Stellt Euch vor, Ihr wünscht Euch eine beschwerdemanagementgerechte Kommunikation, bekommt aber einen Elementarteilchenbeschleuniger – nicht schlecht, oder? LibreOffice jedenfalls kann mit „beschwerdemanagementgerecht“ wenig anfangen (und ja, da hagelt’s Verständnis), und schlägt das hübsche Physikgerät vor – irgendwie doch schlecht, woll?! Aus lauter Sorge, der Weihnachtsmann könnte in Genf Euren Wunschbeschleuniger stibitzen, greift Ihr zum Schnurlostelefon, um Euch zu beschweren, aber da hat das Kommunikationsmanagement offenbar geschlafen, denn zumindest LibreOffice kennt das wieder nicht und schickt Euch daher zum (das ist nicht erfunden, unten ist ein Screenshot …) DECT-Seelsorgetelefon – der Domian für DECT-Geräte?

Oder benutzen die Seelsorger dort DECT-Geräte? Und falls ja, wen juckt’s? Ist aber auch egal, denn beim Nachschlagen von „Anrufernummer“ streikt LibreOffice wieder und versorgt Euch stattdessen mit einem wahren Superwort: Anruferznummern. Anruferznummern. Ja, Anruferznummern – viel besser. Und so nervt die Vorschlagskultur von Sonnenauf- bis -untergang – nein, tut sie nicht, kennt LibreOffice nicht, schlägt aber immerhin SonnenKauf- vor; was unsere Sprache nicht alles zu bieten hat. Leider beißt sich hier der Adler in den Schwanz, denn sinnvolle Vorschläge zur Ergänzung von „SonnenKauf-“ fehlen, lediglich Sonnenkaufangebote gibt es und die wiederum ohne Preisangabe. Dann eben doch auf den LHC im Strumpf warten.
Wenn Ihr ähnlichen Obskuritäten begegnet, immer her damit!

Hätten wir nicht alle gerne einen eigenen LHC?

Bei welchem Seelsorgetelefon kann ich das denn melden?

Anruferznummern. Kenne ich nicht.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Sag' Deine Meinung