Zum 1. Mal Virtual Machine

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Christian Rentrop vor 3 Jahre, 6 Monate.

  • Autor
    Beiträge
  • #2923 Antwort

    Bronimus

    Hallo Forum,
    ich bin absoluter Neuling in Sachen „VM“ und bitte Euch nach ein paar „Anfänger-Versuchen“ um Hilfe.
    Meine Gegebenheiten: Dell Notebook XPS 1730 mit 4 GB RAM (wegen 32 Bit nur 3 GB nutzbar), 500 GB HD mit 3 Partitionen: 1. Windows XP pro 32 Bit SP3 (60 GB), 2. Windows 7 pro 32 Bit SP1 (60 GB) und 3. meine Daten (restliche GB)
    Mein Ziel: 2 Partitionen: 1. Windows 7 pro SP1 (100 GB) mit VM „Windows XP pro SP3“ und 2. meine Daten
    Ich habe installiert: in Win’XP VMware vCenter Converter und in Win’7 Oracle VM VirtualBox
    Mein Plan (wenn das überhaupt sinnvoll ist): mit VMware eine VM erzeugen und diese in VirtualBox „importieren“
    Ferner habe ich diverse Beiträge im Internet (z.B. auf heise.de oder auf tutonaut.de) gelesen.
    Meine 1. Aktion: Die Partition mit Windows XP SP3 in eine VM-Datei speichern endet nach 3 Stunden 40 Minuten mit der Fehlermeldung „Convert: converter.fault.ReconfigurationNoSystemVolumeFault“ (das zugehörige Log-File kann ich zur Verfügung stellen). Ferner sind 2 Dateien entstanden: eine mit ca. 34 GB und der Dateiendung „vmdk“ und eine mit 1467 Bytes und der Dateiendung „vmx“.
    Nun weiß ich nicht mehr weiter und bitte Euch um Unterstützung.
    Schönen Gruß
    vom Bronimus

  • #2924 Antwort

    Also wenn ich Dich richtig verstehe, willst Du das vorhandene Windows XP in eine virtuelle Maschine konvertieren (https://www.tutonaut.de/anleitung-das-laufende-windows-eine-virtuelle-maschine-konvertieren.html), anschließend die Partitionierung des Systems ändern und zu guter letzt Windows 7 aufspielen?

    Die Fehlermeldung scheint mit dem Speicherplatz zusammen zu hängen – hast Du genug freien Platz auf dem Ziellaufwerk für die virtuelle Maschine?

    Ansonsten würde ich folgende Vorgehensweise empfehlen (es sinnvoll, vorher alle Daten zu sichern und eine große externe Festplatte bereit zu halten):

    1. ALLE DATEN SICHERN!!! Und zwar auf einem externen Laufwerk!

    2. Mit Disk2VHD (http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/ee656415.aspx) das bestehende Windows in eine virtuelle Festplatte konvertieren, diese auf der externen Platte ablegen.

    3. VirtualBox einrichten und das in Schritt 2 erstellte VHD-Image einbinden und testen.

    4. Windows XP auf der Haupt-Partition auf Windows 7 updaten.

    4. Windows 7-Partitinierungsfunktion verwenden, um eine Partition zu löschen und die bestehenden Partitionen auf den nun leeren Platz zu erweitern.

    Das sollte weitestgehend sicher klappen.

    Beste Grüße,
    Christian

  • #2925 Antwort

    Bronimus

    Hallo Christian,
    vielen Dank für die Antwort. Die Daten sind bereits gesichert, die beiden Windows-Partitionen (XP und 7) habe ich bereits mit Acronis True Image 2014 auf eine externe Platte gesichert. Auf der Daten-Partition (dorthin wollte ich zunächst die VM speichern) sind 140 GB frei.
    Ich bin nach der „anleitung-das-laufende-windows…“ vorgegangen und habe eben die genannte Fehlermeldung erhalten, deshalb ja mein Thread.
    Mein Plan ist, die vorhandene XP-Partition als VM in die bereits vorhandene Win’7-Partition einzubinden, danach die XP-Partition zu löschen und den frei werdenden Plattenplatz für Win’7 zur Verfügung zu stellen.
    Ich werde also jetzt erst mal Deine Empfehlung Disk2VHD ausprobieren, danach melde ich mich wieder.
    Schönen Gruß
    vom Bronimus

  • #2926 Antwort

    Bronimus

    Hallo,
    so, die vhd-Datei ist erzeugt und liegt mit ca. 38 GB auf einer externen Festplatte. Wie bekomme ich die jetzt in VirtualBox?
    Schönen Gruß
    vom Bronimus

  • #3017 Antwort

    Du musst einfach eine neue virtuelle Maschine anlegen und die virtuelle Festplatte (VHD) einbinden, indem Du „vorhandene Festplatte verwenden“ soweit ich weiß, ich habe das allerdings noch nicht ausprobiert.

Antwort auf: Zum 1. Mal Virtual Machine
Deine Information: