Anzeige
LifehacksWeb

Twitter-Tuning: Alle überflüssigen Nutzer entfolgen

Mit der Zeit sammelt man bei Twitter zahllose Abos an. Das Problem dabei: Die Timeline wird immer unübersichtlicher – und die Relevanz sinkt. Mit wenigen Handgriffen könnt Ihr Eure Twitter-Timeline aufräumen.

Mein relativ selten genutzter Twitter-Konto ist inzwischen 10 Jahre alt. Und mit der Zeit klickt man hier und dort auf „Folgen“, ohne dass der Feed des Nutzers einen Mehrwert bringt. Und natürlich ohne, dass die andere Person zurückfolgt. Irgendwann ist das Verhältnis zwischen eigenen Followern und gefolgten Accounts ziemlich hoch – und das wirkt negativ sich auf Eure Relevanz bei Twitter aus: Konten ohne hohen Backfellow-Anteil wirken auf User zudem irrelevant – und werden seltener abonniert. Und ganz nebenbei wird Euer Feed auch zusehends unübersichtlich. Von daher solltet Ihr Nutzer ohne Followback aus Eurer Liste schmeißen.

Anzeige

Manuelles Entfolgen ist aufwändig

Das Problem dabei: Wenn Ihr wie ich über die Jahre hunderten Accounts gefolgt seid, ist das Löschen von ungenutzten Twitter-Abonnements gar nicht so einfach: Twitter bietet keine Funktion zur Massenlöschung, weshalb Ihr in Eurer Follower-Liste nur eine Möglichkeit habt: Jeden einzelnen Twitter-User per Klick auf „Folge ich“ zu entfolgen. Perfiderweise hat Twitter inzwischen auch eine Sicherheitsabfrage eingebaut: Pro User sind es also zwei Klicks – nervig! So ist das entfolgen alles andere als spaßig, zumal Ihr ja auch verhindern wollt, Euer Netzwerk komplett zu sprengen – Ihr müsstet also auch noch bei jedem Follower prüfen, ob er Euch folgt.

Manuelles Entfolgen nervt durch die Sicherheitsabfrage.
Manuelles Entfolgen nervt durch die Sicherheitsabfrage.

Besser: Twitter-Follower mit Chrome-Plugin aufräumen

Genau deshalb ist es sinnvoll, ein Twitter-Plugin einzusetzen, das Euch die lästige Arbeit abnimmt. Bestens dafür geeignet ist das Chrome-Plugin Superpowers for Twitter. Nach der Installation blendet es auf der Twitter-Website einige zusätzliche Knöpfe ein, darunter auch „Unfollow all“ in Eurer Follower-Liste.

Mit diesem Button ist die Massenentfolgung kein Problem mehr.
Mit diesem Button ist die Massenentfolgung kein Problem mehr.

Massenhaft Twitter-Nutzer ausmisten

Um alle Nutzer zu entfolgen, die Euch nicht abonnieren, könnt Ihr nun einfach Superpowers für Twitter einsetzen:

  1. Installiert zunächst das Superpowers for Twitter-Plugin in Google Chrome.
  2. Loggt Euch bei Twitter ein, sofern Ihr noch nicht eingeloggt seid.
  3. Klickt auf Profil.
  4. Klickt auf „XXX folge ich“ unterhalb Eures Profils.
  5. Hier findet Ihr den neuen „Unfollow all“-Knopf.
  6. Klickt ihn an: Superpowers for Twitter löscht jetzt alle Nutzer, die Euch nicht folgen.
  7. Auf die gleiche Weise könnt Ihr übrigens automatisch Eure Follower zurückverfolgen. Ruft dazu einfach die Follower-Übersicht auf und klickt auf „Follow all“.
Und weg damit!
Und weg damit!

Tipp: Das Plugin löscht in der Gratis-Version nur jeweils 50 Nutzer pro Sitzung. Ein einfacher Klick auf den Reload-Knopf Eures Browsers schaltet die Lösch-Funktion jedoch für die nächsten 50 Nutzer frei. So könnt Ihr in wenigen Minuten hunderte Nutzer ausmisten und Eure Timeline bereinigen.

Anzeige
Anzeige

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und mit der Vespa GTS 300 oder meinem Hund in der echten Welt unterwegs. Neuerdings Girldad. Spendier‘ mir einen Kaffee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Close
Close