Die zweistufige Anmeldung hilft dabei, den Apple-Account deutlich besser per Handynummer abzusichern. Wir zeigen, wie Ihr sie einrichtet.

Nachdem vergangene Woche durch eine iCloud-Sicherheitslücke Nacktbilder verschiedener Prominenter im Web erschienen sind, die von Hackern erbeutet wurden, stellt sich jedem Apple-Nutzer die Frage, wie er seine Cloud sicherer gestalten kann. Zwar hat Apple die Sicherheitslücke – es gab keine Sperre nach mehreren Anmeldeversuchen, was Brute-Force-Angriffe massiv erleichterte – abgestellt, trotzdem bleibt ein flaues Gefühl. Zum Glück gibt es ein weiteres Sicherheitsnetz, die sogenannte „Zweistufige Anmeldung“ oder „two factor authentication“, die dank zusätzlicher Mobilfunk-PIN für mehr Sicherheit sorgt. Wir zeigen, wir Ihr sie für die iCloud aktiviert.

1. Bei Apple anmelden

Ruft zunächst die Apple-Website https://appleid.apple.com auf. Klickt auf „Ihre Apple-ID verwalten“ und meldet Euch auf der folgenden Seite mit Euren Zugangsdaten an.

icloud_sicher1

Bei Apple anmelden…

2. Apple-ID Sicherheitsfragen beantworten

Klickt auf „Passwort und Sicherheit“: Hier stellt Euch Apple gegebenenfalls zunächst zwei Sicherheitsfragen, die Ihr bereits selbst gesetzt habt. Sollte das nicht der Fall sein, müsst Ihr sie jetzt einstellen. Die Sicherheitsfragen dienen dem Zurücksetzen des Passworts, wenn Ihr es vergessen solltet. Zusätzlich könnt Ihr in diesem Menü auch Euer Passwort ändern, wenn Ihr glaubt, dass dieses geknackt wird oder werden könnte. Klickt anschließend unter „Zweistufige Bestätigung“ auf „Erste Schritte“.

icloud_sicher2

… Sicherheitsfragen beantworten oder setzen…

3. Erklärung durchlesen

Apple erklärt Euch jetzt kurz, wie die zweistufige Bestätigung funktioniert: Nach Eingabe von Apple-Benutzername und -Passwort sendet Euch Apple eine Bestätigungsnachricht an eines Eurer Endgeräte, die eine PIN enthält. Diese PIN können Angreifer nur schwer in Erfahrung bringen, weshalb das Verfahren Euer Apple-Konto deutlich besser absichert als bisher. Klickt nach dem Lesen auf „Weiter“.

icloud_sicher3

… Zweistufigen Anmeldeprozess einrichten…

4. Sicherheitsvorteile durchlesen

Apple zeigt Euch nun Eure Sicherheitsvorteile durch die zweistufige Anmeldung an. Diese sind, neben der generell erhöhten Sicherheit, der Verzicht auf die lästigen Sicherheitsfragen und dass niemand außer Euch selbst Euer Passwort zurücksetzen kann. Ein vergessenes Passwort kann mit einem „vertrauenswürdigen Gerät“ zurückgesetzt werden. Klickt jetzt auf „Weiter“. Anschließend kommt eine Art Fehlermeldung – diese ist jedoch nur ein erweiterter Hinweis. Klickt auf „Erste Schritte“, um die zweistufige Anmeldung zu aktivieren.

icloud_sicher4

… Hinweise durchlesen…

5. Drei Tage warten

Damit die zweistufige Anmeldung nicht von Hackern missbraucht wird, hat Apple eine dreitägige Sperre eingerichtet. Diese wird nun zunächst aktiviert. Erst nach dem von Apple angegebenen Zeitraum kann sie richtig aktiviert werden: Loggt Euch dazu erneut unter https://appleid.apple.com ein, bestätigt die Sicherheitsfragen und gebt anschließend ein Mobiltelefon an, auf das die PIN geschickt werden soll. Nun müsst Ihr nur noch die PIN zur Bestätigung eingeben und den Wiederherstellungscode, den Apple Euch anzeigt, an einem sicheren Ort abspeichern oder notieren. Achtung: Wenn Ihr jetzt das Passwort vergesst oder den Wiederherstellungsschlüssel verliert, ist Euer Apple-Konto zwar gegen Angriffe abgesichert, aber mit allen Inhalten verloren!

icloud_sicher5

… und einige Tage abwarten, um die Anmeldung fertig einzurichten.

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

Ich akzeptiere

Kommentare

Konnten wir Dir helfen?

Dann freuen wir uns, wenn Du uns hilfst. Erzähle Deinen Freunden in den sozialen Netzwerken, dass Du diesen interessanten Artikel gefunden hast. Er hilft ihnen sicher auch weiter.

Vielen Dank!

Das Tutonaut.de-Team