Die alte SIM passt nicht ins neue Smartphone? Habt Ihr eine Pfeile, wird alles gut.

Das neue Handy ist da, alte SIM-Karte rein und – nichts und, die SIM-Karte ist zu groß. Micro-SIMs haben Mini-SIMs mittlerweile abgelöst, noch dürften aber viele Geräte von 2012 und früher mit den riesigen Mini-SIMs bestückt sein – ein Alter, in dem meist ein neues Gerät her muss. Warum SIMs unbeding immer kleiner werden müssen, während die Geräte größer werden, lassen wir mal offen, aber die gute Nachricht: Ihr müsst weder einen SIM-Cutter für gut fünf Euro kaufen, noch in den nächsten Saturn gehen und hoffen, dass man Euch fürs Zurechtschneiden nicht gleich zehn Euro berechnet.

Ladet einfach eine Schablone herunter, etwa von Klarmobil, klebt sie auf die SIM und schneidet sie zurecht. Aber Vorsicht: Die Kontakte sind bei Micro-SIM schon sehr nah am Rand. Besser etwas großzügiger ausschneiden und dann nachfeilen.

sim-karte

Schablone aufkleben, ausschneiden, fertig ist die Micro-SIM.

sim-karte

Nachfeilen muss sein.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.