Da arbeitet man arglos an einer Serie zum Mediacenter Kodi, will ein paar Screenshots von Video-Add-ons machen und dann das: Der Tatort ist in Kodi in der ARD-Mediathek zu finden. Der Tatort lässt sich nicht abspielen. Nicht jetzt. In fünfeinhalb Stunden schon: Inhalte ab 12 Jahren gibt es dort erst ab 20.00 Uhr. Und das ist dermaßen bekloppt, dass ich das aus meinem Kopf rausschreiben musste – entschuldigt meine Zurückhaltung, aber nach ARD-Maßstäben dürfte ich meine Meinung frühestens um Viertel nach elf ins Netz entlassen. [Jugendschutz an; U-12 bitte skippen] Ihr weltfremden Spinner bei den Öffentlich-rechtlichen seid scheisse. Armselig, dumm, weltfremd und einfach scheisse. [Jugendschutz aus; U-12 bitte weiterlesen] Ich konnte dem deutschen Zwangs-Pay-TV immer etwas abgewinnen, Rundfunkgebühren waren für mich immer ein fairer Deal. Aber was die mit den Mediatheken machen ist wirklich ein Witz: Nicht alle Inhalte, nur für beschränkte Zeit und dann noch diese schwachsinnige 20-Uhr-Kasperei.

Liebe Jungs und Mädesl bei ARD und ZDF, ja lernen ist schwer, aber versucht mal das zu verinnerlichen: Das Internet ist kein Live-Medium. Und in einer Welt, in der JEDER 24/7 Dinge gucken kann, die bei Euch auch um 23.00 Uhr niemals zu sehen sein werden, ist dieser Kappes einfach nur lächerlich. Und nein, Rechtssprechung allein enthebt Euch nicht der Verantwortung für diesen Schwachsinn.

So, und nun mal angenommen, an dieser Regelung gäbe es irgendetwas sinnvolles zu finden. Was soll dann das Ende des Zeitfensters? 6.00 Uhr? Schloss Einstein beginnt auf HR regelmäßig um 5.55 Uhr – DIE ARMEN KINDER. Da wollen die unschuldigen, unbedarften Kleinen einfach ein wenig wertvolles Pädagogikfernsehen schauen und schon landen sie ungewollt und ungeschützt bei den letzten fünf Minuten des Mediathek-Tatorts – werden nicht gerade am Ende die Bösen erschossen? Wird nicht da besonders viel geweint und gelitten? Was haben HR und ARD nur gegen Kinder …

Ohne Worte …

Eine dringende Bitte abseits jeder fatalistischen Meckerei: Liebe Deutsche Offizielle, hört auf mit „Jugendschutz“ à la „Wenn Du noch nicht 18 bist darfst Du nicht auf Weiter klicken“, Mediathek-Zeitfenster oder die damals angedachten, technisch völlig verrückten Netzsperren von der ahnungslosen von der Leyen. Ihr macht Euch lächerlich. Das einzige, was diese Dinge gebracht haben, ist das alles Geld für Erwachsenen-Content (Sex, Gewalt, Tatort, Drogen, Anspruchsvolles) ins Ausland fließt. Eine Industrie zerstört, kein Kind geschützt – yep, dafür zahlen wir doch gerne Gebühren.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Sag' Deine Meinung

Kommentare