Der quelloffene Medienplayer VLC ist in einer ersaten Beta-Version für die ModernUI von Windows 8 erschienen. Natürlich läuft der absolute Allrounder unter den Mediaplayern auch als klassische Version unter Windows 8, mit der Veröffentlichung im Windows Store erhaltet Ihr aber endlich auch eine Touchscreen-freundliche Variante von VLC. Die Windows 8-Version von VLC arbeitet ähnlich effizient wie sein Desktop-Cousin und spielt so ziemlich jedes Video-Format ab, mit dem Ihr ihn füttert.

Der quelloffene Medienplayer VLC ist in einer ersaten Beta-Version für die ModernUI von Windows 8 erschienen. Natürlich läuft der absolute Allrounder unter den Mediaplayern auch als klassische Version unter Windows 8, mit der Veröffentlichung im Windows Store erhaltet Ihr aber endlich auch eine Touchscreen-freundliche Variante von VLC. Die Windows 8-Version von VLC arbeitet ähnlich effizient wie sein Desktop-Cousin und spielt so ziemlich jedes Video-Format ab, mit dem Ihr ihn füttert. Ein Wermutstropfen: Besitzer von Windows RT-Tablets wie dem Microsoft Surface 2 müssen sich noch eine Weile gedulden, bis Sie in den Genuss des vielseitigen Players kommen. Die aktuelle VLC-Beta funktioniert nur auf dem „echten“ Windows 8 mit x86-Prozessoren. Aber nur Geduld: Laut VLC-Blog haben die Entwickler bereits eine Beta-Version von VLC für Windows RT in der Mache, die in den kommenden Wochen erscheinen soll. Dann könnt Ihr auch auf dem Surface und Co. MKV-Dateien öffnen. Die Veröffentlichung von VLC für die aktuelle Version von Microsofts Betriebssystem ist das erste Ergebnis einer Kickstarter-Kampagne, die die Entwickler im Jahr 2012 starteten.

Übrigens solltet Ihr den „Beta“-Hinweis durchaus ernst nehmen: In unserem Test konnnten wir den ModernUI-VLC auf einem Thinkpad T430 zum Laufen bringen; auf dem Asus Transformer Book T100 (und damit einem Touchscreen-Gerät) wollte der Player hingegen nicht starten – wir hoffen auf ein baldiges Update. Auch sprechen die Entwickler in der Beschreibung der App von Problemen mit Untertiteln in Videodateien und einer teilweise fehlerhaften Audiowiedergabe. Die Entwicklung soll aber zügig vorangetrieben werden, sodass VLC für Windows 8 mittelfristig die gleiche Performance bieten soll, wie die Desktop-Version. Wer sich davon nicht abschrecken lässt, kann die Beta über den Windows Store installieren.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung