Mit Floating Stickies nutzt Ihr Notizen im Post-it-Style als bewegliche Fenster unter Android. Die digitalen Klebezettel lassen sich sogar am Rand andocken.

Gelbe Klebezettelchen gibt es nicht nur als Papier, digitale Post-it-Versionen bevölkern etliche PCs, Tablets und Smartphones. Besonders schick sind die kostenlosen Floating Stickies, zu beziehen über den Open-Source-App-Store F-Droid.org.

Post-It auf dem Android-Homescreen

Im Gegensatz zu den meisten Notizen-Apps landen die Floating Stickies-Post-Its nicht als Widget auf einem Homescreen und klauen Euch so auch keinen knappen Platz. Stattdessen sind es kleine Fenster, die über den Icons schweben und frei verschieb- und skalierbar sind. Die Stickies verfügen über ein Share-Menü, ein „+“ für weitere Notizen, ein „x“ zum Schließen und das war’s auch schon. Der eigentliche Clou: Ihr könnt die Notizen an den linken Rand ziehen, wo sie dann als kleines Stift-Symbol andocken.

floating stickies

Die Notiz-Fenster könnt Ihr frei bewegen und über die untere rechte Ecke skalieren.

Zettelchen verteilen

So stehen sie dann auf jedem Homescreen zur Verfügung, benötigen fast keinen Platz, sind aber sofort verfügbar. Und natürlich bleibt es bei den klassischen Farben Gelb, Blau und Rot, damit echtes Post-it-Feeling aufkommt. Wenn Ihr doch lieber klassische Widgets wollt, die sich den Platz mit Icons teilen, versucht es mit HandyNotes, ebenfall über F-Droid zu bekommen.

floating stickies

Notizen lassen sich links am Rand andocken, zu erkennen an den Stift-Symbolen.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren: