Bislang war die Neuinstallation von Windows 8.1 umständlich. Doch seit kurzem macht es Microsoft leicht, ein Installationsmedium für das System zu erstellen.

Viele neuere Windows-Laptops verzichten auf ein DVD-Laufwerk und liefern Windows nur in Form einer Wiederherstellungs-Partition mit. Über diese könnt Ihr im Idealfall Eure Windows-Installation reparieren, wenn diese einmal nicht mehr will. Da es dabei aber schnell zu Problemen kommen kann (etwa, wenn die Rettungspartition durch einen Fehler gelöscht wurde), ist es sinnvoll, ein Windows-Installationsmedium zur Hand zu haben. Lange hat sich Microsoft quergestellt, einen direkten Download für Windows 8 bzw. Windows 8.1 anzubieten, doch seit einigen Wochen ist das zum Glück vorbei. Wir zeigen Euch, wie Ihr ganz einfach ein Installationsmedium für Windows 8.1 auf einen USB-Stick oder eine DVD packen könnt.

Ihr könnt das Installationsmedium unter Windows 7, Windows 8 oder Windows 8.1 erstellen. Noch eine Besonderheit: Für das neue Tool von Microsoft benötigt Ihr zum Erstellen eines Installationsmedium keinen Windows 8-Key – bei der bisherigen Methode sorgte dessen Abfrage nämlich immer wieder für Probleme. Damit die Installation des Betriebssystems später funktioniert, benötigt Ihr natürlich trotzdem einen gültigen Installationsschlüssel für Windows 8 bzw. 8.1, damit Ihr Windows später legal aktivieren könnt. Neben einer kompletten Neuinstallation von Windows 8.1 könnt Ihr den Stick natürlich auch dafür verwenden, Eure Windows-Installation auf einen fehlerfreien Zustand zurückzusetzen; wie das funktioniert, zeigen wir Euch in unserer Anleitung zum Zurücksetzen von Windows 8.

1. Microsoft-Tool herunterladen

Das Tool zum Erstellen eines Windows 8.1-Installationsmedium erhaltet Ihr direkt bei Microsoft. Besucht dazu die passende Supportseite von Microsoft oder klickt auf diesen Link, um das „Windows 8.1 Setup-Tool”Microsoft Media Creation Tool” direkt herunterzuladen.

2. Windows 8.1 Download-Tool starten

Startet nun das Setup-Programm. Im ersten Schritt müsst Ihr festlegen, welche Version von Windows 8.1 Ihr installieren wollt und in welcher Sprache dies geschehen soll. Das hängt natürlich von Eurer Lizenz ab: Im Beispiel wollen wir Windows 8.1 Pro installieren. Bei “Architecture” könnt Ihr in aller Regel 64-bit auswählen – es sei denn, Ihr wollt Windows 8.1 auf einen Computer installieren, der noch mit einem 32-bit-Prozessor arbeitet – das dürfte aber eher die Ausnahme sein.

3. Installationsmedium für Windows 8.1 auswählen

Als nächstes entscheidet Ihr Euch, ob Ihr Euer Windows 8.1-Medium auf DVD brennen wollt oder es auf einen bootbaren USB-Stick packt. Wir entscheiden uns mangels DVD-Brenner für Letzteres; das Brennen des ISOs auf einen leeren DVD-Rohling wird allerdings genauso vom Microsoft-Tool erledigt, Ihr müsst also nicht auf ein anderes Programm ausweichen.

4. USB-Stick wählen

Schließt nun den USB-Stick und wählt im nächsten Schritt das passende Laufwerk aus der Liste aus. Achtet darauf, dass der Stick mindestens 4 GB fassen muss und im Laufe der folgenden Schritte komplett gelöscht wird – sichert also unbedingt alle Daten, die sich noch auf dem Stick befinden!

5. Download starten und abwarten

Indem Ihr den Warnhinweis per Klick auf “Ok” bestätigt, beginnt das Tool mit dem Download von Windows 8.1. Da dabei einige Gigabyte durch Eure Leitung flutschen, kann dies eine Weile dauern – die perfekte Gelegenheit für einen Kaffee 😉

6. Vorbereitung abschließen

Sobald der Download des Windows 8.1-ISO abgeschlossen ist, packt das Media Creation Tools dieses automatisch auf den USB-Stick bzw. den eingelegten USB-Stick. Das war es auch schon – mit dem fertigen Installationsmedium könnt Ihr Windows 8.1 nun jederzeit neu installieren oder reparieren!

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung

Kommentare

  • Hallo, haben eine key erworben für windows 8.1pro. Nutzung mit virtueller Maschine mit parallels geplant. Beim Versuch die Software von mircosoft herunterzuladen und einen USB-Stick als Installationsmedium einzurichten bleibe ich jedoch an den der Datei „mediacreationtool.exe“ hängen, die ich natürlich nicht unter OS X starten kann. Wie mache ich das ? Aus Parallels heraus? Wäre super, wenn Sie mir helfen könnten…

    • .exe-Dateien gehören immer zu Windows, ja. Ggf. kann Parallels auch direkt Windows aus dem Web installieren, Du musst dann nur die Seriennummer eingeben (bin mir nicht sicher, ob das geht!).
      Ansonsten: Freund mit Windows-PC fragen, ob er Dir das Bootmedium erstellen kann.