Ob Windows, iOS oder Android: Für Screenshots könnt Ihr fast immer die Bordmittel verwenden. Wir zeigen Euch, wie Ihr ganz einfach Screenshots erstellt.

Ob Ihr einen Blog wie Tutonaut.de betreibt, Freunden und bekannten bei Problemen unter die Arme greifen wollt oder Ihr einfach nur mit Euren neuesten Rekorden in Euren Lieblingsspiel angeben möchtet, Screenshots helfen Euch dabei. Mittlerweile bieten alle wichtigen Systeme die Möglichkeit, Screenshots ganz einfach mit Bordmitteln zu erstellen. Wir zeigen Euch, wie es geht.

1. Screenshots unter iOS erstellen

Auf dem iPhone, dem iPad oder dem iPod Touch ist das Erstellen von Bildschirmfotos seit jeher ein Kinderspiel. Drückt einfach in einer beliebigen App gleichzeitig auf den Home- und den Powerknopf und haltet die Buttons kurz gedrückt. Eine Animation und ein Auslöserton informieren Euch über erfolgreiche Screenshots, die Ihr anschließend in Eurer Foto-App unter „Aufnahmen“ findet.

2. Screenshots unter Android erstellen

Unter Android funktioniert das Erstellen von Screenshots im Grunde genommen genauso wie bei iOS. Natürlich wäre Android nicht Android wenn es nicht wieder einmal verschiedene Wege zum Ziel geben würde: So ist es auf Samsung-Androiden die gleiche Buttonkombination wie von Apple bekannt, also „Power+Home“. Bei Smartphones und Tablets ohne physischen Home-Button, etwa dem von uns präferierten Google Nexus 5, erstellt Ihr hingegen durch gleichzeitiges Drücken von „Lautstärke runter + Power“ einen Screenshot. Diese landen in der Galerie im entsprechenden Unterordner. Übrigens funktionier diese Methode nur auf neueren Androiden ab Android-Version 4.0. Auf älteren Versionen fehlte eine offizielle Bildschirmfoto-Funktion, auch wenn manche Hersteller wie Samsung manuell in Ihre Smartphones und Tablets integriert haben.

3. Screenshots unter Windows 7 und Windows 8.1 erstellen

Windows-User stehen traditionell eine ganze Reihe von Möglichkeiten zum Erstellen von Screenshots zur Verfügung. Unter Windows 8.1 müsst Ihr lediglich die Windows- und die Druck-Taste gleichzeitig betätigen, und schon landet ein Foto in Eurer Bilder-Bibliothek unter „Screenshots“. Alternativ nutzt Ihr das auch unter Windows 7 funktionierende Snipping-Tool, mit dem Ihr Bildschirminhalte ausschneiden und speichern könnt. Die dritte Methode: Öffnet ein Bildbearbeitungstool wie das vorinstallierte Paint, drückt einmal auf die „Druck“-Taste Eurer Tastatur und wählt in Paint anschließend „Bearbeiten/Einfügen“. Der Bildschirminhalt wird nun eingefügt und kann auf beliebige Weise weiterverarbeitet werden.

4. Screenshots auf Windows-Tablets erstellen

Einen Sonderfall sind die immer populärer werdenden Windows-Tablets wie das Microsoft Surface oder das Asus Transformer Pad T100. Sind diese gerade einmal nicht mit einem Tastatur-Dock verbunden, könnt Ihr hier die Bildschirmfotos auf eine ähnliche Weise erstellen, wie es auf dem iPad der Fall ist: Drückt gleichzeitig die Windows- und die Leiser-Taste und schon landet ein Abbild Eures Displays im Ordner „Screenshots“. Das funktioniert übrigens auf Windows 8.1 genauso wie auf Windows RT.

Screenshots erstellen: Noch mehr Optionen

Mittlerweile haben wir noch ein paar weitere Lösungen zum Erstellen von Bildschirmfotos für Euch zusammengestellt. Wer beispielsweise ein wenig mehr Ansprüche an die Screenshot-Funktion stellt, kann unter Windows mit IrfanView glücklich werden. Mac-User bekommen neben den diversen integrierten Funktionen mit Monosnap eine hervorragende und zudem kostenlose Lösung. Und wer das alles immer noch zu kompliziert findet, sollte sich mal ansehen, wie Bildschirmfotos früher erstellt worden sind 😉

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung