Anzeige
MultimediaSoftware

Kodi-Serie: Backups von Setup und Datenbank erstellen, wiederherstellen, planen

Wer Kodi intensiv nutzt, hat schnell ein paar Dutzend eigene Einstellungen, Quellen, Add-ons und Themes zudammen – und vermutlich eine große Datenbank. So viel Mühe sollte vor Verlust geschützt werden und das geht hervorragend mit dem Add-on „Backup“. Backup kann sämtliche Einstellungen sowie die Datenbank sichern und wiederherstellen. Selbst individuelle Ordner können ins Backup mit einbezogen werden. Und natürlich lässt sich das Backup auch automatisieren. Und so geht’s:

Anzeige

All unsere Artikel zu Kodi findet Ihr hier. Diesen Artikel gibt es auch als Video-Version.

1. Backup installieren

Das Add-on findet Ihr unter „Programs/Get more“ direkt vom Startbildschirm aus – installiert es.

backup
Backup

2. Backup aufrufen

Starte Backup anschließend über den Eintrag aus dem Programs-Menü. Hier könnt Ihr später manuell Backups auslösen und wiederherstellen. Zunächst müsst Ihr das Add-on aber konfigurieren.

backup
Hauptfenster

3. Generelle Einstellungen

Im Tab „General“ legt Ihr Speicherort, Anzahl der Backup-Dateien und eine Komprimierung fest. Wenn Ihr „Compress“ aktiviert, landen die gesicherten Ordner schön verpackt in einer ZIP-Datei.

Anzeige
backup
Ihr könnt auch direkt in DropBox oder bei Google speichern!

4. Zu sichernde Daten wählen

Im „File Selection“-Tab könnt Ihr getrost alles aktivieren, um ein vollständiges Backup zu erhalten – allerdings kann dieses auch mal ein paar Hundert Megabyte große sein! Ganz unten gibt es auch die angesprochene Option, individuelle Verzeichnisse zu backuppen.

backup
Achtung: Vollständige Sicherungen können ganz schön groß werden.

5. Planen

Zu guter letzt lassen sich die Backup-Aufträge im „Scheduling“-Tab zeitlich planen. Schick: Es lassen sich Zeitpläne im cron-Style anlegen – wer das kann, kann völlig frei planen. Vorsicht: Wenn Ihr die Anzahl der Backup-Dateien nicht beschränkt habt, solltet Ihr hier nicht unbedingt jede Minute sichern lassen …

backup
Hier lassen sich dank cron-Style beliebige Zeitpläne erstellen.

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.help

8 Kommentare

  1. Bei mir werden nur die Skin-Einstellungen mit Benutzeroberfäche wiederhergestellt, alle anderen Einstellungen wurden nicht übernommen. Kann es sein, daß das vielleicht noch nie jemand gemerkt hat, weil die Einstellungen niemand kontrolliert?
    Natürlich wurden die Backups mit derselben Kodi-Version (Leia 18.8) gesichert und wiederhergestellt (ohne Fehlermeldungen). Mehrmals. Trotzdem bleiben die Einstellungen auf dem anderen Gerät unverändert. Jetzt heißt es wieder stundenlang alles einstellen. Dieses Backup bringt also überhaupt nichts.

  2. Hallo vielleicht könnt ihr mir helfen.
    meine Geräte.
    PC mit win 10
    Android box H96 Pro Plus, die original von SINUK und mit dem neuesten Chip Amlogic S912, Android 7.1 Marshmallow OS Mit 3GB RAM und 32GB Speicherplatz
    Kodi 17,4
    USB Platte 1.5 Terra

    Jetzt zu meinen Problem….
    Wenn ich auf der Box ein Backup auf die USB platte machen will geht nicht soll schreibgeschützt sein…
    Speicher ich das Backup auf der internen Speicher kann ich es anschließend mit dem Dateimanager kopieren das geht..
    Auch Filme oder Serien die ich auf der Platte gespeichert habe und sie zB. Löschen möchte über Kodi… mit Hilfe des Menüs und 2-mal bestätigen geht nicht… gehe ich danach über ein Datei kommender werden sie gelöscht. (Total Commander oder ES Datei Manager)
    Genauso vom Pc aus über Lan und mit FTP sehen ja aber nichts verändern.
    Ich weiß nicht mehr weiter es kann ja nur an irgendwelchen Einstellungen liegen…
    Auf der Box ist das Entwickler Menü aktiv und von unbekannten Quellen auch.
    Angeblich soll die Box sogar geroutet sein.
    Aber ich bin mit meinen Ideen am ende…..

    1. Meistens haben die Datei Manager unter Android tatsächlich keine Schreibrechte auf externen Datenträgern. Das geht wohl nur mit Root-Rechten.
      Da ich eine Nvidia Shield habe, kann ich es nur für dieses Gerät erklären, denn dort gibt es einen Umweg. Nvidia Shield (und wahrscheinlich auch jedes andere Android-Gerät) legt auf jedem externen Datenträger einen eigenen Ordner an (hier namens „NVIDIA_SHIELD“). Nur in diesem Ordner gibt es Schreibrechte. Man muß also immer alles über diesen Ordner kopieren/verschieben, einen anderen Weg gibt es nicht.
      Ich denke mal, daß ist bei euren Android-Geräten nicht anders.

  3. Hallo Tutonaut,
    wichtig wäre für mich für das Backup auch den richtigen Pfad einzurichten, denn mein Fire TV hat nun mal begrenzten internen Speicherplatz. Kannst Du mir da weiter helfen?

    Ich habe an meiner FritzBox per USB ein NAS eingerichtet und auf meine Medien kann Kodi darüber auch zugreifen.

    Am FireTV2 mit Kodi Jarvis würde ich nun gerne meine Backups auslagern. Noch lieber allerdings zusätzlich noch die Thumbnails, weil ich ständig an der Speicher-Kapazitäts-Oberkante rum schramme…

    Ich habe einen Fritz!MediaServer, habe wie gesagt ein USB-Speichermedium – NTFS-formatiert – an der Fritzbox hängen. Es ich hatte auch noch eine 8 GB-Micro-SD-Karte, da konnte ich Apps von Fire-TV rüber schieben. Auf diese aus Kodi heraus Daten auszulagern bin ich gescheitert, denn Code zu schreiben und Zeilen auszutauschen geht über meinen Horizont.

    NFS rödelt und hört direkt wieder auf ohne den Pfad zu öffnen, auf die SD-Karte kann ja nur Fire TV selbst schreiben – Kodi nicht, UPnP Devices zeigt mir den AVM FRITZ! Mediaserver und mein Fernsehgerät an. Windows Network (SMB) zeigt WORKGROUP, Zerocof browser, zeigt über SAMBA sogar meine Time Capsule.

    Bei allen Speicherorten geht der Fortschrittsbalken bis bis 100% und dann kommt beim Speichern des Zip-Files immer die selbe Fehlermeldung: „The destination may not be writeable zip archive could not be copied“.

  4. Ich habe das Problem, das bei mir alle Einstellungen nach dem Neustart gelöscht sind, darunter auch Favoriten sowie Programm Belegungen. Das nervt echt, ein Backup bringt nichts, weiß jemand was man da machen kann?
    Ich nutze eine Android TV Box.
    Ein KODi Auto Boot App bringt auch nichts.
    KODi 16.1 ist in Verwendung.

    1. Sorry, habe noch nicht mit einer Android TV Box gearbeitet, aber grundsätzlich könnte das ein Problem mit den Rechten sein. Vielleicht darf Kodi schlicht nicht die nötigen Einstellungsdateien schreiben. Wie die Lösung dann aussieht, kann ich Dir auch nicht sagen, aber vielleicht spuckt Google mit dem Stichwort was passendes aus.

    2. Es könnte daran liegen, daß der interne Speicher vollläuft, da dieser auf solchen Android TV Boxen nicht gerade groß ist (z.B. bei einem Himedia Q10 nur 4 GB, oder bei einer Nvidia Shield wenigstens schon 12 GB). Dennoch dürfte der Platz schnell voll sein, wenn man Apps installiert und Backups anlegt. Alleine Kodi verbraucht bei mir nun schon 2,5 GB. Wenn dann der interne Speicher an seine Grenzen kommt, kann es genau solche Probleme geben. Es kann also Abstürze geben oder Einstellungen gehen verloren, weil die Programme nichts mehr puffern oder speichern können. Dasselbe passiert übrigens auch unter Windows.
      Also zumindest könnte das eine Erklärung sein. Auf jeden Fall mal auf den freien Speicherplatz achten und evtl. etwas auslagern oder löschen. Zumindest erstmal versuchen.

Schreibe einen Kommentar zu Wolf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!