Bill Gates und Steve Ballmer zeigen in diesem völlig schambefreiten Video aus den 90ern, wie Eurodance geht: Mit Windows-Verkaufen.

Die wilden 90er… das waren noch Zeiten. Der kalte Krieg war vorbei, der Kampf gegen den Terror hatte noch nicht begonnen und die Musik im Radio war in Sachen Seichtigkeit auf ihrem bisherigen Tiefpunkt angelangt. Es blieb also viel Zeit, um Quatsch zu machen und erste Erfahrungen im Internet zu machen. Süße, leichte Jugendjahre waren das, zumindest in meiner Erinnerung. In Wahrheit lauerte aber das Grauen an jeder Ecke: Frisuren, Klamotten, Möbel, Autos – es gab nichts, was damals nicht hässlich war. Und dann fand ich gestern auch noch dieses gruselige Video mit Bill Gates und Steve Ballmer…

Auweia.

Bill Gates und Steve Ballmer war nichts peinlich – und das ist wieder cool

Wenn man einen gewissen Punkt an Reichtum überschreitet, muss einem nichts mehr peinlich sein. Das beweisen regelmäßig die Geissens auf RTL2, genau wie andere Stars und Sternchen des bundesdeutschen und internationalen Jetsets. Ich würde jetzt gerne auch Bill Gates und Steve Ballmer zu diesen Leuten rechnen, so zumindest mein erster Impuls. Aber nach kurzem Nachdenken kam mir in den Sinn, dass die Nummer einfach megacool ist. Denn einen Auftritt wie ihn Gates und Ballmer in diesem Microsoft-Spoof-Werbevideo hinlegen, hätten sich wohl selbst in den furchtbaren 90ern nur wenige getraut. Noch dazu Leute, die vor Angestellten ein Gesicht wahren müssen. Insofern: Daumen hoch für die saugute „Alles-egal-Attitüde“ von Microsoft-Gründer und Boss, lange bevor Google oder Facebook die lockere Firmenkultur etablierten.

Übrigens: Der Song ist „What is love“ von Haddaway. 1993 ein Riesenhit.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung