und auf der Hersteller-Website erhältlich. Die Software läuft anschließend permanent im Hintergrund und ermöglicht der Tablet-App, die Verbindung mit dem Mac oder PC herzustellen. Keine Sorge: Weitere Einstellungen sind jetzt nicht mehr nötig – wichtig ist jedoch, dass sich iPad und PC/Mac im gleichen Netzwerk befinden, also etwa Eurem heimischen WLAN.

… kostenlose Server-Software installieren…

3. App starten

Startet jetzt iDisplay auf Eurem Tablet: Im Startmenü zeigt die App alle im Netzwerk verfügbaren Rechner an, auf denen die iDisplay-Server-Software installiert ist und im Hintergrund läuft. Tippt den Rechner an, dessen Bildschirm Ihr erweitern möchtet. Es ist sinnvoll, das iPad oder Android-Tablet jetzt an den Strom anzuschließen.

… App starten…

4. Verbindung bestätigen

Auf dem iPad/Tablet erscheint jetzt die Meldung, dass Ihr die Verbindung mit iDisplay auf dem Rechner bestätigen müsst. Gleichzeitig erscheint auf Eurem Rechner ein Fenster, in dem Ihr die Freigabe erteilen könnt. Das ist eine Sicherheitsmaßnahme, damit nicht jeder Tablet-Nutzer in Eurem Netzwerk einfach einen zweiten Bildschirm mit Eurem PC aufmachen kann. Klickt auf „Immer erlauben“ („Allow always“), damit die Bestätigungsmeldung für dieses Tablet künftig nicht mehr auftaucht.

… und mit dem Rechner verbinden…

5. iPad als zweiten Bildschirm einrichten

Das iPad zeigt nun den Desktop Eures PC/Mac an und ist als zweiter Bildschirm eingerichtet. Nun müsst Ihr das Gerät noch ausrichten: Stellt das iPad irgendwo, wo es sinnvoll ist, neben Euren Rechner und öffnet die Monitoreinrichtung auf Eurem Rechner, die Ihr unter den Systemeinstellungen (Mac) oder der Systemsteuerung (Windows) findet. Hier könnt Ihr jetzt weitere Einstellungen für das Tablet als zweiten Monitor vornehmen, etwa in Sachen Ausrichtung, Auflösung und Farbdarstellung. Wird App auf dem iPad/Android-Gerät gestartet, erkennt der Rechner den zweiten Bildschirm. Wird sie beendet, wird die Verbindung automatisch getrennt. Übrigens ist iDisplay besonders dann praktisch, wenn es um die Wartung eines Rechners ohne angeschlossenen Bildschirm – also etwa eines Mediacenter-PC – geht.

… und über den zweiten Monitor freuen.

Übrigens: iDisplay ist eine Universal-App, die auch mit dem iPhone und iPod touch funktioniert. Ob das allerdings so sinnvoll ist, müsst Ihr selbst entscheiden.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung

Kommentare