Wie lautet die eigene IP-Adresse? Und funktioniert Eure Anonymisierung? Mit dieser Website könnt Ihr es kostenlos herausfinden.

Es gibt viele Anonymisierungsprogramme verschiedener Qualität, die die Anonymität im Internet sicherstellen. Eines der besten ist sicherlich das Tor Browser Bundle, mit dem es recht einfach ist, im Web zu surfen. Wer eine entsprechende Lösung einsetzt oder auch nur sehen möchte, welche Daten er beim Surfen preisgibt, sollte einmal einen Blick auf die Website www.ipchicken.com werfen: Ohne Umwege werden hier IP-Adresse, Browser und der Provider angezeigt – ideal, um die eigene Anonymisierung zu testen.

Was weiß das Netz über mich? IP-Chicken zeigt es Euch an.

Pflicht für VPN, Proxy und Co.

Wenn Ihr beispielsweise mit einem kostenlosen Proxy-Server unterwegs seid, sollte IPChicken stets eure erste Anlaufstelle sein. Auch für VPN-Verbindungen empfiehlt sich der Test der IP-Adresse.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung