Wenn Euer gebraucht gekaufter Mac bei der Neuinstallation die Apple-ID nicht annimmt, ist guter Rat teuer. Doch es gibt eine Lösung.

Wenn Ihr einen gebrauchten Mac gekauft habt, auf dem bereits ein Update des ursprünglichen Betriebsystems installiert wurde und dieser nur nur mit der neueren Betriebssystemversion für den Verkauf zurückgesetzt wurde, kann es vorkommen, dass Ihr das neue OS bei der nächsten Neuinstallation nicht mehr per Recovery aufsetzen könnt: Der OS X-Installer meldet dann möglicherweise „Diese Apple-Id wurde im App-Store nicht verwendet“. Wenn dann noch die ursprünglichen Installationsmedien fehlen, ist guter Rat oft teuer. Doch zum Glück gibt es eine Lösung.

Wichtig ist, dass Ihr diesen Schritt durchführt, bevor Ihr den Rechner neu aufsetzt: Öffnet den AppStore und kauft dort die aktuelle OS X-Version. Die ist ohnehin gratis – herunterladen müsst Ihr sie nicht. Anschließend seid Ihr bei Neuinstallationen zumindest mit der aktuellsten Version auf der sicheren Seite. Der Haken: Wenn Ihr eine ältere OS X-Version aus dem AppStore auf dem Rechner habt, könnt Ihr diese nicht mehr kaufen, wenn bereits ein Nachfolger verfügbar ist. In einem solchen Fall gibt es nur eine Lösung: Ihr müsst den Rechner auf die neueste Betriebssystem-Version updaten.

Um den Mac mit einer älteren OS X-Version zu installieren, müsst Ihr diese im Store gekauft haben. Ansonsten hilft ein präventives Update auf die neueste Version.

Der Weg aus dem Dilemma

Völlig aufgeschmissen seid Ihr aber auch mit einem alten System gottlob nicht: Alle Macs, die ohne ein Bootmedium geliefert wurden, lassen sich ohne Weiteres über die Internet Recovery zurücksetzen. Dazu müsst Ihr beim Startgong nur die Tastenkombination (cmd)+(alt)+(r) gedrückt halten und anschließend die Anleitung ab Schritt 2 aus diesem Tuto hier befolgen.

Mit der Internet-Recovery könnt Ihr Macs problemlos komplett auf Werkseinstellungen zurücksetzen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Sag' Deine Meinung

Kommentare

  • Hi Christian,

    ich hatte zuerst dein Tuto zum Verkauf eines gebrauchten Mac gelesen und bin darüber auch hierhin gekommen – zum Glück, denn ich möchte es dem eventuellen Käufer meines Mac mini so einfach wie möglich machen. Nun war ich gerade so weit den Kleinen, den ich ursprünglich mit Mountain Lion gekauft hatte, auf El Capitan aufzufrischen und dabei komplett platt zu machen. Deiner Empfehlung folgend würde ich ihn ausschalten, sobald die Neueinrichtung anstünde. Wenn dies allerdings mit meiner Apple-ID verknüpft ist, wird der nächste Eigentümer aber wohl ein Problem haben – oder sehe ich das falsch?

    Muss ich eventuell zuvor eine neue ID besorgen und mit dieser das Update/Upgrade vornehmen? Kann ich das überhaupt von meinem Mini aus oder bleibt der mit der ursprünglichen ID verbandelt? Du merkst schon: Das ID-Gedöns ist nicht so mein Fall und ich wäre dir für eine Hilfe sehr dankbar. Aber echt.

    Beste Grüße,
    Thomas

  • Hi Christian
    Mein Problem ist dass ich einen gebrauchten iMac kaufte und die Installation noch mit der Apple-ID des vor-Besitzers verknüpft ist (und der nicht mehr erreichbar). Derzeit kann ich deswegen iMovie und iPhoto nicht aufdatieren. Ich möchte natürlich vermeiden, dass bei einer Neuinstallation ich wegen der fremden Apple-ID ausgeschlossen werde bzw. kein OS mehr installieren kann.
    Am liebsten möchte ich auch iLife wieder updaten mit meiner Apple-ID. Eigentlich habe ich iLife ja ach mit dem Vorgänger-Mac gekauft – sollte also das Recht haben iLife zu verwenden (egal auf welchem Gerät).
    Mein Ärger über Apple ist schon so gross, dass ich in Erwägung ziehe alle Apfeltaschen zu verkaufen – aber dazu müssen diese sauber hergestellt werden – ohne Apple-ID Altlast.
    Besten Dank für deine Antwort und Expertise.
    Dario

    • Grundsätzlich ist ja auch immer die Internet-Recovery möglich bei Geräten seit 2011. Damit setzt Du das Teil auf Werkseinstellungen zurück und kannst es anschließend einrichten. Das mit iLife müsste dann auch gehen, wenn mich nicht alles täuscht.

  • … und jetzt mein eigentliches Problem (habe ich vorher vergessen):
    Du schreibst „Öffnet den AppStore und kauft dort die aktuelle OS X-Version.“.
    Wenn ich den App-Store öffne, dann steht bei OS X (Yosemite und El Capitan) „Laden“. Gehe ich Recht in der Annahme, dass ich somit das OS X schon gekauft (aber noch nicht geladen) habe?
    Weil dann kann ich ja wie von dir beschrieben fortfahren.
    A propos aktuelles System iMac 21,5″ Late 2012 – 10.10.
    Ev auch anzuwenden auf Vorgänger iMac 20“ Early 2008 – 10.9.5

    Dank und Gruss
    Dario