Super einfach, super schnell, super flexibel – darum ist AutoHotkey das beste Textbaustein-System der Welt. Eigentlich sagt „::zb::zum Beispiel“ schon alles.

Super einfach, super schnell, super flexibel – darum ist AutoHotkey das beste Textbaustein-System der Welt. Das merkt man vor allem dann, man versucht ein Linux-Äquivalent zu nutzen. Gut, AutoHotkey ist eigentlich eine Skriptsprache zum Automatisieren und kann durchaus komplex sein, wie zum Beispiel das großartige Fenster-Schubs-Tool NiftyWindows zeigt. Aber für Textbausteine genügt ein simples „::zb::zum Beispiel“ – folgt etwas anderes als eine Ziffer oder ein Buchstabe, wird zb automatisch zu „zum Beispiel“. So geht’s:

Installiert das Open-Source-Programm AutoHotkey und legt eine Datei beliebigen Namens mit der Endung ahk an und öffnet sie in Notepad++ oder sonst einem Texteditor. Hier könnt Ihr als Bausteine setzen, was Ihr wollt, etwa:

::u.a.::unter anderem
::o.ä.::oder ähnliches
::idr::in der Regel
::bzgl::bezüglich
::bsp::Beispiel
::l@::lang@gizlog.de

Wenn es etwas mehr sein soll, natürlich gehen auch Nicht-Zeichen-Tasten wie Enter:

::sg::Sehr geehrte Damen und Herren, {enter}
::vg::Viele Grüße, {enter} {enter} {enter}Mirco Lang
::peter-suche::("Peter Paulsen" OR "Paulsen, Peter")

Genauso einfach sind Shortcuts für Programmstarts:

#f::run, "C:\Program Files (x86)\aa_portables\FocusWriter_1.4.3\FocusWriter.exe"
#n::run, notepad.exe

Das # steht dabei für die Windows-Taste. Eine Auflistung aller Tasten findet Ihr hier. Die AHK-Datei könnt Ihr dann optional in den Autostart-Ordner legen, damit Eure Bausteine und Hotkeys immer vorhanden sind – man gewöhnt sich sehr daran! Zum Beispiel habe ich zum Beispiel schon ewig nicht mehr geschrieben – und wie Ihr seht, mit großem Z wird auch das Zum groß. Wie gesagt, AutoHotkey kann noch viel mehr, beispielsweise Einfügen per Strg+V für die Eingabeaufforderung aktivieren:

; STRG+V für CMD (Kommentarzeile mit ;)
#IfWinActive ahk_class ConsoleWindowClass
^V::
SendInput {Raw}%clipboard%
return
#IfWinActive

Aber das lässt sich auch ignorieren. Was Textbaustein-Systeme angeht, ist der Vorteil ganz simpel: Dafür braucht nun wirklich kein Mensch eine grafische Oberfläche. Ja, vielleicht muss man hier und da mal schauen, wie ein Enter oder Strg genutzt wird, aber wenn man Dutzende Bausteine anlegt, geht es so einfach schneller und die grundlegende Doppelpunkt-Syntax ist nun wirklich simpel. Tipp: Mit einem Semikolon leitet Ihr Kommentare ein; schreibt Euch in Eure erste AHK einfach die Kürzel für Enter oder Alt oder sonstige Syntax-Hilfen mit rein.

Übrigens:
AutoHotkey liefert auch einen Macrorecorder und einen Compiler, mit dem Ihr Eure AHK-Dateien zu selbstlaufenden EXEn umwandeln könnt – dann läuft das Skript auch auf Rechnern, auf denen AutoHotkey nicht installiert ist.

Links ist die Einfachheit von AutoHotkey zu bewundern, rechts die Mächtigkeit in Form von NiftyWindows-Code

Skripte landen einfach im Tray.

Der Makro-Rekorder ist meist nicht der Hit, aber totschweigen muss man ihn auch nicht.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Sag' Deine Meinung