Mithilfe eines praktischen Tools macht Ihr aus dem Amazon Fire TV auch unter Mac OS X und Linux dank Kodi einen fast perfekten Allround-Medienplayer.

Amazon hat mit seinem Fire TV offensichtlich einen ziemlichen Hit gelandet. Das dürfte aber nicht nur am eigentlichen Angebot der Settop-Box liegen, die neben dem Programm von Amazon Prime Instant Video auch Inhalte von Netflix, Öffentlich-rechtlichen Mediatheken und mehr auf Euren Fernseher holt, sondern auch an der Möglichkeit, das Fire TV durch XBMC bzw. Kodi zum Allround-Mediaplayer zu machen. Wir haben Euch bereits gezeigt, wie das unter Windows ganz einfach mit dem Fire TV-Utility gelingt. Mittlerweile gibt es aber auch ein praktisches Tool für Mac OS X und Linux, mit dem Ihr das Amazon Fire TV komfortabel aufrüsten könnt.

Das Programm hört auf den Namen adbFire und wurde von XDA-Devs-Mitglied „jocala“ entwickelt. Im entsprechenden Thread könnt Ihr die jeweils neueste Version der Fire TV-Utility-Alternative für Mac OS X, Linux und auch Windows herunterladen. Die Grundfunktionalität von adbFire ist vergleichbar mit dem, was wir Euch schon in unserer Anleitung zum Fire TV-Utility gezeigt haben. Ihr tragt bei „Device address“ die IP-Adresse des Amazon Fire TV ein und verbindet Euch per Klick auf „Connect“. Anschließend könnt Ihr über „Install APK“ die entsprechende Version Kodi bzw. XBMC (oder beliebige andere Android-Apps) auf das Fire TV schieben. Praktisch: Über den Button „Llama Options“ lässt Euch adbFire auch gleich einige Einstellungen vornehmen, die wir Euch in unserem Schnellstart-Tipps für Kodi gezeigt haben. So könnt Ihr mit „Boot AFTV to Kodi“ direkt in das Mediencenter starten oder mit „Replace ikonoTV-icon….“ ein Icon für XBMC oder Kodi auf die Oberfläche des Fire TV packen.

Mit adbFire installiert Ihr Android-Apps wie XBMC und mehr auch unter Mac OS X und Linux auf das Fire TV

Darüberhinaus bietet adbFire auch noch weitere Funktionen, etwa zur Einrichtung des Rootzugriffs auf dem Amazon Fire TV, den Fernzugriff per SSH oder sftp und die Option, die Einstellungen von Kodi zu sichern und wiederherzustellen. Alles in allem findet sich mit adbFire also eine mehr als brauchbare Lösung, um das Fire TV auch von einem Linux- oder Mac-Rechner zu befeuern (no pun intended ;))

Seid Ihr mit den Möglichkeiten zufrieden, dei Euch das Fire TV-Utility und adbFire auf dem Amazon Fire TV eröffnen? Wir freuen uns auf Eure Meinungen!

Noch mehr Tipps und Trick rund um Amazons Fire TV findet Ihr wie immer auf unserer Übersichtsseite.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung

Kommentare

  • Hallo
    Ich habe xbmc auf dem fire tv installiert. Ausserdem meine Festplatte am airport extreme, doch wie verbinde ich nun die beiden? Egal was ich bei videos hinzufügen wähle mein Festplatte wir nicht angezeigt, obwohl ich sie sonst auf ipad windows Rechner usw. nutzen kann.
    Mit freundlichen Grüßen Robert