Ein kleiner Tipp für die ganz harten Nerds da draußen, die Star Wars mögen, gerne im Terminal arbeiten und von ASCII-Art fasziniert sind.

Das ist jetzt etwas für die ganz harten Nerds da draußen: Star Wars + Terminal + ASCII-Art – es gibt wohl kaum eine schönere Möglichkeit, Freunden und Kollegen mitzuteilen, dass man gerne und viel am Computer sitzt, als einige Terminal-Tricks vorzuführen. HD-Videos und all den modernen Krempel braucht auch niemand, wenn man doch ASCII-Art hat. Und davon hat man mit Star Wars Episode IV für das Terminal von Windows, Linux, Mac OS X und allen anderen Betriebssystemen, die Telnet unterstützen, reichlich: Der ganze Film wurde vom Neuseeländer Simon Jansen in ASCII-Zeichen nacherzählt. Um ihn aufzurufen, müsst Ihr nur telnet towel.blinkenlights.nl im Terminal oder der Eingabeaufforderung eingeben, schon könnt Ihr Euch das Meisterwerk anschauen. Dem nerdigsten Filmabend aller Zeiten dürfte damit nichts mehr im Wege stehen.

Star Wars in ASCII: So schön kann es sein 🙂

Star Wars Episode IV (!) in ASCII-Art (!!) im Terminal (!!!)

Tipp: Wer von ASCII-Art und Telnet gar nicht genug bekommen kann, sollte vielleicht einfach mal an die Sonne gehen. Wenn Euch Sonne zu albern macht, hilft die Website Mewbies.com, wo Ihr noch mehr tolle Terminal-Filme und -Games findet.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung

1 Kommentar

  • Schöner Klassiker.
    Telnet läuft zumindest unter Win 7 nicht standardmäßig, lässt sich aber unter Systemsteuerung/Programme und Funktionen/Windows-Funktionen aktivieren – Putty ginge auch.