Neue Festplatte, eine fehlende Recovery-Partition oder eine langsame Internet-Verbindung: Es gibt viele Gründe, einen Mac-Bootstick Stick zur Hand zu haben.

Lang, lang ist es her, dass ich mich das letzte Mal dem Thema Mac-Bootstick gewidmet habe. Seitdem ist vieles anders geworden: Die neuen MacOS-Versionen machen es dem Nutzer nämlich alles andere als einfach, einen Stick zu erstellen. Dabei ist der nach wie vor manchmal notwendig: Sei es, weil man ein noch bis vor kurzem verkauftes Macbook mit wechselbarer Festplatte besitzt und eine SSD installieren will. Sei es, weil die interne Platte des iMac ausgewechselt werden muss. Manchmal will man aber den Mac auch einfach nur platt machen – auch das geht mit dem Bootstick. Wie Ihr den erstellt, zeige ich Euch in der folgenden Anleitung.

1. MacOS aus dem AppStore laden

Für die Erstellung eines startfähigen USB-Bootsticks für MacOS benötigt Ihr zunächst – wie könnte es anders sein – MacOS! Und zwar die Version aus dem AppStore, den MacOS-Installer. Da die jeweils aktuellste Version ja kostenlos ist, könnt Ihr sie einfach herunterladen. Ältere Versionen, die Ihr bereits geladen und installiert hattet, findet Ihr in Eurer „Käufe“-Übersicht. Hier könnt Ihr sie einfach mit einem Klick auf „Laden“, etwa um sie auf einem älteren Mac zu nutzen, der die neueste MacOS-Version nicht mehr unterstützt. Der Download dauert eine Weile, anschließend liegt der Installer im Programme-Verzeichnis.

Ältere Versionen findet Ihr in der „Käufe“-Übersicht und könnt sie dort herunterladen.

2. Install Disk Creator laden

Zwar bietet Apple eine eigene Lösung zur Erstellung von MacOS-Bootmedien an. Die ist allerdings alles andere als einsteigerfreundlich. Deutlich simpler ist da die Nutzung eines speziellen Tools zur Erstellung eines bootfähigen MacOS-USB-Sticks. Derer sind zwei gratis erhältlich: Diskmaker X, für das ich ich bereits früher einmal eine Anleitung erstellt habe. Oder das deutlich schlankere und noch einmal wesentlich simplere Install Disk Creator. Beide Tools leisten letztlich dasselbe – und erstellen einen Installations-Bootstick von OS X Mountain Lion, Mavericks, Mavericks, Yosemite, El Capitan und dem neuen MacOS Sierra. Da das Prinzip immer gleich ist, dürften auch künftige MacOS-Versionen so funktionieren. Ladet als den Install-Disk-Creator und kopiert die Programmdatei ins Programme-Verzeichnis.

Kopiert Install Disk Creator in Euer Programme-Verzeichnis.

3. MacOS Installation abbrechen

In der Zwischenzeit sollte Euer MacOS-Installer-Download aus dem AppStore fertig sein. Das seht Ihr daran, dass der Installer des Betriebssystems startet. Diesen könnt Ihr sofort über die Menüzeile beenden. Bei älteren Versionen kann es sein, dass die Datei nach dem Download einfach nur im Programme-Ordner liegt – dann ist keine weitere Aktion erforderlich.

Den MacOS-Installer könnt Ihr einfach beenden.

4. MacOS-USB-Stick erstellen

Steckt nun einen ausreichend großen USB-Stick (am besten 8 Gigabyte oder mehr) an Euren Mac. Je schneller der ist, desto flotter geht später die Installation. Öffnet danach Install Disk Creator. Hier wählt Ihr den eben angesteckten USB-Stick – es geht natürlich notfalls auch mit SD-Speicherkarten – als Zielvolume. Danach klickt Ihr auf „Select the OS X Installer“ und wählt dort die MacOS-Installer-App, die Ihr eben heruntergeladen habt, aus. Achtung: Das Ziellaufwerk wird komplett gelöscht! Stellt also sicher, dass Ihr das richtige Laufwerk ausgewählt habt und sich dort keine wichtigen Daten mehr befinden!

Install Disk Creator macht die Erstellung eines MacOS-Installationsmediums zu einem Kinderspiel.

5. Administrator-Passwort eingeben

Klickt nun auf „Create Installer“: MacOS fragt Euch aus Sicherheitsgründen noch einmal nach Eurem Administrator-Passwort. Gebt dieses ein und bestätigt mit „OK“.

Mit dem Admin-Passwort bestätigt Ihr, dass Ihr zur Erstellung eines Sticks berechtigt seid.

6. MacOS Bootstick fertig stellen

Fertig: Install Disk Creator baut jetzt Euren USB-Stick zur Mac-Installation. Das kann eine Weile dauern. Während der Erstellung zeigt das Tool einen Fortschrittsbalken – allerdings erst, nachdem es ein wenig „gerödelt“ hat. Sobald Install Disk Creator fertig ist, meldet das Tool Erfolg. Ihr könnt jetzt mit „OK“ bestätigen und den MacOS-USB-Stick auswerfen. Der Stick ist jetzt fertig und einsatzbereit.

Der MacOS-USB-Stick ist fertig. Ihr könnt damit jetzt Euren Mac installieren.

7. Mac von USB-Stick starten

Wenn Ihr MacOS jetzt per USB-Stick auf einem Mac installieren wollt, müsst Ihr den Mac mit dem Stick zu booten: Dazu müsst Ihr den Installations-Stick einstecken und beim Systemstart die (alt)-Taste gedrückt halten. Anschließend startet die Neuinstallation von MacOS. Wie Ihr dann die Installation durchlauft, erfahrt Ihr hier.

Über den Autor

Christian Rentrop

Technikjournalist und Schreiberling aus Überzeugung. Schon als Zweitklässler 1986 mit dem Amstrad CPC angefixt, habe ich mich immer für Computer und Technik interessiert und finde: Computer sind nichts, wovor man Angst haben sollte.

Artikel kommentieren: