Es kann praktisch sein, eine Website als PDF abzuspeichern. Mit Firefox für Android könnt ihr Webinhalte direkt auf dem Smartphone oder Tablet archivieren.

Zugegeben, die Idee, Webseiten unterwegs als PDF zu speichern, mutet ein wenig an das Prinzip der Internetausdrucker an – doch es kann tatsächlich eine Menge Vorteile bieten. So lassen sich beispielsweise längere Artikel oder auch komplette Foreneinträge einfach archivieren, ohne dass dafür externe Dienste wie Pocket oder Evernote benutzt werden müssen. Auch im Urlaub kann der PDF-Export helfen, damit Ihr beispielsweise wichtige Reiseinfos aus dem Browser jederzeit offline ansehen könnt. Die Android-Version von Firefox hat das passende Feature bereits ab Werk an Bord.

Installiert Euch einfach die aktuelle Version von Firefox für Android und besucht die Website, die Ihr als PDF abspeichern möchtet. Tippt nun auf das Menü-Symbol oben rechts und wählt „Seite → Als PDF speichern“. Firefox für Android beginnt nun mit dem Download der Seite als PDF, über dessen Fortschritt ihr in der Benachrichtigungsleiste informiert werdet. Ist dieser abgeschlossen, findet ihr die PDFs auf dem internen Speicher Eures Androiden im Ordner „Downloads“. Ihr könnt die PDF-Dateien nun mit einer passenden App wie dem Adobe Reader für Android direkt auf dem Smartphone oder Tablet lesen, sie per Mail und co. Verschicken oder sie schlichtweg per USB-Kabel auf einen Rechner kopieren.

Interessante Inhalte lassen sich in Firefox für Android ganz einfach als PDF verewigen

Noch ein Tipp: leider speichert Firefox die Dokumente automatisch im Hochformat. Es bringt also nichts, Euer Smartphone oder Tablet im Querformat zu halten um Inhalte besser einzufangen. Außerdem schneidet Firefox stets den kompletten Seiteninhalt aus, also auch Menüseitenleisten etc. Die fertigen PDFs wirken dadurch zuweilen sehr unübersichtlich. Auf vielen Seiten hilft es, den Inhalt vorher mit dem „Lesemodus“ von Firefox zu optimieren. Dabei reduziert der Browser die Inhalte auf das Wesentliche, was die Archivierung vereinfacht. Tippt dazu einfach in der URL-Leiste von Firefox für Android auf das kleine Buchsymbol und speichert anschließend die konvertierte Website als PDF. Zumindest für typische Artikel ist dies oft die beste Lösung für eine Offline-Archivierung.

Mithilfe des Lesemodus sichert Ihr nur die wirklich relevanten Inhalte als PDF

Übrigens: Natürlich könnt Ihr Webseiten auch am PC oder Mac ganz einfach in PDF-Form archivieren. Eine Anleitung dafür findet Ihr zum Beispiel hier.

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung