Beim Schreiben von E-Mails klickt man manchmal schneller auf „Senden“, als einem hinterher lieb ist. Gmail-Nutzer können E-Mails ab sofort zurückrufen.

Hand auf’s Herz, wer von Euch hat schon einmal impulsiv eine E-Mail verschickt und das ganze Sekunden später bereut? Ob es sich dabei um eine wütende Abrechnung mit dem Chef oder um die mutige Liebesbekundung an den/die Angebetete(n) handelt, die man nachher vielleicht doch nicht für die beste Idee hält – eine unvorsichtige Mail kann bestensfalls peinlich sein und schlimmstenfalls eine Menge Schaden anrichten. Zumindest die Nutzer von Googles Mailservice Gmail haben aber nun die Möglichkeit, einmal verschickte E-Mails noch zurückzuholen – allerdings müssen sie dabei schnell sein. 

Normalerweise gilt: Hat eine E-Mail erst einmal den Postausgangsserver verlassen, ist sie verschickt, ähnlich einer SMS (How i met your Mother-Fans erinnern sich sicher noch an den kleinen Texty-Text 😉 ). Gmail bietet nun aber offiziell die Möglichkeit an, innerhalb von 30 Sekunden den Versand einer E-Mail rückgängig zu machen. Bislang gab es das Feature nur als Beta-Version, nun dürfen es alle Gmail-Nutzer aktivieren.

Manchmal will man einfach, sollte aber nicht – Gmail gibt Euch nun zumindest noch ein wenig Bedenkzeit 😉

Um den Mail-Rettungsanker zu aktivieren, loggt Ihr Euch bei Gmail ein und öffnet über das Zahnrad-Symbol oben rechts die Einstellungen. Im Reiter „Allgemein“ findet Ihr hier den neuen Eintrag „Versand rückgängig machen“. Aktiviert diesen und wählt im Dropdown-Menü das passende Zeitfenster, um verschickte Mails zurückzuholen. Maximal ist dies 30 Sekunden lang möglich, was in der Regel reichen sollte, um Impulsiv-Mails zu entschärfen oder auch um zu realisieren, dass man einen wichtigen Anhang vergessen hat.

Aktiviert Ihr die entsprechende Funktion, könnt Ihr verschickte E-Mails zurückholen

Scrollt nun runter und klickt auf „Änderungen speichern“, um die Neuerung zu aktivieren. Schreibt ihr nun eine E-Mail und klickt auf „Senden“, blendet Gmail neben dem Hinweis, das die Mail verschickt wurde, den neuen Button „Rückgängig“ ein. Klickt Ihr binnen des eingestellten Zeitfensters auf diesen, könnt Ihr Eure Mail zurückholen – und Euch je nachdem vor einem ordentlichen Schaden bewahren ;9

Klickt Ihr auf „Rückgängig“, wird die verschickte E-Mail nicht ausgeliefert

So praktisch die Neuerung auch ist: Im Schnelltest an ein anderes Gmail-Konto wurde die verschickte Mail zwar tatsächlich nach einem Klick auf „Rückgängig“ gelöscht, in der Zwischenzeit tauchte sie allerdings für einige Sekunden im Ziel-Postfach aus. Der Empfänger kann also unter Umständen zumindest den Betreff der Mail sehen, die Ihr eigentlich gar nicht verschicken wolltet!

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung