Untertitel lassen sich im Mediacenter Kodi ganz automatisch herunterladen und anzeigen – in mehreren Sprachen, von mehreren Anbietern und mit nur 5 Schritte zur Einrichtung. Wir zeigen wie das mit dem Add-on AutoSubs geht.

Ihr schaut Serien und Filme am liebsten im Original? Dann seid Ihr vielleicht an deutschen oder auch englischen Untertiteln interssiert – und natürlich lassen sich die in Kodi nicht nur anzeigen, sondern auch automatisch in den gewünschten Sprachen herunterladen. Kodi selbst bietet standardmäßig eine entsprechende Funktion, die aber nicht (immer) so funktioniert wie erwartet – es muss noch das Add-on AutoSubs her. 5 Schritte später werdet Ihr dann mit Untertiteln versorgt:

Unsere weiteren Kodi-Artikel.

1. Untertitel aktivieren

Geht zunächst in die Subtitle-Einstellungen von Kodi und aktiviert dort den Punkt „Auto download first subtitle“. Damit werdet Ihr nicht mit einem Auswahldialog belästigt, sondern bekommt später automatisch den ersten Treffer der Suchanfrage – bei einem gut gewählten Untertitel-Anbieter funktioniert das tadellos. Diesen wählt Ihr ebenfalls in diesem Menü, hier hat sich etwa Subscene.com für Serien etabliert; Ihr könnt auch mehrere wählen.

Kodis native Subtitle-Einstellungen.

2. Untertitel als Standard

Startet nun ein Video und öffnet die Audio- und Subtitle-Einstellungen aus der Player-Leiste, aktiviert die Untertitel und setzt diese Einstellung als Standard/Default für alle Videos.

Untertitel als genereller Standard werden über die Eigenschaften eines einzelnen Videos festgelegt – eher unschön gelöst.

3. Add-on installieren

Begebt Euch in die Systemeinstellungen, dort zu den Add-ons und installiert die Erweiterung AutoSubs – zu finden über die Suchfunktion oder über die Service-Add-ons.

AutoSubs macht was der Titel sagt …

4. AutoSubs konfigurieren

Öffnet das installierte Add-on, zu finden in der Add-on-Kategorie „Services“, und aktiviert die gewünschte Sprache für die Subtitle. Zusätzlich könnt Ihr noch Ausschlüsse für Verzeichnisse, Live-TV und Titel unterhalb einer gewissen Dauer festlegen.

Toll: Keine unnötigen Einstellungen, direkt auf den Punkt.

5. Untertitel auswählen

Wenn Ihr den automatischen Download unter Punkt 1 nicht aktiviert habt, poppt beim Abspielen eines Videos ab sofort ein Dialog zur Auswahl der gefunden Untertitel auf – im Bild seht Ihr auch die unterschiedlichen Anbieter, die unter Schritt 1 ausgewählt wurden.

Die manuelle Auswahl, wenn Ihr die Kodi-Option zum automatischen Download nicht aktiviert.

6. Und fertig

Das wenig verwunderliche Resultat: Untertitel im Bild – die allerdings nicht so aussehen müssen, denn Kodi bietet (im Menü von Schritt 1) Optionen, Position, Größe, Farbe und auch Schriftart individuell festzulegen.

Genau, amazing …

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Sag' Deine Meinung

1 Kommentar