Was tun mit einem alten PC? Brennt doch einfach ein ISO-Image mit Linux und installiert den Rechner mit einem flotten System neu.

Wer kennt das nicht? Da steht noch ein alter Rechner mit Windows XP herum, der eigentlich für nichts mehr geeignet ist und bei Ebay mit Ach und Krach einen zweistelligen Betrag bringen würde. Was tun mit der Kiste? Ganz einfach: Linux! Am besten Mint oder Ubuntu. Doch wie kann man das heruntergeladene ISO-Image in eine bootfähige CD oder DVD verwandeln? Wir zeigen Euch, wie es geht.

1. IMGBurn auf dem alten PC installieren

Ladet Euch zunächst IMGBurn auf dem alten PC (oder einem neueren Modell, sofern das noch einen CD/DVD-Brenner hat) herunter und installiert es. Achtet bei der Installation darauf, dass Euch der Installer keine Zusatzsoftware unterjubelt, etwa die lästigen Tune-Up-Utilities oder irgendwelche Browser-Bars. Leider finanziert sich Freeware heutzutage mit solchen unterwünschten Dreingaben – immerhin: Die Installation der Zusatzsoftware lässt sich ohne Weiteres unterbinden. Anschließend könnt Ihr das Programm starten.

IMGBurn installieren…

2. Linux-ISO herunterladen

Sucht Euch jetzt eine Linux-Distribution aus und ladet sie herunter. Natürlich könnt Ihr mit IMG Burn beliebige ISO-Dateien auf CD oder DVD brennen, etwa auch die von Windows 10. Tipp: Falls Ihr nur einen CD-Brenner habt, tut es auch ein Netboot-Image wie etwa das von Ubuntu oder Ubuntu Mini Remix.

… Linux-Version wählen…

3. ISO-Image mit IMGBurn auf CD oder DVD brennen

Wählt in IMG Burn jetzt „Write image file to disc“, um den Dialog für das Brennen von ISO-Dateien aufzurufen.

… Brenndialog öffnen und ISO-Datei auswählen…

4. ISO-Image mit IMGBurn auf CD oder DVD brennen

Nun geht es ans Eingemachte: IMGBurn zeigt Euch einige Infos über Euren CD/DVD-Brenner an. Wählt unter „Source“ die ISO-Datei, die Ihr brennen möchtet. Alle Infos entnimmt das Programm der ISO-Datei. Um vorab zu klären, ob das alles klappt, könnt Ihr „Test Mode“ anhaken, um einen virtuellen Probedurchlauf zu starten, das muss aber nicht sein. Stattdessen müsst Ihr jetzt nur noch auf das Brennen-Symbol klicken, um den Brennvorgang zu starten. Anschließend habt Ihr eine bootfähige Linux-CD oder -DVD zur Hand, mit der Ihr Euren alten Rechner bequem neu aufsetzen und für aktuelle Anwendungen unter Linux einsetzen könnt.

… und die Disc brennen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung