Manchmal weigern sich Drucker und Scanner beharrlich, mit Mac OS X zusammen zu arbeiten. Wir zeigen Euch, wie Ihr Scanner- und Druckerprobleme ohne großen Aufwand lösen könnt.

Wenn der Scanner nicht scannt oder der Drucker nicht druckt, ist das ärgerlich. In meinem Fall wollte neuerdings der gute, alte Brother MFC-490cw nicht mehr so recht mit meinem Macbook zusammenarbeiten. Die Ursache war weder der Treiber, noch die Firmware: Das Gerät wollte einfach nicht mehr scannen, weder per WLAN, noch per USB – während es mit dem Windows-PC brav seinen Dienst verrichtete. Zum Glück ließ sich das Problem mit zwei Mausklicks beheben.

Die Lösung: Zurücksetzen des Drucksystems

Die Methode ist ebenso simpel wie effizient: Ruft in den Systemeinstellungen das Menü „Drucker & Scanner“ auf und klickt hier im linken Feld mit der rechten Maustaste. Daraufhin erscheint ein Kontextmenü mit dem Eintrag „Drucksystem zurücksetzen“. Anschließend müsst Ihr noch Euer Administrator-Passwort eingeben, anschließend ist das Drucksystem zurückgesetzt. Richtet Euren Drucker oder Scanner jetzt neu ein: Anschließend sollte alles wieder wie gewünscht funktionieren, die Scanner- und Druckerprobleme sind behoben. Falls das nicht klappen sollte, kann übrigens auch der Einsatz des Original-Druckertreibers oder ein Update desselben die Lösung bringen: Zwar besitzt MacOS intern eine hervorragende Druckerunterstützung; Bei besonders neuen Modellen solltet Ihr aber immer nach aktualisierten Treibern schauen und gegebenenfalls die Firmware aktualisieren.

drucksystem_zuruecksetzen

Mit zwei Mausklicks könnt Ihr viele Drucker- und Scannerprobleme unter Mac OS X lösen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Artikel kommentieren:

Kommentare

shares
Close