Die Videoqualität von iPad und iPhone reicht qualitativ sogar für Fernsehreportagen. Wir zeigen, wie Ihr sie optimal als Videokamera verwendet.

Habt Ihr noch einen Camcorder oder eine Digitalkamera, um Videos und Fotos aufzunehmen? Die könnt Ihr eigentlich in Rente schicken, wenn Ihr ein halbwegs aktuelles iPad, iPhone oder einen aktuellen iPod touch verwendet. All diese Geräte können nämlich bereits seit geraumer Zeit hochauflösende HD-Videos in Top-Qualität aufnehmen, die optimal für Youtube oder andere Videodienste geeignet sind. Selbst die BBC verwendet inzwischen iPhones für ihre Fernsehreportagen und erklärt das sogar in einem englischsprachigen Youtube-Video. Doch auch „normale“ Videofans können von den Geräten profitieren. Wir zeigen Euch, wie.

1. Kamera-App schnell starten

Die schnellste Methode, ein Video mit iPhone, iPad und iPod touch aufzuzeichnen, ist unter iOS 7 ein Wisch vom unteren zum oberen Bildschirmrand. Tippt dort auf das kleine Kamera-Symbol. Alternativ könnt Ihr natürlich auch die auf jedem iPhone, iPod touch oder iPad vorinstallierte Kamera-App vom Homescreen aus starten.

Die Kamera-App lässt sich mit einem Wisch starten…

2. Auf Videofunktion umschalten

Nun müsst Ihr noch die Videofunktion einschalten: Das macht Ihr, indem Ihr direkt neben dem Auslöser (je nach Gerät an verschiedenen Positionen) den Punkt „Video“ einstellt. Das iOS-Device schaltet jetzt in den Videomodus.

Tipp:

Geräte mit Blitz, also iPhone und iPod touch, können diesen als leistungsstarke Kameraleuchte einsetzen.

… und mit einem zweiten auf die Videofunktion umstellen.

3. Mit der Videokamera aufnehmen

Drückt jetzt einfach auf den roten Knopf, um mit der Videoaufnahme zu starten. Alle Geräte nehmen natürlich auch den Ton mit auf und besitzen einen mehr oder weniger leistungsstarken Bildstabilisator.

Ein Klick auf den roten Knopf startet die Aufnahme.

4. Fokus ändern

Grundsätzlich verfügt die Kamera-App über einen recht leistungsfähigen Autofokus. Wenn Ihr den Fokus trotzdem ändern wollt, müsst Ihr nur auf die Stelle im Bild tippen, die Ihr fokussieren wollt. Haltet Ihr den Punkt etwas länger gedrückt, könnt Ihr den automatischen Fokus auch deaktivieren und einen Fixfokus verwenden, der so lange eingestellt ist, bis Ihr erneut auf eine Stelle auf dem Bildschirm tippt.

Der Fokus kann durch Tippen gesetzt oder halten des Fingers auf dem Bild fixiert werden.

5. Aufnahme beenden und abspeichern

Die Aufnahme beendet Ihr, indem Ihr erneut auf den roten Knopf drückt. Praktisch dabei: Das Video wird direkt auf dem Speicher des iPhones abgelegt. Ihr könnt es später ganz einfach durch Anschluss an Euren PC oder Mac auf den Rechner übertragen. Achtung: Die iCloud-Synchronisation von Videos funktioniert noch nicht – wenn Ihr also Videos auf den Rechner spielen wollt, kommt Ihr um das Kabel derzeit nicht herum.

Nach Abschluss der Aufnahme wird das Video sofort abgespeichert.

Tipp: Horizontal filmen!

Auch wenn es reizt, ein iPhone hochkant zu halten: Ihr solltet Eure Videos IMMER im Querformat aufnehmen! Vertikale Videos passen nicht zu den immer horizontalen Monitoren und Fernsehgeräten und sehen beim Abspielen einfach schrottig aus. Wie schrottig, zeigt dieses lustige Video über das „vertical video syndrome“ hier:

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung