Es gibt tausend Gründe, warum es plötzlich nötig ist, einen Screenshot zu erstellen. Etwa, um ein Problem auf dem Rechner zu dokumentieren und zum Beispiel in unserem Tutonauten-Forum nachzufragen, wie sich das die Schwierigkeiten lösen lassen. Während Windows-Anwender die „Druck“-Taste drücken müssen, um das Bild in die Zwischenablage zu kopieren, haben Mac-Anwender leichtere und vor allem elegantere Möglichkeiten: Die Tastenkombination (CMD)+(SHIFT)+(3) schießt ein Bild des gesamten Bildschirms und speichert den Screenshot als Datei auf dem Desktop. Mit der Tastenkombination (CMD)+(SHIFT)+(4) wird hingegen die Möglichkeit aktiviert, einen beliebigen Bildschirmbereich für den Screenshot aufzuziehen. Ein zusätzlicher Klick auf die (LEERTASTE) erlaubt das Speichern eines Fensters.

Es gibt tausend Gründe, warum es plötzlich nötig ist, einen Screenshot zu erstellen. Etwa, um ein Problem auf dem Rechner zu dokumentieren und zum Beispiel in unserem Tutonauten-Forum nachzufragen, wie sich das die Schwierigkeiten lösen lassen. Während Windows-Anwender die „Druck“-Taste drücken müssen, um das Bild in die Zwischenablage zu kopieren, haben Mac-Anwender leichtere und vor allem elegantere Möglichkeiten: Die Tastenkombination (CMD)+(SHIFT)+(3) schießt ein Bild des gesamten Bildschirms und speichert den Screenshot als Datei auf dem Desktop. Mit der Tastenkombination (CMD)+(SHIFT)+(4) wird hingegen die Möglichkeit aktiviert, einen beliebigen Bildschirmbereich für den Screenshot aufzuziehen. Ein zusätzliches Antippen der (LEERTASTE) erlaubt das Auswählen und Speichern eines ganzen Fensters.

Mit (CMD)+(SHIFT)+(4) lässt sich ein beliebiger Bildschirmbereich unter Mac OS X abfotografieren.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung