Geek-Overload: Ein Star Wars-Fan erstellt gerade ein szenengenaues Remake von „Star Wars: Episode IV“ – und nutzt dazu nur das Klötzchenspiel Minecraft!

Nein, das hier wird kein klassisches Tuto, wie Ihr es von uns erwartet, sondern einfach nur ein kleiner Ausflug in unglaubliches Internet-Geekdom: Ein großer Star War-Fans hat sich an eine wahre Mammutaufgabe gewagt und den ersten Film der Weltraumsaga von der ersten bis zur letzten Minute nachgestellt – und zwar in Minecraft. Mittlerweile stehen die ersten Trailer und sogar schon die ersten Minuten des blockigen Remakes von „A New Hope“ im Netz.

Wer sich schon einmal mit Minecraft beschäftigt hat, wird die unglaubliche Arbeit zu schätzen wissen, die der Macher „Paradise Decay“ in das detailgetreue Remake des ersten Star Wars-Films gesteckt hat – der Autor dieses Artikels war schon der Bau einer etwas größeren Behausung überforert 😉 In einem Blogpost beschreibt der Macher des Minecraft-Star Wars die Motivation hinter dem Projekt: Er wolle es für seine 16-jährige Tochter Sarah realisieren, bei der schon im Alter von 3 Jahren ein Gehirntumor diagnostiziert wurde. Sie sei ein riesiger Fan von Minecraft, sodass er die Leidenschaft seiner Tochter mit seiner eigenen für Star Wars verbinden wollte.

So habt Ihr Star Wars noch nie gesehen: Die Minecraft-Version überträgt Luke Skywalker, Prinzessin Leia, R2D2 und C3PO liebevoll in das Block-Universum (Bild: Paradise Decay)

Star Wars trifft Minecraft

Auch unabhängig von der Hintergrundgeschichte ist das, was der User „Paradise Decay“ bislang auf die Beine gestellt hat, für jeden Fan von Star Wars und Minecraft gleichermaßen beeindruckend. Laut seinen Angaben hat er dazu nur das Standard-Spiel mit einigen Texturmods genutzt. Diverse Trailer machen Appetit auf den fertigen Film, der bald erscheinen soll. Aus Copyright-Gründen wird die Minecraft-Version von „Star Wars Episode IV – A New Hope“ komplett ohne Ton erscheinen, sodass der geneigte Fan eine eigene Tonspur von der DVD abspielen muss. Außerdem wird der Film komplett kostenlos und werbefrei über den YouTube-Kanal von Paradise Decay veröffentlicht. Vielleicht besteht sogar Hoffnung, dass der Disney-Konzern sich erweichen lässt und eine Vorführung des Films erlaubt, immerhin wurde der Macher schon mit einer überraschend freundlichen Mail von Lucasfilm kontaktiert.

Bis es soweit ist, könnt Ihr Euch unten schon einmal einen Trailer sowie die ersten 30 Minuten aus dem Minecraft-Star Wars anschauen. Für uns eines der beeindruckendsten Projekte dieser Art – und das in einem Spiel, das auch schon komplette Nachbauten von Mittelerde, Westeros oder auch ein hochoffizielles Dänemark gesehen hat 😉

Trailer zu „Star Wars: Episode IV – A New Hope“ in Minecraft:

und hier die ersten 30 Minuten aus dem ambitionierten Projekt:

Und wem das noch nicht genug geekige Star Wars-Unterhaltung ist, kann natürlich auch auf die gute, alte Telnet-Version von Episode IV umsteigen 😉

 

[via The Verge]

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung