Keine Zeit eignet sich besser als der Winter, um sich in Spiele zu vertiefen. Wir stellen Euch fünf umfangreiche Games für die langen, kalten Nächte vor…

Der Winter naht – nein, er ist längst da! Und abseits des Weihnachtstrubels ist die kaum eine Jahreszeit besser dafür geeignet, dem inneren Gaming-Geek einfach mal die Zügel zu überlassen und die langen, dunklen Nächte einfach mal zu durchzocken. Erfreulicherweise erschien in den letzten Monaten mehr als genug Spielefutter, um auch den längsten Winter zu überstehen – wir zeigen Euch, mit welchen Spielen es sich besonders schön vor dem wärmenden Schein Eures Monitors zurückziehen lässt.

Dragon Age Inquisition: Festmahl für Rollenspieler

Der dritte Teil der Dragon Age-Reihe ist die wohl einfachste Nominierung für diese Liste: Euch erwartet nicht nur eines der imposantesten, sondern auch eines der umfangreichsten Rollenspiel-Erlebnisse der letzten Jahre. Das Spiel versetzt Euch in die Rolle eines Helden, der vermeintlich als einziger in der Lage ist, eine drohende Dämonenarmee zu besiegen. Was sich nach 08/15-Fantasy-Klischee anhört, entpuppt sich schnell als komplexe Geschichte, die eher an die düstere Mittelalterwelt aus George R.R. Martins “Das Lied von Eis und Feuer” als an typischen Kerker-und-Drachen-Einheitsbrei erinnert. Spielerisch orientiert sich Bioware dabei mehr an typischen Open World-Rollenspielen wie Skyrim oder “Stramm-zu-tun”-Werken wie der Assassin’s Creed-Reihe”: Überall in der riesigen Spielwelt warten Quests, Sammelaktionen und interessante Monster auf Euch, die wahlweise per Action-Gekloppe oder taktischen Vorgehen vernichtet werden wollen. Grandiose Dialoge (vor allem in der wechselbaren Abenteurer-Gruppe) im Mass Effect-Stil, eine nach lahmen Einstieg überaus fesselnde Geschichte und natürlich der gigantische Umfang machen “Dragon Age Inquisition” zum absoluten Genre-Highlight – vorausgesetzt, Ihr vermeidet folgende Fehler, die mir anfangs den Spaß am Spiel genommen haben:

  1. Bereitet vor dem Start auf Dragon Age Keep die Hintergrundgeschichte Eures Charakters vor und importiert sie in das Spiel – ihr verpasst sonst einiges
  2. Freundet Euch mit dem Gedanken an, dass DAI spielerisch nur noch wenig mit dem grandiosen “Dragon Age Origins” gemein hat. Und vor allem:
  3. Verlasst möglichst schnell die Hinterlande – das Startgebiet mag riesig sein, doch der eigentliche Spaß beginnt erst danach 😉

Wer sich darauf einlässt, findet in „Dragon Age Inquisition“ eines der besten Rollenspiele seit Ewigkeiten. Angesichts des enormen Umfangs darf man die Entwickler zudem dafür loben, dass das Spiel vergleichsweise bugfrei auf den Markt kam. Und wer es doch lieber etwas klassische mag, der kann sein Rollenspiel-Glück im ebenso hervorragenden Divinity: Original Sin finden (das nur ob des RPG-Overkills auf dieser Liste fehlt 😉 )

Die Welt von Dragon Age Inquisition ist groß, wunderschön – und es gibt Drachen…

Dragon Age Inqisition für PC
Dragon Age Inqisition für PlayStation 4
Dragon Age Inqisition für Xbox One

Sid Meier’s Civilation: Beyond Earth: Weltraum-Siedeln für Fortgeschrittene

CIIIIIIV IIIIIIIIN SPAAAAAAAAACEEEEEEEEEE! Okay, Ihr müsst Euch das hier in der “Pigs in Space“-Stimme aus der Muppet Show vorstellen. Öhm. Oder Ihr lasst es einfach und beschäftigt Euch direkt mit dem neuesten Ableger der Civilization-Reihe, die wie kaum ein anderes Spiel den “nur noch eine Runde”-Effekt bei mir auslöst. Wie der Titel schon vermuten lässt steuert Ihr die Geschicke einer Zivilisation, die die Erde verlassen und auf einem neuen Planeten Fuß gefasst hat. Wie beim “normalen” Civ tretet Ihr dabei natürlich in Konkurrenz mit anderen Nationen, die ebenfalls die Vorherrschaft übernehmen wollen. Ob Ihr dabei friedlich, aggressiv oder irgendwo dazwischen agiert, entscheidet Ihr ebenso, wie die generelle Ausrichtung Eurer Wirtschaft, der Forschung und der Expansion. Gegenüber den klassischen Civilization-Teilen erfordert “Beyond Earth” eine etwas längere Eingewöhnungszeit, da Ihr Euch erst einmal in die doch sehr Science Fiction-lastigen Technologien und Einheiten einlesen solltet. Auch fehlen die typischen Volks-Oberhäupter und Eigenschaften der Erden-Teile, die die Einschätzung Eurer Mit-Völker leichter gemacht haben (dass Gandhi weniger auf Beef mit Euch aus war als Genghis Khan war vergleichsweise deutlich ;)). Hat man sich aber erst einmal an die neue Umgebung gewöhnt, entwickelt das Spiel schnell den gleichen Suchtfaktor, der die Civ-Reihe seit über 20 Jahren zum Dauerbrenner macht. Das liegt auch am neuen Quest-System, dass Euch immer wieder vor neue Herausforderungen stellt, sowohl den unterschiedlichen Alien-Rassen, die für mehr Abwechslung sorgen als der reine Nachbarschaftsstreit. Nach dem Windows-Start dürft Ihr übrigens seit kurzem auch auf dem Mac den Weltraum besiedeln – den deutschen Vertrieb von “Civilization: Beyond Earth” für den Mac übernimmt Application Systems Heidelberg.

Mit Beyond Earth besiedelt Ihr nach „Alpha Centauri“ zum zweiten Mal den Weltraum. Das Spiel ist dabei ein gutes Stück zugänglicher

Civilization: Beyond Earth für PC

King’s Bounty: Warchest – Fantasy-Strategie für Heroes-Fans

Mit King’s Bounty – The Legend erschien vor einigen Jahren ein liebevoll gestaltetes Remake des geistigen Vorgängers von “Heroes of Might & Magic”. Mittlerweile hat King’s Bounty eine Reihe von Fortsetzungen und Add-ons erhalten, die Peter Games in der “Warchest” sammelt. Zum fairen Preis von rund 40 Tacken erhaltet Ihr hier massenhaft High Fantasy-Strategiekost vom Feinsten. Mir persönlich hat die KB-Reihe immer schon besser gefallen als die mächtig-magische Konkurrenz, was vor allem am Fokus auf einen Helden und einer meist nett erzählten Geschichte liegt. Wie bei “Heroes” zieht Ihr auch bei “King’s Bounty” durch die Lande, stellt Armeen aus allerlei Fantasy-Futter zusammen und stellt Euch mächtigen Feinden. Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab während die Erforschung der Oberwelt in Echtzeit vonstatten gibt. Neben dem Originalspiel bekommt Ihr in der King’s Bounty Warchest auch die Erweiterungen “Amored Princess”, “”Crossworlds”, Warriors of the North” und “WotN – Ice and Fire” – mehr als genug Futter für lange Strategie-Nächte!

 

Fans von Fantasy-Strategie erhalten mit King’s Bounty: Warchest viele Stunden feinster Unterhaltung

King’s Bounty: Warchest für PC

Grand Theft Auto V – Die Nextgen-Krönung

Wer nicht bereits im vergangenen Jahr mit den durchgeknallten Anti-Helden Michael, Franklin und natürlich Trevor die Straßen von Las Santos unsicher gemacht hat, kann dies nun endlich auch auf der PlayStation 4 und der Xbox One nachholen – PC-Zocker müssen sich noch bis Januar 2015 gedulden. Grand Theft Auto 5 ist nicht nur meiner Meinung nach der bislang beste Teil der Reihe, was neben den grandiosen Protagonisten auch an der bislang wohl besten Spielwelt liegt. Und was schon auf PS3 und Xbox 360 toll war, kommt auf den aktuellen Konsolen erst richtig zur Geltung: Beim Remake von GTA 5 hat Rockstar erfreulicherweise nicht nur ein wenig an der Grafik gefeilt, sondern die komplette Spielwelt durch die Bank verschönert. Noch nie war Los Santos so schön, so lebendig, so lebensnah wie in der neuen Version. Wie kaum ein anderes Spiel symbolisiert “GTA 5” für mich den Wechsel zwischen alter und neuer Konsolengeneration. Der neue Egoshooter-Modus sowie ein Haufen neuer Extras und Easter Eggs sorgen dafür, dass das Remake auch spielerisch neue Akzente setzen kann. Mir hat der zweite Ausflug in die Welt von Grand Theft Auto auf jeden Fall mindestens genauso viel Spaß gemacht wie der erste. Und da es sich um eines der komplexesten Spiele überhaupt handelt, komme ich jederzeit gerne nach Los Santos zurück – gerade im Winter fühlt sich das nämlich fast wie ein Urlaub an 😉

Ein kleiner Trailer gibt einen Eindruck davon, wie die Nächte in Los Santos

Grand Theft Auto V für PS4
Grand Theft Auto V für Xbox One
Grand Theft Auto V für PC

Icewind Dale: Enhanced Edition – Nostalgie (nicht nur) für D&D-Fans

Auch wenn ich persönlich nie besonders viel mit dem “echten” Dungeons & Dragons-System anfangen konnte, haben es mir als altgedienten PC-Rollenspieler die diversen PC-Ableger schon immer angetan. Das galt erst Recht für Baldur’s Gate und dem nicht ganz so bekannten Ableger Icewind Dale. Letzteres erschien nun in einer dezent verbesserten “Enhanced Edition” für PC, Mac sowie das iPad und Android-Tablets – und es hat mich komplett in seinen Bann gezogen. Der Ausflug an den Grat der Welt, an dem Ihr mit einer selbstgebastelten Abenteuertruppe einem namenlosen Bösen das Handwerk legen müsst, trieft nur so vor RPG-Klischees und macht trotzdem Spaß ohne Ende. Das liegt vor allem an den taktischen Dauer-Kämpfen. Wo “Baldur’s Gate” und sein Nachfolger vor allem die Story im Fokus hatten, geht es bei Icewind Dale rustikaler zur Sache. Die abwechslungsreichen Dungeons, die komplexen Charaktere und vor allem die fast schon Diablo’eske Item-Hatz machen “Icewind Dale: Enhanced Edition” zum wunderbar nostalgischen Rollenspiel-Allrounder für alle, denen die aktuellen RPG-Klopper zu modern geraten sind. Übrigens: Auf dem PC ist die “Enhanced Edition” zwar gelungen, allerdings gibt es bei GOG auch die Ur-Fassung des Spiels für weniger Geld. Wer auf einige Extras wie neue Charakterklassen und bessere Anpassung an hohe Auflösungen verzichten kann, kann hier sparen. Die iPad- und Android-Version von Icewind Dale sind hingegen überaus gut gelungen, auch wenn die Bedienung auf dem Touchscreen mitunter etwas fummelig sein kann.

Tiefe Dungeons, fiese Monster: Icewind Dale Enhanced Edition ist Oldschool durch und durch

Icewind Dale – Enhanced Edition für Android
Icewind Dale – Enhanced Edition für iPad
Icewind Dale – Enhanced Edition für PC bei Steam

Außer Konkurrenz: Spieleklassiker bei GOG

Ihr habt es vermutlich schon gemerkt: Wir sind Fans von GOG.com, ehemals Good Old Games. Falls Euch der High End-PC oder die aktuelle Konsole fehlt und Ihr weniger wert auf Edelgrafik legt, könnt Ihr hier Hunderte von Spieleklassikern aller Genres sowie haufenweise Independent-Spiele für vergleichsweise kleines Geld erwerben. Das Gute daran: Nicht nur sind die Oldies für die Nutzung auf aktuellen PCs und oft sogar für Mac und Linux geeignet, Ihr bekommt Sie auch DRM-frei. Das bedeutet: Nach dem Kauf gehören die Spiele EUCH, Ihr könnt Sie beliebig oft herunterladen, auf beliebig vielen Rechnern installieren und müsst Euch nie mit nervigen Kopierschutzmaßnahmen oder Online-Zwängen herumschlagen – selbst unser DRM-Verächter Mirco findet GOG gut – mehr Auszeichnung für einen Online-Spielevertrieb geht eigentlich gar nicht 😉 . Wer sich also günstig mit Spielefutter für den harten Winter eindecken will, kann hier bedenkenlos zuschlagen.

Viel Spiel für wenig Geld: Wer auf Klassiker und Indie-Titel steht, darf bei GOG.com hemmungslos zuschlagen

Was ist Euer Favorit? Womit schlagt Ihr Euch die kalten Winternächte um die Ohren? Wir freuen uns auf Eure Meinungen!

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung