Ihr wollt beim Zocken auf der Playstation 4 nicht jedes Mal warten, bis Spiele-Updates heruntergeladen und installiert wurden? Dann haben wir die Lösung!

Die Älteren unter Euch werden sich noch an Zeiten erinnern, als Konsolen einfach nur Spaß gemacht haben: Modul einstecken, einschalten, loszocken – vom Atari 2600 über Super Nintendo und Mega Drive bis hin zum Nintendo 64 war dieser Instant-Spielspaß völlig selbstverständlich. Dann kamen die CD- und DVD-Konsolen und mit ihnen die Ladezeiten. Richtig schlimm wurde es aber erst, als Playstation, Xbox und Co. ins Internet durften: Kaum ein Spiel startet heutzutage noch ohne Downloads von teilweise Gigabyte-großen Updates. Da zudem auch die System-Software regelmäßig durch die Hersteller aktualisiert wird, sind Wartezeiten vor dem Zocken unabdingbar. Immerhin könnt Ihr den Download und die Installation von Updates aber auch automatisch vornehmen lassen. Wir zeigen Euch, wie es auf der Playstation 4 funktioniert. 

Das Prinzip hinter den automatischen Updates der Playstation 4 und der darauf installierten Spiele ist simpel: Ihr schaltet die Konsole in einen Standby-Modus, in der sie regelmäßig nach verfügbaren Updates sucht. Diese werden dann automatisch installiert, sodass Ihr beim nächsten Start automatisch auf dem neuesten Stand seid – langes Warten vor dem Zocken gehört damit der Vergangenheit an.

„Kauf dir ’ne Konsole“ haben sie gesagt. „Ärger dich nicht mehr mit PCs rum“ haben sie gesagt…

Perfekt ist das System natürlich auch nicht. Gegenargument Nummer 1: Stromverschwendung. Im so genanten „Bereitschaftsmodus“, der für den Download der Updates nötig ist, zieht die Playstation 4 konstant um die 9 Watt aus der Steckdose – auf’s Jahr hochgerechnet also ein durchaus spürbarer Verbraucher. Aber so ist es nunmal: Hobbies kosten Geld, das gilt auch für die Zockerei 😉 Wenn Euch das nicht stört, könnt Ihr in Zukunft ohne Wartezeit auf der Playstation 4 spielen. Und so geht’s:

1. Verbindung mit dem Internet im Ruhemodus erlauben

Damit das Ganze funktioniert, gehen wir natürlich davon aus, dass Ihr Eure PS4 bereits per Kabel oder WLAN ins Internet gebracht habt. Ist dies erledigt, öffnet die Einstellungen Eurer Konsole und navigiert zu „Energiespar-Einstellungen -> Im Ruhemodus verfügbare Funktionen einstellen“. In diesem Menü aktiviert Ihr die Option „Mit dem Internet verbunden bleiben“. Dadurch stellt Ihr sicher, dass die Playstation 4 weiterhin online gehen kann, während sie „schlummert“.

2.Automatische Downloads aktivieren

Weiter geht es in den Einstellungen unter „System -> Automatische Downloads“. Aktiviert Ihr hier die Einstellungen „Update-Dateien für Systemsoftware“ und „Update-Dateien für Anwendungen“, werden eben diese Daten nun automatisch heruntergeladen und installiert, während Ihr Euch anderweitig beschäftigt. Playstation Plus-Mitglieder können Ihre kostenlosen Spiele dann ebenfalls herunterladen, während die PS 4 ruht. Hinweis: Die Updates der Systemsoftware werden nur dann automatisch installiert, wenn Ihr den entsprechenden Haken dazu setzt. Vergesst Ihr dies, müsst Ihr vor der nächsten Runde Fifa 16 mit Euren Freunden erst warten, bis das Update durch ist 😉

3. Playstation 4 in den Ruhemodus schalten

Euer System ist nun für die automatischen Updates bereit. Damit diese auch funktionieren, dürft Ihr die PS4 natürlich nicht komplett ausschalten. Stattdessen wählt Ihr im Power-Menü die Option „In Ruhemodus wechseln“. Dabei handelt es sich um den Standby-Modus der Playstation 4, in dem ab sofort alle Updates automatisch installiert werden.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung