Wenn Ihr Eure Steam-Spiele beim Umzug auf einen neuen PC nicht neu herunterladen wollt, könnt Ihr sie auch einfach per Backup sichern und wiederherstellen.

Man kann von Steam und dem damit verbundenen DRM-System halten, was man will, aber eines ist sicher: Das Team um Gabe Newell hat den Umgang mit digitalen Spieldownloads ein gutes Stück vereinfacht. Zieht Ihr auf einen neuen Rechner um, müsst Ihr Euch lediglich in Steam einloggen und könnt Eure Spiele herunterladen und weiterzocken, ohne irgendwelche DVDs rauszusuchen oder Euch mit CD-Keys herumschlagen zu müssen. Noch einfacher und vor allem schneller geht es, wenn Ihr ein Backup Eurer Steam-Bibliothek anlegt und bei Bedarf wiederherstellt. Der Steam-Client hat die passende Sicherungsfunktion praktischerweise direkt an Bord.

In Zeiten, in denen Ihr für aktuelle Spiele schnell mal 50 Gigagbyte und mehr durch Eure Internetleitung pumpen müsst, ist das klassische Festplatten-Backup definitiv die schnellere Lösung, um auf neuen PCs weiterzuzocken. Und das Steam-Backup hat noch einen weiteren wichtigen Vorteil: Es sichert Eure Spielstände auch dann, wenn die entsprechenden Spiele nicht die Sicherung in der Steam-Cloud anbieten – ein Beispiel dafür ist etwa das ganz hervorragende “Divinity: Original Sin”. Es gibt schließlich keinen größeren Gamer-Alptraum als den Verlust des Spielfortschritts 😉

1. Steam-Backup starten

Es ist erfreulich einfach, Eure Steam-Spiele zu sichern. Startet den Steam-Client, klickt oben links in der Menüleiste auf “Steam” und wählt “Spiele sichern und wiederherstellen“.

2. Spiele für das Backup auswählen

Wählt im nächsten Schritt “Aktuell installierte Programme sichern”. Nun listet Steam alle installierten Spiele auf. Setzt ein Häkchen vor alle Titel, die Ihr mit dem Backup sichern wollt, und klickt auf “Weiter”.

3. Sicherungsordner auswählen

Im nächsten Schritt legt Ihr fest, wohin Steam Eure Spiele sichern soll. Das kann wahlweise die eigene Festplatte, eine NAS im Netzwerk oder auch schlichtweg eine externe Festplatte sein – letzteres ist natürlich besonders für einen PC-Umzug die einfachste Variante.

4. Sicherung benennen und bei Bedarf aufteilen

Im letzten Schritt könnt Ihr der Sicherung Eurer Spiele noch einen passenden Namen geben, der dann entsprechend im Backup-Ordner auftaucht. Optional bietet Euch Steam auch noch an, die Backup-Dateien so aufzuteilen, dass sie auf CDs oder DVDs gebrannt werden können. Das dürfte aber nur noch in Ausnahmefällen interessant sein 😉

5. Backup von Steam-Spielen wiederherstellen

Um die so gesicherten Spiele auf dem gleichen oder auch einen neuen Computer wiederherzustellen, startet Ihr wieder über das Steam-Menü die Sicherungsfunktion, wählt diesmal aber natürlich “Sicherungsdatei wiederherstellen”. Klickt dann auf “Weiter” und navigiert per Klick auf “Durchsuchen” zu dem Ordner, in dem Ihr die Sicherung Eurer Spiele abgelegt habt.

6. Spiele für die Wiederherstellung auswählen

Nun könnt Ihr wieder bestimmen, welche Spiele Ihr wiederherstellen wollt. Dabei müsst Ihr natürlich darauf achten, dass Ihr genug Platz auf der Zielfestplatte freigeschaufelt habt.

7. Wiederherstellung durchführen

Steam installiert nun die Spiele auf Eurem PC, die Ihr zuvor per Backup gesichert habt. Dabei werden auch alle Spielstände wiederhergestellt. Außerdem lädt der Steam-Client alle Updates für die Spiele herunter, die seit dem Backup erschienen sind. Ist alles abgeschlossen, könnt Ihr endlich weiterzocken!

Über den Autor

Boris Hofferbert

Freier Journalist, seit seligen Amiga-Tagen technikbegeistert, schreibt über Windows, Smartphones, Games und eine Menge anderen Kram

Sag' Deine Meinung