Ihr wollt Eure WhatsApp-Chats vom alten auf ein neues Handy übertragen, ohne sie vorher in die Google-Cloud zu übertragen? Wir zeigen Euch, wie es geht!

Der Messenger WhatsApp hat nach über einer Milliarden anderen Nutzern nun auch bei mir gehörig Sympathiepunkte gut gemacht, indem eine (offensichtlich sehr gut funktionierende) Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingeführt wurde. Im Vergleich zu meinem bisherigen Favoriten Telegram mangelt es WhatsApp nun eigentlich nur noch an einem richtig guten PC-Client (auch wenn es hier ein paar Lösungen gibt) und einer einfachen Möglichkeit, die Chats auf mehreren Geräten zu nutzen. Vor allem der Umzug der WhatsApp-Chats von einem alten auf ein neues Handy ist immer noch eher umständlich – vor allem unter Android. Wir zeigen Euch, wie Ihr Eure WhatsApp-Nachrichten dennoch ganz einfach auf ein neues Smartphone mitnehmen könnt. 

Diese Anleitung richtet sich vornehmlich an WhatsApp-Nutzer, die trotz Verschlüsselung keine Lust haben, die WhatsApp-Chats auf dem Google Drive zu sichern. Da WhatsApp die Chats anders als Telegram nicht automatisch wiederherstellt, wenn Ihr Euch auf einem neuen Handy anmeldet, müsst Ihr die Daten manuell kopieren. Das ist aber vergleichsweise einfach. Wir zeigen Euch die Universal-Methode, die grundsätzlich mit jedem Android-Smartphone funktionieren sollte. Durch die Natur von Android und der schier unüberblickbaren Anzahl an verschiedenen Geräten kann es natürlich dennoch vorkommen, dass etwas nicht ganz funktioniert. Ich selber habe die Methode aber mittlerweile bei mir selbst und drei Freunden getestet und es hat immer geklappt. Und falls Ihr WhatsApp doch lieber per Google Drive sichern möchtet: Hier entlang 🙂

In diesem Sinne, here we go!

1. Altes Handy am PC anschließen

Als erstes sichern wir die WhatsApp-Datenbank vom alten Smartphone auf einen PC. Dazu verbindet Ihr das Handy per USB-Kabel, sodass Ihr über den Windows Explorer darauf zugreifen könnt. Ihr müsst dabei den richtigen USB-Modus auswählen, in der Regel also „MTP“; checkt notfalls in der Anleitung oder im Web, welche Einstellungen Ihr dafür auf Eurem Smartphone vornehmen müsst.

2. WhatsApp-Chats und Daten auf einen PC sichern

Öffnet nun im Windows Explorer den internen Speicher des alten Handys. Hier habt Ihr nun zwei Optionen: Ihr könnt entweder den gesamten Ordner „WhatsApp“ auf den PC kopieren oder aber den darin befindlichen Ordner „Databases“. Kopiert Ihr alles, werden auch die verschickten und heruntergeladenen Bilder mit auf das neue Smartphone kopiert (diese könnt Ihr aber später auch über die Chats erneut abrufen), nehmt Ihr hingegen nur den Ordner „Databases“ mit, sichert Ihr nur die eigentlichen WhatsApp-Chats. Kopiert den gewünschten Ordner einfach auf den Desktop oder an einen anderen Ort auf Eurem PC.

3. WhatsApp-Chats und Daten auf das neue Smartphone übertragen


Der Transfer der Chats auf das neue Handy ist jetzt nur noch Formsache: Verbindet das Smartphone mit dem Computer und kopiert die gesicherten WhatsApp-Daten an die gleiche Stelle, wo Ihr sie herhabt. Das bedeutet: Entweder kopiert Ihr den kompletten Ordner „WhatsApp“ auf den internen Speicher oder aber den Ordner „Databases“ in den bereits vorhandenen Ordner „WhatsApp“, um nur die Nachrichten zu übertragen. Beachtet dabei, dass eventuell vorhandene Nachrichten dabei überschrieben werden, am besten macht Ihr das also alles, bevor Ihr WhatsApp auf dem neuen Handy startet!

4. WhatsApp starten und alte Chats weiternutzen

Wenn Ihr nun WhatsApp installiert bzw. neu startet, liest die App die kopierten Nachrichten ein und stellt automtisch die alten Chats inklusive aller kopierten Infos wieder her. Nun könnt Ihr den Messenger nach Belieben weiter nutzen. Wollt Ihr die Chats später manuell sichern, verbindet einfach das Smartphone mit dem PC und kopiert die Daten auf die Festplatte.

Natürlich gibt es auch noch andere Möglichkeiten, um WhatsApp-Chats auf ein neues Handy zu übertragen. Wenn beispielsweise beide Modelle mit einem SD-Kartenslot ausgerüstet sind, könnt Ihr das WhatsApp-Verzeichnis auch mit einem Dateimanager wie Solid Explorer oder ES File Explorer auf eine SD-Karte sichern, diese in das neue Smartphone einsetzen und von dort auf das interne Laufwerk schieben. Die PC-Methode ist aber die wohl universellste Variante für den WhatsApp-Umzug (zumindest, bis die Macher eine komplett automatische Herstellung integrieren 😉 ).

 

 

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung