Wer braucht Powerbanks, wenn er Sonnenenergie hat? Das EasyAcc Solar-Ladegerät Portable Solar Charger liefert jederzeit umweltfreundlich Gratis-Strom für Wanderer, Camping-Fans und Pokémon-Jäger.

Na, plant Ihr wegen Pokémon Go schon die Anschaffung einer Powerbank? Dann denkt mal genauer drüber nach: Powerbanks müssen auch geladen werden – und sind damit gerade auf längeren Wanderungen oder für Schussel, die auch das Smartphone-Laden jedes Mal vergessen, sicher nicht die optimale Lösung. Deutlich besser ist da ein tragbares Solar-Ladegerät wie EasyAccs Portable Solar Charger+: Das lädt nicht nur Smartphone, Tablet und mobile Lautsprecher per Sonnenenergie, sondern notfalls auch Powerbanks – und ist damit das ideale Zubehör für alle, die viel fernab von Steckdosen unterwegs sind.

Starkes Zubehör für Wanderer: Der EasyAcc Solar Charger+ mit 28 Watt.

Leistungsstarkes Outdoor-Ladegerät für Wanderer, Trekker und Pokémon-Jäger

Der EasyAcc Portable Solar Charger+ ist ein faltbares Solarladegerät: Die schlanke, ausklappbare Nylon-Hülle beinhaltet vier große 12,5 x 26 Zentimeter große Solarpanels sowie in einem fünften Element eine Tasche mit Reißverschluss, in der sich das mitgelieferte Zubehör sowie die USB-Anschlüsse befinden. Davon gibt es insgesamt vier im klassischen USB-Type-A-Design, in das die meisten aktuellen Geräte mit USB-Ladefunktion eingesteckt werden können. Zwei Buchsen können bis zu einem Ampere Stromstärke liefern und damit iPhone, Kindle und Co. betanken, während sich die beiden anderen 2,4-Ampere-Buchsen auch für stromhungrige USB-Geräte wie etwa das iPad Pro eignen.
Mit dieser Leistung kann die Powerbank aufgrund der 5 Volt-Spannung des USB-Anschlusses zweimal 12 Watt an den 2,4-Ampere-Steckern bereitstellen, an den 1-Ampere-Buchsen sind es 5 Watt. Dank des USB-C-Anschlusses kann sogar ein leistungshungriges Gerät wie Apples 12-Zoll-Macbook an dem Solarladegerät aufgeladen werden – allerdings empfiehlt sich, das Macbook dabei auszuschalten und gleichzeitig kein anderes Gerät an eine der Strombuchsen zu hängen. Zudem dauert es natürlich deutlich länger als am Original-Netzteil, wenn alle vier Buchsen bestückt sind: Das Ladegerät bringt es mit einer Effektivität von bis zu 23,5 Prozent des Sonnenlichts auf insgesamt 28 Watt Ladestrom – das ist jedoch weniger, als alle vier Buchsen zusammen eigentlich liefern müssten (2 x 12 + 2 x 5 Watt = 34 Watt).
Das EasyAcc-Solarladegerät ist wasserfest, aber nicht nach IP zertifiziert. Dank der praktischen Nylon-Außenhülle ist es gut gepolstert und vor Stürzen und Schlägen geschützt.

Ideal für Pokemon-Jäger: Das EasyAcc-Solarladegerät

Kinderleichte Bedienung

Die Inbetriebnahme des Solar-Ladegeräts ist dabei denkbar einfach: Den Klettverschluss öffnen, das Panel entfalten und kurz warten, bis die LED an den USB-Buchsen dauerhaft leuchtet. Danach kann es wie jedes Steckdosen-USB-Netzteil genutzt werden, indem die zu ladenden Geräte einfach in die USB-Buchsen eingesteckt werden. Bei Solar-Ladegeräten gilt allerdings: Je mehr Sonne, desto mehr Leistung. Zwar reicht auch das Tageslicht an einem bewölkten Sommertag, um etwa ein iPhone und ein iPad parallel zu laden, sollen allerdings ein Macbook 12″ oder vier hungrige Geräte angehängt und halbwegs effektiv geladen werden, empfiehlt es sich, das Ladegerät in die pralle Mittagssonne zu legen. Dabei sollten Nutzer natürlich darauf achten, dass nur das Panel, nicht jedoch die Geräte in der Sonne liegen: Überhitzung schadet den in Smartphones, Tablets, Notebooks und anderen Mobilgeräten verbauten Akkus nachhaltig! Benötigt man das Solarladegerät nicht mehr, kann man es einfach wieder zusammenfalten und einstecken: Mit dem Format eines 11-Zoll-Netbooks und rund 700 Gramm Gewicht findet es in jedem Marschgepäck Platz.

Insgesamt vier Ladebuchsen bieten ordentlich Saft.

Am meisten Leistung bietet der Solar Charger im prallen Sonnenlicht.

Bei der Wanderung laden dank klugem Design

Beim Zubehör hat EasyAcc sich übrigens nicht lumpen lassen: Neben dem Solarladegerät findet man zwei Karabinerhaken, eine Schnur und ein kurzes Micro-USB-Kabel in der Packung. Die Sachen finden problemlos in der eingenähten Tasche des EasyAcc Portable Solar Chargers Platz, zudem liegt noch eine Regenhülle für das Ladegerät selbst bei. Die Karabinerhaken und die Schnur dienen übrigens einem ausgesprochen praktischen Zweck: Sie erlauben es, das Solar-Powerbank an einem Rucksack zu befestigen, was vor allem Pokémon-Jäger und Geocaching-Fans freuen dürfte: Verbunden mit einem langen USB- oder Lightning-Kabel versorgt es dann das Gerät in der Hand während einer Wanderung konstant mit Strom – und man hat nie wieder mit einem leeren Akku zu kämpfen. In Innenräumen und bei normal hellem Kunstlicht versagt die Solarfunktion allerdings. Das ist aber auch nicht schlimm, schließlich gibt es da, wo es Kunstlicht gibt, in aller Regel auch Steckdosen, um Geräte aufzuladen.

Das Solar-Ladegerät ist zusammengefaltet kaum größer als ein iPad…

… entfaltet im Betrieb aber vier große Solar-Panels.

Fazit: Der Portable Solar Charger+ ist ein hervorragendes Solarladegerät

Insgesamt kann das EasyAcc-Solarladegerät überzeugen: Es ist ausgesprochen handlich und bietet genug Leistung, um auf Wanderungen die Smartphones einer kleinen Gruppe oder der ganzen Familie nachzuladen. Die Möglichkeit, das Gerät an einem Rucksack zu befestigen und das wasserfeste Design samt Regenhülle, macht es zu einem praktischen Begleiter auf Ausflügen, auf denen Steckdosen in weiter Ferne sind, etwa auf mehrtägigen Wanderungen durch die neuseeländischen Alpen, Campingausflüge oder einfach einen längeren Ausflug an den Strand oder Badesee. Anders als Powerbanks ist es durch die Solartechnik komplett vom Netzstrom unabhängig und kann bei Bedarf – genügend Sonne vorausgesetzt – auch Powerbanks wieder aufladen. Insofern ist das EasyAcc-Solarladegerät für rund 60 Euro ein ebenso robuster wie treuer Begleiter in allen Outdoor-Lebenslagen und sollte auf längeren Reisen ins die Wildnis auf keinen Fall im Marschgepäck fehlen.

Immer schön dran denken: iPhone und Co. sollten auch beim Laden per Solar-Energie im Schatten liegen.

Disclaimer: Das Solar-Ladegerät wurde uns von EasyAcc zum Test zur Verfügung gestellt. Der Test spiegelt unsere persönliche Meinung wieder. Es fand keine Einflussnahme des Herstellers auf diesen Test statt.

EasyAcc 28W Solar Ladegerät bei Amazon kaufen und Tutonaut.de unterstützen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung