Der Windows-Desktop ohne Hintergrundbild – was hätten wir alle für ein tristes Dasein … Wenn Euch ein fixes Wallpaper nicht genügt: Mit dem Wallpaper Changer könnt Ihr komplette Fotoordner angeben und Euch minütlich, stündlich oder in sonstigen Intervallen einen neuen Hintergrund zeigen lassen. Wirklich großartig ist der Umgang mit kleineren Bildern: Ganz kleine Bilder werden wie üblich gekachelt, größere Bilder, die aber immer noch nicht für Vollbild reichen, werden mit einer passenden Hintergrundfarbe vervollständigt – und die automatische Farbberkennung funktioniert hervorragend. Tolles Tool mit vielen weiteren Optionen. Tipp: Um einen Ordner zu überwachen, müsst Ihr per Rechtsklick auf den länglichen Button unten rechts klicken und im Kontextmenü den Eintrag „Monitor Directory“ aktivieren – das ist etwas obskur gelöst.

Leider wird das Programm nicht mehr gepflegt, die Homepage ist verweist; Ihr bekommt die Version 1.9 aber etwa hier bei Brothersoft – ansonsten sucht nach Wallpaper Changer bei Google, der Entwickler ist Frank Pleitz.

Rechtsklick auf einen Button und Häkchensetzen im Kontextmenü – dennoch ein großartiges Werkzeug.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Sag' Deine Meinung