Anzeige
Android

3 Apps fürs Wochenende – KW 20: Paaar-tay

Auf Partys sollte es keine Smartphones geben! Tut es aber ... Na, dann kann man sie vielleicht sinnstiftend einsetzen.

Wer ist dran mit Bierholen? Klärt die App. Es mangelt an Gesprächsthemen? Klärt ’ne App. Warheit oder Pflilcht? Egal, Hauptsache mit App. Zugegeben, die Apps dieser Woche als Triple-A-Titel zu bezeichnen wäre arg mutig. Aber zwei bedienen des Menschen Retro-Bedürfnis und eine ist schlichtweg genial, gekrönt von einem irren Minimalismus ;)

Anzeige

3 Apps fürs Wochenende: In dieser Serie stellen wir Euch jeden Freitag drei kostenlose und werbefreie Android-Apps vor – zum Ausprobieren und Spielen. Alle Apps stammen aus dem Open-Source-App-Store F-Droid, den wir Euch hier näher vorstellen. Was für Apps? Was auch immer uns tatsächlich gefällt und nichts voraussetzt – also etwa keine Türöffner-App für den Dackelverein Velbert Süd oder so.

F-Droid in Kürze: F-Droid müsst Ihr über die Homepage installieren, sprich die App als APK-Datei herunterladen, diese anklicken und die Installation erlauben. Zudem müsst Ihr unter (standardmäßig) Einstellungen/Apps/Spezieller App-Zugriff/Installieren unbekannter Apps die Berechtigung für F-Droid freigeben, damit die App andere Apps installieren darf.

Anzeige

1. Its Dicey

Eine App ohne Erklärungen, einem nahezu komplett schwarzem Screen und mit Würfeln hat sie auch nichts am Hut – und kann trotzdem die brenzlige Frage klären: „Wer ist dran mit Bierholen?“ Its Dicey wählt einfach per Zufall aus: Alle legen einen Finger auf den Screen, unter den Fingern erscheinen farbige Kreise, ein kurzer Timer startet und danach bleibt nur ein Kreis unter einem Finger übrig – der oder die Auserwählte für Nachschub ist auserkoren. Freilich könnt Ihr die App für jegliche Art von Wahlen nutzen, sofern genügend Platz für die Patschehändchen bleibt … Ist das nun die Krönung des Minimalismus oder nicht?

its dicey in bildern.
Wer ist dran? Its Dicey hilft!

2. PartyGames

Das Schöne an Partyspielklassikern wie „Wahrheit oder Pflicht?“: Sie sind selbsterklärend und man braucht quasi nichts dafür. Außer vielleicht ein paar masochistische Neigungen, Alkohol oder einfach friedliebende Mitspieler. PartyGames jedenfalls unterstützt Euch bei folgenden Spielen:

  • Wer würde eher?
  • Würdest Du eher?
  • Mythos oder Fakt?
  • Ich hab‘ noch nie …
  • Pantomime
  • Wahrheit oder Pflicht?
  • Flaschendrehen
  • Errate den Song

Und zwar mit allerlei Fragen und Inspirationen. „Mythos oder Fakt?“ lässt sich auch allein gegen den Computer spielen. Mehr Spaß bringen die Spiele vermutlich ohne technische Unterstützung, sofern sich die Mitspieler gut genug kennen und/oder zumindest mal ein ähnliches Empfinden für Schmerz und Scham haben ;) Aber genau da liegt auch der Reiz der App-Unterstützung: Niemand kann für zu harte Aufgaben verantwortlich gemacht werden (außer den bösen Entwicklern natürlich …) und tendenziell dürfte das Ganze so in einem familientauglichen Rahmen bleiben.

Wobei … In den Einstellungen gibt es neben Timern auch Party- und Ab-18-Optionen, schaut halt selbst.

partyspiele-screenshots von android.
Die „Großen Klassiker“ der Kellerpartys …

3. Ask me anything meaningful

„Wahrheit oder Pflicht?“ ein Klassiker? Hmmm, Ask me anything meaningful wurde wohl gerne im viktorianischen Zeitalter gespielt, unter anderem von Marcel Proust – vermutlich ohne App und unter anderem Namen … Im Grunde geht es nur darum, Partygästen einen Fragebogen in die Hand zu drücken – als Starthilfe für die Konversation. Eine schöne Alternative zum modernen Smalltalk eigentlich! Die App bringt nun schlicht einige solcher Fragebögen mit sich, unter anderem die Proust-Variante sowie Fragen zur Berechnung der Verbundenheit, Nerd oder auch die Aufnahmefragen des All Souls College. Das Ganze gibt es auf Deutsch, Englisch und Französisch.

Um mal einen Eindruck zu gewinnen, hier ein paar recht zufällige Beispielfragen:

  • Ihre gegenwärtige Geistesverfassung?
  • Ihre Heldinnen der Geschichte?
  • Welcher ist Dein meist geliebter Videospielcharakter?
  • Angenommen, Du würdest die Zeitmaschine von Dr. Brown besitzen. Wohin würdest Du dann reisen? [Anm. d. Red.: WO-HIN? Banausen!]
  • Sollten Staaten die Grenzen kontrollieren?
  • Können wir gezwungen werden, frei zu sein?
  • Können wir noch ein Entdecker sein?
  • Was macht einen perfekten Tag für Sie aus?
  • Was fühlen Si im Bezug auf die Beziehung zu Ihrer Mutter?
  • Was unternehmen Sie im Sommer?

Die Bandbreite sollte genügen, oder?! Die App ist zwar schon sechs Jahre nicht aktualisiert worden, aber letztlich zeigt sie einfach nur Text an – ist also ziemlich egal.

fragebogenbilder.
Eine Party-App mit Niveau – und Stolpersteichnchen ;)

Für die wütende Tanzmeute mag ein Proust-Fragebogen nicht das Richtige sein, aber vielleicht für diese Klientel?

(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Titelbild basierend auf Fotos von Anete Lusina von Pexels und Pixabay

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.helpTestweise bei Mastodon

Empfohlene Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"