Wenn Ihr Hunderte Fotos auf denselben Ausschnitt trimmen wollt, gibt es kaum einen besseren Helfer als IrfanView.

IrfanView hat sich seine Sporen wohl vor allem als Konverter und Screenshot-Tool verdient. Dabei kann das Multitalent wesentlich mehr, von einer Thumbnail-Verwaltung, über einen Effekt-Browser, bis hin zu komplexen Druckerzeugnissen deckt IrfanView die meisten Bildbedürfnisse ab. Besonderes Augenmerk verdient ein bestimmtes Feature der Batch-Verarbeitung: Freistellen etlicher Bilder auf denselben Bereich.

Batch-Cropping im Video

Stellt Euch vor, Ihr habt 20 Portraits von Leuten geschossen, die Ihren Kopf durch so einen (haha-)lustigen Pappaufsteller gesteckt haben – von einem Stativ aus. Wenn Ihr nun all diese Bilder auf den Kopf beschneiden wollt, müsst Ihr das nicht bei jedem Bild einzeln machen. Da es immer derselbe Ausschnitt ist, lässt sich die Schnittmaske wunderbar auf beliebig viele weitere Bilder anwenden, wie Ihr im Video seht:

Zu diesem Thema haben wir auch noch einen ausführlicheren Artikel.

Über Feature Picking

In dieser Serie beleuchten wir einzelne Features von Tools, die sie einzigartig machen – oder auch nur extrem symphatisch. In den Videos seht Ihr jeweils genau ein Feature oder eine Anwendungsart.
Alle Folgen.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.