Anzeige
AllgemeinHardware

Volt, Ampere und Watt: Welches Netzteil für welches Gerät?

Ihr habt auch eine Kiste voller Netzteile und wisst nicht mehr welches wozu gehört? Ist eigentlich auch egal, im Grunde könnt Ihr jedes nehmen, sofern Volt und Ampere stimmen: Volt, also die Spannung, muss bei Gerät und Netzteil übereinstimmen; liefert das Netzteil zuviel Spannung, geht das Gerät (tendenziell) kaputt, liefert es zu wenig, läuft das Gerät nicht. Bei Ampere handelt es sich aber um eine Maximalangabe: Benötigt das Gerät mehr Ampere als das Netzteil liefern kann, läuft es nicht und das Netzteil geht kaputt (sofern nicht abgesichert). Benötigt das Gerät weniger Ampere, wird der Stromadapter lediglich nicht ausgelastet.

Anzeige
netzteil
Volt muss mit dem Gerät übereinstimmen, Ampere darf größer als beim Gerät sein.

Das richtige Netzteil mit der richtigen Spannung

Ein Netzteil mit 5 Volt und 1 Ampere kann also für alle Geräte verwendet werden, die nach 5 Volt und 1 Ampere oder weniger verlangen (was nicht heißt, dass nicht hier und da ein Gerät besonders pingelig ist und beispielsweise nicht mit den Spannungsschwankungen eines nicht-originalen Netzteils zurecht kommt). Und wenn Ihr beides multipliziert, bekommt Ihr den Stromverbrauch in Watt: Ein typisches USB-Netzteil (zum Beispiel vom Smartphone) mit 5 V und 2 A leistet entsprechend maximal 10 Watt.

Und da immer wieder solche Fragen auftauchen, hier nochmal in Kürze:

  • Volt muss genau passen.
  • Ampere darf beim Netzteil höher sein.

Beispiel: Netzteil mit 5 Ampere und 12 Volt kann Geräte betreiben, die genau 12 Volt und maximal 5 Ampere verlangen.

Übrigens: Hier gibt es einen praktischen Watt/Ampere/Volt-Rechner.

Anzeige

P.S.: In einer früheren Version des Artikels standen andere Zahlen, weshalb einige der Kommentare nicht mehr zutreffen – nur für’s Verständnis.

Nachtrag: Hier noch ein paar vielleicht nützliche Links auf Universalnetzteile:

Zunächst die Variante für den normalen Heimgebrauch mit 3 bis 12 Volt bei 2 Ampere:

Poppstar Universal Schaltnetzteil (3V 4,5V 5V 6V 7,5V 9V 12V - 2A (2000mA) Netzteil mit 6 Wechselsteckern (5.5x2.5, 5.5x2.1, 4.0x1.7, 3.5x1.35, 2.35x0.7, 2.5mm Mono), 150cm
Preis: 15,75 €
(Stand: 28.09.20 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
(270 Kundenrezensionen)
2 neu von 15,75 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Für Laptops gibt es sowas ebenfalls:

SUNYDEAL Universalnezteil Notebook Laptop Ladegerät Ladekabel AC Adapter für Acer ASUS Sony Toshiba Satellite Medion HP Dell Lenovo IBM Samsung Fujitsu MSI 16V 18.5V 19V 19.5V 20V 24V 90W mit 15 Tip
Preis: 23,99 €
(Stand: 28.09.20 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: 2,00 € (8%)
(2912 Kundenrezensionen)
1 neu von 23,99 €0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Und für die Wagemutigen, gibt es natürlich auch noch das so richtig universelle Universalnetzteil – inklusive Option alles zu schrotten, was ihm in die Nähe kommt:

Labornetzteil, Labornetzgerät, Variable DC-Stromversorgung, 0-30 V / 0-10 A, einstellbares, schaltreguliertes Netzteil, digital, mit Alligatorkabeln und Netzkabel (Weiß)
Preis: 78,99 €
(Stand: 28.09.20 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
(251 Kundenrezensionen)
1 neu von 78,99 €1 gebraucht von 65,80 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Also ernsthaft: Seid bei Universalnetzteilen vorsichtig! Mich hat es vor vielen Jahren eine Kamera gekostet, weil ich 9 statt 6 Volt eingestellt hatte …

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.help

25 Kommentare

  1. Wie sieht es eigentlich mit Modellbahn Zubehör aus?
    Ich habe 25Decoder mit jeweils 12V und 2A muss ich dann 25 mal 2A Rechnen oder reicht ein Netzteil mit nur 12V 2A?

    1. Ich habe keine Ahnung von Modellbahnen und Decodern und von dem, was sie tun oder wie sie angeschlossen werden … Aber wenn die alle die ganze Zeit 2 Ampere irgendwohin pusten, bräuchtest Du in der Tat ein Netzteil mit 12V und mindestens 50A.

      Zum Beispiel sowas hier mit 600 Watt.

  2. wie sieht das denn eigentlich mit einem controller aus,der mit usb strom zwar läuft aber nur halbherzig,auf sparlampen led beläuchtung quasi,der standartmäßig auch ohne netzteil geliefert wird,allerdings ein 15v und 1,2A anschluß hat.da es mehr angaben nicht gibt,sollte man meinen, da kann man ja locker davon ausgehn,daß alle 15V netzteil adapter die da so im netz angeboten werden,im prinzip alle passen müssten…haben ab einer gewissen volt zahl netzadapter inzwischen alle die gleiche anschlußstecker form, oder kauft man da quasi immer noch auf gut glück? denn ich muss für ein adapter jetzt nicht gleich nochmal 25.- ocken latzen, wenn ich auch einen für 9,95€ bekommen kann?! ich nehm mal an das die antwort in etwa so ausfällt, wenn man auf nummer sicher gehn will,kauf den den der hersteller der controller anbietet…lol da spart man endlich mal paar euro durch nen wechsel des stromanbieters,kauft sich ein stromadapter und bubb,vom gewinn bleibt nix,bis auf ein netzteil ????????????

  3. Man sollte noch ergänzen, dass viele Netzteile für moderne Geräte eine Toleranz bei der Volt-Anzahl haben und im Bereich ca. 100 bis 240 Volt funktionieren, weshalb man sie mit einfachem Steckadapter z.B. auch in den USA verwenden kann, wo ca. 110 Volt (statt der hier üblichen 230 Volt) aus der Steckdose kommen. Handy, Laptop aufladen ist daher kein Problem dort. Nur umgekehrt muss man aufpassen, da amerikanische Geräte oft nur für ihren Bereich ausgelegt sind und ein günstiger Steckadapter dann nicht reicht. Passende Transformer-Adapter gibt es aber zum Glück hierzulande zu kaufen.

  4. Eine knifflige Frage: Ich habe einen alten intakten Netzwerk-Switch, wo durch Umzug das Netzteil fehlt, ein no-name-Produkt ohne irgendeine Dokumentation, und da steht nicht mal auf dem Gehäuse bei der Netzbuchse oder dem Aufkleber, was für eine Spannung der haben will. Google hilft mir nicht, weil die Produkt-Nr. unbekannt ist. Vergleichbare Geräte haben 12V – 1 A. Die einzige Idee, die ich hab, ist mich mit verschiedenen Netzteilen „hochzuarbeiten“, also erstmal 5V, dann 7,5V / 9V / 12V. Das ist aber umständlich, weil sich erst im laufenden Betrieb zeigt, womit der Switch stabil läuft.

    Hat jemand eine andere Idee, wie ich das rausfinden kann?

    1. Das ist völlig richtig. In der ersten Version des Artikel war ein Zahlendreher drin, der dann vom Kollegen zwar zu einer richtigen Rechnung, aber eben mit den „falschen“ Werten korrigiert wurde (siehe obenf in den Kommentaren). Ich bin nur kein Fan davon im Nachhinein soviel zu verändern, dass es nicht mehr möglich ist, die Kommentare nachzuvollziehen. Aber gut, ich schreib’s um. Danke für den Hinweis!

  5. 10.03.2018

    ich habe einen KFZ Scheibenwischermotor 12 Volt , und möchte den Getriebemotor für einen anderen Zweck benutzen , die Wattzahl schätze ich zwischen 35 – 55 Watt , der Motor ist aus einen Ford .
    Ich suche ein kleines Schaltnetzteil ( 230 V Eing. 12 Volt Ausg. wer kann mir dabei weiterhelfen

  6. Was sagt dann die Unterscheidung Eingangs/Ausgangsspannung auf dem Netzteil aus, wenn uns nur die Werte der Ausgangsspannung im Bezug auf die Kompatiblität interessieren?

    Thema bei mir aktuell: Input voltage: AC100-240V 50 / 60Hz Output voltage: DC 6V / 2000mA steht auf der Rückseite eines Kopfhörerverstärkers den ich am PC verwenden will, also muss ich ein 6V/2A Netzteil haben, ok. Aber welche Information beziehe ich aus „Input Voltage“? Außerdem hat ein Kunde des Kopfhöreramps geschrieben, er betreibe diesen mit einer Powerbank die nur 5V ausgibt und 2 bzw 2,4 A, wie ist das eigentlich möglich? Steigt eigentlich der Amperewert proportional zum V-Wert, also bei 6V kann nie mehr als 2-2,5 A fließen? Oder doch? Falls ja, weshalb? gruß!

    1. Nein, wie viel Strom fließt, sprich wie viel Ampere fließt, hängt vom Widerstand R ab. Den rechnest du mit Widerstand=Spannung/Stromstärke aus. Die Stromstärke rechnet man mit Stromstärke=Spannung/Widerstand aus.

  7. Hallo Mirco,
    das Netzteil meines Laptops ist mit 19V angegeben. Ich habe noch ein Netzteil von einem alten Laptop mit Angabe 20V. Dieses würde ich jetzt gerne nutzen um das Gerät an zwei verschiedenen Orten im Haus betreiben zu können, Akku ist nicht mehr der beste. Weil ja damit eigentlich nur der Akku geladen wird und nicht die Hardware direkt versorgt wird dürfte der Unterschied von 1V meiner Meinung nach locker innerhalb der Toleranz liegen. Stromstärke ist fast identisch, Anschlüsse die gleichen. Trotzdem hätte ich gerne eine zweite Meinung bevor ich anstecke, was meinst du?

    1. Für eine wirklich versierte Antwort bin ich eindeutig zu wenig E-Technkiker, aber ich würde es nicht riskieren – gerade billige Bauteile können da schnell mal pingelig sein. Und da ich selbst mal eine Kamera wegen 3 Volt zu viel zerschossen habe, bin ich da auch mäßig experimentiertfreudig. 19-V-Netzteile gibt es für rund 10 Euro bei Amazon – das ist es nicht wert, den Rechner zu riskieren.

  8. Habe ein Original Netzteil 220Volt das beim Ausgang 19Volt/3A rauslässt.
    Da ich das zu ladende Gerät nun im Auto betreiben möchte, Habe ich bei ebay ein Konverter Bestellt, der DC12Volt zu 19Volt/4A konvertiert und dies am Output rauslässt.
    Spielt die Amperezahl eine Rolle und kann ich mit diesem Konverter mein zu ladendes Gerät beschädigen ?

        1. Im Artikel stehen nach wie vor die besagten 0.5V – weswegen der Hinweis vllt. nicht ganz unangebracht war …

          Trotzdem danke & schönes Wochenede noch

        2. Stimmt – im Artikel steht jetzt eine korrekte Rechnung, dank Christians Korrektur, der aus 3,5 Watt die korrekten 0,35 Watt gemacht hat. Noch besser wäre es eben gewesen, die 3,5 Watt stehen zu lassen und die anderen Werte zu korrigieren – dann wäre es nicht nur eine korrekte Rechnung, sondern eine korrekte Rechnung mit plausiblen Werten.
          Wenn ich die Rechnung jetzt komplett umschreiben würde, wären ja die ganzen Kommentare obsolet ;)

  9. Ergänzend sollte wohl hinzugefügt werden, dass es sich bei Ampere um die Stromstärke (A), bei Volt um die Spannung (V) und bei Watt um die Leistung (W) handelt. Die Werte lassen sich ineinander umrechnen: 1 A = 1 W pro V, also: A = W/V. Auf diese Weise können fehlende Angaben auf Netzteilen ergänzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!