Geek, Nerd, Gamer, Computer-Enthusiast – alle lieben Gadgets, Spielzeug und Merch: 15 Last-Minute Geschenke für alle, die ständig am Rechner hängen.

Geek, Nerd, Gamer, IT-Freak, Computer-Enthusiast … lang ist’s her, dass dies eine kleine Gemeinschaft von Menschen beschrieb. Heute hat doch jeder Bekannte, Freunde, Enkel oder Geschwister, die ständig am Rechner hängen – und wenn Ihr diese noch kurzfristig beschenken wollt, haben wir hier 15 Last-Minut Geschenke ab 3,28 Euro, die noch vor Weihnachten bei Euch ankommen. Damit das funktioniert, haben wir ausschließlich Artikel herausgesucht, die kurzfristig über Amazon (Prime) geordert werden können. Insofern hat der Artikel gleich zwei Zwecke: Ideen für Euch, Amazon-Kohle für uns – denn für jeden Kauf, den Ihr über einen der Produktlinks tätigt, bekommen wir von Amazon ein paar Cent Provision. Doppelt schenken mit nur einem Kauf? Worauf wartet Ihr noch? 😉

Übrigens: Schon im letzten Jahr hatten wir einen, immer noch gültigen, Artikel mit 10 Last-Last-Minute-Geschenke ohne Lieferzeiten.

Das lustigste T-Shirt der Welt – 8,90 Euro

Glaubt es oder nicht – lustiger wird es nicht. Never ever. Auf keinen. Zum Shirt.

Besser gehts nicht.

Bastelspaß: Arduino-Starter-Set – 59,99 Euro

Es muss nicht immer Raspberry Pi sein: Mit dem ähnlich konzipierten Arduino lässt sich wesentlich besser mit der Umwelt interagieren – wie Ihr ein komplettes Smart Home mit der 1-Platinen-Rechner baut, könnt Ihr bei Kollege Schlenker nachlesen, auf seiner Seite Hausautomation-mit-Arduino oder in seinen Büchern. Das Set von SunFounder bündelt alles, was Ihr zum Experimentieren benötigt: Arduino, Prototypen-Aufsatz, Transistoren, Fernbedienung, LEDs, Projekt-Handbuch und so weiter. Die Sets gibt es auch für den Raspi und in diversen Größen-/Preisvarianten.

Bastelspaß für Monate.

Dr. Who – Die Teekanne – 27,98 Euro

Die Tardis als Teekanne. Die Tardis als Keksdose. Die Tardis als Leuchte. Die Tardis als Salzstreuer. Eigentlich völlig egal – egal, was Ihr aus dem Dr.-Who-Universum verschenkt, es wird auf Gegenliebe treffen, jeder wahre Nerd liebt Dr. Who, egal, wie alt er ist.

Dr. Who geht immer.

Minecraft-Mütze – 16,99 Euro

Nun gut, ich mag Minecraft nicht – ich mochte es schon nicht, als es noch eine kostenlose Beta war und der aktuelle Story Mode macht es sicherlich noch viel schlimmer … Aber sei’s drum, wenn Ihr ein Geschenk für einen jungen Spielefreund sucht, steht die Chance ziemlich gut, dass dieser auch Minecraft zockt – und sich liebend gern mit dieser Mütze, einer Pixelbrille oder sonstigem Merch zum Affen macht.

Nichts für jeden, aber für jeden Mincecrafter.

Das Das-geht-immer-Geschenk: Monkey Island – 14,99 Euro

Von 6-99 Jahren – das stand immer gerne auf Brettspielen. Monkey Island Special Edition erfüllt dieses Versprechen tatsächlich – über diese Neuauflage eines der beliebtesten PC-Spiele aller Zeiten freut sich garantiert jeder. Das Coole an dem Spiel: Ihr könnt jederzeit, ohne Unterbrechung, zwischen neuer und alter Grafik hin- und herschalten – klingt für Nicht-Gamer vielleicht banal, ist aber einfach nur super.

Wer zockt, liebt es.

555 unnütze Infos über Videospiele – 6,63 Euro

Es gibt etliche Bücher über Nerds und Spiele, exemplarisch soll Unnützes Wissen für Gamer: 555 verrückte Fakten über Videospiele dafür herhalten – für 6,63 Euro bekommt Ihr ein Geschenk, das günstig genug für betriebliches Wichteln ist, kaum bereits vorhanden sein dürfte und sich sowohl für Gamer, als auch für Nicht-Gamer eignet, die Gamer verstehen lernen wollen. Oder so.

Auch für Leute, die Geeks verstehen wollen …

Magnetkügelchen – Der Knaller für 3,40 Euro

Dieses Geschenk begeistert jeden. Garantiert. Die kleinen Magnetkügelchen lassen sich beliebig arrangieren und üben eine wahnsinnige Faszination aus – mindestens für ein paar Stunden und Tage. Nur einen Nachteil gibt es: Der Beschenkte wird – das weiß ich aus eigener Erfahrung – den Rest des Weihnachtsabends kaum noch ansprechbar sein.

Nicht nur für Computer-Freaks, sondern für jeden ein gutes Geschenk.

Animierte Tasse – 11,95 Euro

OK, ein Schnäppchen ist eine 12-Euro-Tasse vermutlich nicht, auch nicht, wenn sich das Motiv bei Hitze (–> Kaffee) verändert. Dennoch: Der Klassiker ist immer ein zumindest solides Geschenk. Mehr Innovationskraft folgt.

Tasse? Immer!

Building Brick Mug – 10,99 Euro

Für den Originalpreis von 24 Euro wäre das ein schlechter Witz, für 11 ist es schon ziemlich geil: Die Tasse lässt sich mit Legosteinen beliebig erweitern – im Büro wird man damit garantiert zum Gottkaiser.

Build your own Mug! Aber gener doch.

Blasphemie für 15,63 Euro

Das Flying Spaghetti Monster als Autoaufkleber – angelehnt, an ein irgendwie bekanntes Design … Schon bestellt!

Basphemie zum Aufkleben.

Komplettes Nerd-Schlafzimmer – 24,95 Euro

Der Coder an sich ist anspruchslos: Computer, zwei Quadratmeter Platz, Jolt, Pizza – und mit diesem Schlafkissen kann der geneigte Nerd endgültig auf eine echte Wohnung verzichten, in eine Besenkammer einziehen und im Sitzen pennen. Bravo. Mmmhhh, für mutige Bahnfahrer wäre das natürlich auch geil.

Ähhhhhhhhhh ….

Für die Damen! Blasen für 3,28 Euro

Entschuldigt den billigen Witz und auch, dass das Teil erst nach Weihnachten ankommen würde – aber Geeks lieben nun einmal Äffchen und dieses pussierliche Exemplar bläst Nägel trocken. Ohne Worte. Oder?

Auch hier: Ohne Worte.

Leuchtende Ladekabel – 6,99 Euro

Für alle notorischen Handy-Verleger – leuchtende USB-Ladekabel machen den lästigen Kabelwust nicht nur schick, sondern helfen auch beim Finden. Irgendwie doof, aber dennoch Thumbs up von uns!

Auch Kabel können schick sein.

Jishaku – Magnetspiel für 2 Personen – 39,99 Euro

Es ist ein wenig teuer und derzeit auch nur noch begrenzt verfügbar, aber Jishaku ist davon abgesehen ein hervorragendes, innovatives Spiel: Ihr legt abwechseln unterschiedlichst geformte Magnete in die Kuhlen des Spielfelds, in dem Bestreben, dass sich die Steine nicht zusammenspringen. Das Spiel ist erstaunlich ausgewogen, verlangt ein wenig Strategie und viel Fingerspitzengefühl – ein Fest für Magnetfreunde.

Etwas teuer, aber sehr innovativ und kurzweilig.

Zombie Survival Guide – 8,99 Euro

Wenn Euch Untote nach dem Leben trachten, könnt Ihr das Internet befragen – allerding stehen die Chancen gut, dass die Untoten eine Apokalypse beschworen haben und das verdammte Netz auch tot ist, oder untot, jedenfalls nutzlos. Da ist eine Papierversion echt hilfreich: Der Zombie Survival Guide: Überleben unter Untoten beschert Euch vielleicht noch ein paar weitere triste Tage auf Erden.

1up

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, BSI-Mitarbeiter, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 24 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Sag' Deine Meinung

1 Kommentar

  • Mit den Magnetkugeln kann man auch Steckwarzen-Piercings basteln, etwa an der Unterlippe. Einfach eins in den Mund unter die Unterlippe und dann das andere dranheften. Sieht bekloppt aus, man sollte aufpassen, dass man die Kugel nicht einatmet, aber wenn’s erstmal sitzt ist es wie ein Piercing 🙂