Wer Workflows hat, in denen er am iPad ZIP-Dateien erstellen muss, war bislang aufgeschmissen. Dank der kostenlosen Shortcuts-App ist das jetzt vorbei.

Erst kürzlich hatte ich im Hinblick auf die 2018er-iPads eine Diskussion im wunderbaren Macuser-Forum, ob sich iPads mit iOS 12 inzwischen zum professionellen Arbeiten eignen oder nicht. Mein größter Kritikpunkt nach wie vor: Das iPad-Betriebssystem iOS macht viele Sachen unnötig kompliziert – und will so gar nicht in meinen Workflow passen, der immer mit einer ZIP-Datei endet. Immerhin: Hier hat Apple nachgebessert, ich kann endlich am iPad ZIP-Dateien erstellen. Möglich macht es die tolle Shortcuts-App, ein Art IFTTT für iOS.

Aus Workflow wird „Kurzbefehle“ (Shortcuts)

Shortcuts war früher einmal die Bezahl-App Workflow, eine Art Skript-Umgebung für das iOS-System. Apple kaufte Workflow auf, machte es kostenlos – und ersetzte es nun mit iOS 12 durch Shortcuts, was aber letztlich das Gleiche ist. Die App ist deutlich funktionaler geworden und kann im Zusammenspiel mit den sogenannten Siri-Shortcuts per Sprache gesteuert werden, so man das denn möchte. Mir reicht es erstmal, ein paar Dateien zu zippen, und zwar automatisch. Und das klappt dank der Kurzbefehle mit wenigen „Tipps“.

1. Kurzbefehle durchsuchen

Ladet Euch die Gratis-App zunächst aus dem AppStore und startet sie: Ihr seht jetzt eine Übersicht vorgefertigter Kurzbefehle, die Ihr sofort nutzen könnt. Wenn Ihr einen der Kurzbefehle antippt, könnt Ihr ihn abrufen und zu Eurer Kurzbefehle-Bibliothek hinzufügen.

Die Kurzbefehle-App kommt mit einer Reihe praktischer Fertig-Befehle.

Die Kurzbefehle-App kommt mit einer Reihe praktischer Fertig-Befehle.

2. Neuen Kurzbefehl für iPad-ZIP-Dateien erstellen

Falls Ihr oben in der Leiste nach „ZIP“ sucht, erhaltet Ihr einen vorgefertigten Kurzbefehl: „Zip und E-Mail“. Der packt und versendet den Kram direkt per E-Mail. Das wollen wir aber nicht: Wir wollen nur zippen. Tippt deshalb unten links auf „Bibliothek“ und klickt danach oben rechts auf das „+“-Symbol, um einen neuen Kurzbefehl zu erstellen. Sucht anschließend oben links nach „Zip“. Ihr erhaltet einen Treffer namens „Archiv erstellen“. Tippt ihn an, um ihn zu übernehmen.

Die Kurzbefehle-App enthält eine ZIP-Funktion.

Die Kurzbefehle-App enthält eine ZIP-Funktion.

3. Datei im iCloud Drive sichern

Tippt jetzt das gewünschte Zielformat an, sofern Ihr nicht ZIP, sondern tar.gz, tar.bz2, iso oder eines der anderen Archivformate nutzen wollt. ZIP ist bereits ausgewählt. Natürlich soll die Datei nicht nur erstellt, sondern auch gesichert werden. Sucht deshalb links oben in der Suche nach „Datei sichern“ und tippt die Funktion ebenfalls an. Sie wird zu Eurem Shortcut hinzugefügt. Aktiviert hier den Schalter „Nach Speicherort fragen“ und gebt als Ziel iCloud-Drive oder Dropbox an, um die ZIP-Datei dort zu sichern.

Die ZIP-Datei muss natürlich noch gespeichert werden.

Die ZIP-Datei muss natürlich noch gespeichert werden.

4. Namen vergeben und speichern

Tippt jetzt oben rechts unter „Fertig“ auf das Schalter-Symbol. Vergebt einen schönen Namen für den Shortcut, etwa „Zippen!“, und legt ein Symbol fest. Aktiviert außerdem den Schalter „Im Share-Sheet anzeigen“, um später aus allen Apps auf die Funktion zugreifen zu können. Bei „Akzeptierte Typen“ wählt Ihr Dateien, Bilder, Medien und PDFs aus. Tippt danach auf „Fertig“ und speichert den Shortcut mit einem erneuten Tipp auf „Fertig“ ab.

Wichtig ist, dass Ihr die richtigen Dateitypen auswählt.

Wichtig ist, dass Ihr die richtigen Dateitypen auswählt.

5. ZIP-Kurzbefehl benutzen

Das war es auch schon: Der neue Kurzbefehl sitzt in Eurer Kurzbefehle-Bibliothek und kann verwendet werden. Öffnet eine App – etwa Fotos – und probiert es aus: Tippt auf „Auswählen“ und wählt einige Fotos aus. Tippt danach auf das „Teilen“-Symbol. Hier findet Ihr die Option „Kurzbefehle“. Tippt diese an.

Die ZIP-Funktion findet Ihr im "Teilen"-Menü unter "Kurzbefehle".

Die ZIP-Funktion findet Ihr im „Teilen“-Menü unter „Kurzbefehle“.

Das iPad arbeitet jetzt ein wenig und bietet Euch anschließend alle für die App sinnvollen Kurzbefehle als Option an. Tippt „Zippen!“ an: Der Kurzbefehl startet und bietet Euch eine Ordnerübersicht des iCloud-Drives an, in der Ihr den Ordner wählen könnt, in dem die ZIP-Datei gespeichert werden soll.

Der Kurzbefehl zippt die Dateien und legt sie in der iCloud ab.

Der Kurzbefehl zippt die Dateien und legt sie in der iCloud ab.

Das war es auch schon: Die fertige ZIP-Datei liegt in Eurem iCloud-Ordner und wird mit Eurem Mac und anderen Geräten abgeglichen. Ihr könnt sie jetzt weiter schicken oder anderweitig verwenden. Leider unterstützt iCloud-Drive nicht das Ergänzen von ZIP-Dateien, allerdings gibt es einen Workaround: Wenn Ihr zum Beispiel Bilder und Dokumente zusammen auf dem iPad zippen wollt, müsst Ihr sie vorher ins iCloud-Drive in einen gemeinsamen Ordner exportieren. Anschließend könnt Ihr alle Dateien in der iCloud-Drive-App auswählen und per Teilen-Funktion an den Kurzbefehl übergeben.

Fertig: Das ZIP liegt im iCloud-Drive und kann von dort aus weiter verwendet werden.

Fertig: Das ZIP liegt im iCloud-Drive und kann von dort aus weiter verwendet werden.

Ich für meinen Teil kann damit leben: Endlich kann ich zumindest einen Teil meines Workflows entspannt auf dem iPad durchführen, was der Nützlichkeit des Geräts einen deutlichen Schub verleiht. Natürlich leistet die Shortcuts-App viel mehr, als nur Dateien zu zippen – ich empfehle Euch dringend, ein wenig damit herumzuspielen. Die Möglichkeiten sind (im Rahmen der iOS-Fähigkeiten) grenzenlos. Allerdings ist ein wenig algorithmische Denke vonnöten, damit die Shortcuts auch vernünftig funktionieren.

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Anleitung: Mit Kurzbefehlen auf dem iPad ZIP-Dateien erstellen

0