Google Play Music erlaubt Euch, Eure eigene MP3-Sammlung auf die Google-Server zu laden und zu streamen. Seit kurzem funktioniert dies sehr komfortabel.

In der Fülle der Anbieter für gestreamte Musik kann Googles Play Music mit einem echten Alleinstellungsmerkmal punkten: Anders als bei Spotify, Deezer und Co. dürft Ihr bis zu 20.000 Songs aus Eurer eigenen Sammlung auf die Google-Server schaufeln und diese anschließend in Playlisten arrangieren. Das macht es besonders einfach, Lücken in Googles Musikkatalog zu schließen. Seit kurzem ist der Upload ein ganzes Stück komfortabler geworden – zumindest, wenn Ihr den Google-eigenen Browser Chrome verwendet.

In diesem Fall könnt Ihr die Musik nämlich seit einiger Zeit besonders komfortabel per Drag & Drop hochladen. Loggt Euch dazu einfach in Euren Google Play Music-Account ein und zieht nun einzelne Musikdateien oder ganze Ordner aus dem Explorer bzw. Finder in den Browser. Gegebenenfalls werdet Ihr dann noch aufgefordert, die Chrome-App von Google Play Music zu installieren. Ist das erledigt, ladet Ihr Songs künftig besonders einfach hoch und könnt Euch die Installation des Google Music Managers sparen, der ansonsten immer im Hintergrund mitlaufen muss.

Google Play Music per Drag & Drop befüllen

Der neue Upload funktioniert übrigens sowohl für die Musikflatrate Play Music All Access als auch für ein kostenloses Konto, bei dem Ihr „nur“ Eure eigenen Songs und die Alben, die Ihr über Google Play gekauft habt, hören dürft. Die auf diese Weise hochgeladenen MP3s und AACs findet Ihr anschließend im Bereich „Meine Musik“, von wo aus Ihr Sie dann auch in Eure eigenen Playlisten einbauen dürft. Und natürlich könnt Ihr die Funktion auch dafür nutzen, Eure alten schäbigen MP3-Dateien kostenlos und legal in Musikdateien von hoher Qualität umzutauschen – wie das geht, zeigen wir Euch hier.

Die einzige Voraussetzung für die Nutzung des Musik-Uploads ist die Installation der Chrome-App für Google Play Music

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung