SicherheitSoftwareWeb

Anleitung: Automatische Logins mit KeePass

7. Automatisch sperren

Im Security-Tab gibt es die erste wirklich wichtige Option: Nach welcher Zeitspanne der Nicht-Nutzung, soll KeePass wieder gesperrrt werden? Gebt Ihr hier einen Wert von einer Minute ein, müsst Ihr ständig das Master-Passwort eintippen – was nervt. Nutzt Ihr die Option nicht, könnte jemand in Eurer Abwesenheit an Euren Rechner ran und hätte Zugriff auf alle Passwörter – man vergisst das manuelle Sperren, also nutzt zumindest diese Option.

keepass
Automatisches sperren von KeePass

8. Integrieren

Im Integration-Tab könnt Ihr Autotype-Tastenkürzel und Autostart festlegen. Einen letzten Blick solltet Ihr noch in den Advanced-Tab werfen: Dort lässt sich festlegen, dass KeePass nicht in die Taskleiste, sondern in den Tray minimiert wird, was unbedingt empfehlenswert ist, da Ihr das KeePass-Fenster selbst eigentlich nie benötigt und es in der Taskleiste entsprechend nervt.

keepass
Autostart und eigene Kürzel

9. Synchronisieren

Alternativ zum Cloud-Speicher-Ordner, lässt sich die KeePass-Datenbank auch über eine URL synchronisieren. Dafür könnt Ihr die Datenbank-Datei einfach irgendwo auf einen Server legen und die URL über „File/Synchronize/“ ansteuern. Wenn Ihr ein ordentliches Passwort plus Token verwendet, könntet Ihr die Datei im Grunde auch bei irgendeinem File Hoster hochladen – selbst die NSA bricht eine AES-Verschlüsselung plus Token in diesem Leben nicht mehr. Dennoch: Nutzt einen eigenen Online-Speicher. Und natürlich: Token und Datenbank sollten freilich nicht am gleichen Ort liegen (und sie sollte auch nicht „mein-token“ oder ähnlich heißen).

keepass
Sync? Aber bitte!

10. URL eingeben

Bei der eigentlichen URL-Abfrage gebt Ihr gegebenenfalls das Kennwort zur URL ein – wohlgemerkt die Login-Daten zum Server, nicht Euer Master-Passwort. Und damit ist die Einrichtung auch endgültig abgeschlossen.

keepass
Datei hochladen, URL kopieren und schon seid Ihr Euer eigener Sync-Dienst!

11. Einträge in KeePass erstellen

Wenn Ihr manuell Einträge erstellt – KeePass eignet sich ja nicht nur für Online-Logins, auch Bankdaten und dergleichen ist hier sehr gut aufgehoben – könnt Ihr Euch gleich gute Passwörter einsetzen lassen. Über den kleinen Button am Passwort-Feld gelangt Ihr zu diversen Voreinstellungen und zum Passwort-Generator. Zumindest bei Online-Logins müsst Ihr diese sowieso nie wieder tippen – also nutzt ruhig hundertstellige Zufallszeichenketten.

keepass
Generierte Passwörter für optimalen Schutz

12. Weitere Eigenschaften von Einträgen

Am besten klickt Ihr ein wenig durch die Tabs der Einträge und erkundet die Möglichkeiten. Beispielsweise lassen sich im Advanced-Tab Felder abseits von Nutzername und Passwort bestimmen. Wirklich nötig ist hier aber nichts.

keepass
KeePass füllt nicht nur Login-, sondern auch selbst definierte Felder aus.

13. Browser-Integration: KeeFox-Add-on installieren

Damit die Automatismen im Browser funktionieren, müsst Ihr zunächst ein entsprechendes Plug-in installieren, im Falle von Firefox ist das KeeFox, das Ihr direkt über Firefox eigene Add-on-Funktion findet. Beendet vorher KeePass.

keepass
Mit KeeFox integriert Ihr KeePass in Firefox.

Vorherige Seite 1 2 3Nächste Seite

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Checkmk-Handbuchschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler. Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds. Wenn Ihr hier mehr über Open Source, Linux und Bastelkram lesen und Tutonaut unterstützen möchtet: Über Kaffeesponsoring via Paypal.freue ich mich immer. Schon mal im Voraus: Danke! Nicht verpassen: cli.help

8 Kommentare

  1. Hallo
    Habe einem Freund mit Ubuntu Studio 18.04 KeepassX installiert.
    Hat lange Zeit gut geklappt. Seit ein paar Tagen wird keine URL geöffnet.
    Fehlermeldung:
    Der vorgegebene Internetnavigator konnte nicht gestartet werden.
    Kindprozess >simple< konnte nicht ausgeführt werden (Datei oder Verzeichnis nicht gefunden)

    Habe Keepass 2 versucht – der gleiche Fehler.
    Wo kann der Fehler liegen? Ich hoffe, dass Sie mir helfen können.
    MfG
    Horst Ludwig Schneider

  2. alles super, aber ich finde nicht die Einstellung für 2 verschiedene user, 2 verschiedene PWs, aber nur 1 identische url. Es wird immer nur der erste Eintrag aktiviert.
    Wie geht es auch mit dem zweiten?

      1. KeeFox gibt es ja nicht mehr, beziehungsweise firmiert jetzt unter Kee. Wenn es mehrere Logins für die Seite gibt, kann man die über das kleine Symbol am Eingabefeld aufrufen – falls es das ist, was Ihr meint?!

        Auswahl von Kee bei mehreren Logins.

  3. Hallo, Mirco,
    darf ich was einfaches fragen zu Autotype: ich habe eine WebSite, die ich aus Keepass mit STRG+U aufrufe. Nun möchte ich mit STRG+ALT+A den Username und das Password einfügen. Geht immer dann, wenn beim Aufruf der WebSite der Cursor schon im Feld „Username“ steht.
    Bei meiner „Problemseite“ ist der Cursor aber nicht aktiviert. Ich habe nun 19x die Tab-Taste gedrückt, dann war der Cursor drin. In der Autotype-Sequenz habe ich nun 19x {TAB} eingefügt – und es funktioniert. Kommt mir aber nicht gerade professionell vor. Gibt es eine einfachere Methode, den Cursor zu setzen?
    Danke für eine evtl. Antwort und schönen Abend

  4. Moin Mirco,
    erstmal ein frohes neues Jahr,mach weiter so deine Tuts sind wirklich sehr gut ;)
    Ich bin nun auf LInux Mint umgestiegen, wie läuft dieses unter diesem Betriebssystem bin noch ein Linux Neuling :). Ich habe bereits Keepass2 auf Linux Mint installiert und meine Datenbank verbunden ,dieses funktioniert bestens, nur leider komme ich nun nicht weiter wie ich dem Firefox beibringen kann die Daten automatisch einzutragen.Ich weiss nicht wie ich jetzt die Plugins installiert bekomme.Kannst du mir eventuell helfen?

    1. Vielen Dank und ebenfalls Frohes Neues!
      Ich nehme an Du meinst die KeeFox-Installation in Schritt 13? Eigentlich kein Problem – allerdings gibt es KeeFox nicht mehr. Der Nachfolger heißt Kee und findet sich hier. Du kannst einfach auf der Seite auf den „Zu Firefox hinzufügen“-Button klicken, dann sollte Kee laufen. Möglicherweise muss der Browser einmal neu gestartet werden, falls ja, teilt er Dir das aber auch mit. So sollte die Add-on-Seite aussehen:

      Im Grunde funktioniert Kee anschließend weitestgehend so wie der Vorgänger KeeFox, bislang allerdings nicht so reibungslos und zuverlässig – mal funktioniert’s, mal nicht. Schuld hat die kürzliche Firefox-Umstellung, wegen der ich zu Chrome gewechselt bin – leider läuft Kee unter Chrome ebenfalls unzuverlässig.

      Nachtrag: Ich habe das gerade nochmal mit Mint durchgespielt. Anfangs erschien statt der normalen Ansicht des Mozilla-Add-on-Stores eine reine Textseite – und der Link zu Kee war tot. Nach System-Update und -Neustart lief es dann wieder rund.

      Wenn Du hingegen das KeePass-Add-on KeePassRPC meinst, das für die Kommunikation zwischen KeePass und Kee sorgt, sieht es etwas komplizierter aus, weil Abhängigkeiten und Versionen stimmen müssen. Vermutlich bekommst Du in dem Fall eine Fehlermeldung, dass das Add-on eine neuere Version von KeePass benötigt. Die Anleitung vom Entwickler findest Du hier. Die Kurzversion: Gib einfach folgende Befehle nacheinander im Terminal ein, dann sollte alles laufen:

      # Repository für die neueste Keepass-Version hinzufügen
      sudo add-apt-repository ppa:jtaylor/keepass
      
      # Paketquellen aktualisieren
      sudo apt-get update
      
      # Mono installieren
      sudo apt-get install mono-complete
      
      # KeePass installieren
      sudo apt-get install keepass2
      
      # Plug-in-Ordner erstellen
      sudo mkdir /usr/lib/keepass2/plugins
      
      # curl und jq installieren (für den letzten Schritt)
      sudo apt-get install curl
      sudo apt-get install jq
      
      # KeePassRPC herunterladen und im Plug-ins-Ordner speichern
      curl -s https://api.github.com/repos/kee-org/keepassrpc/releases/latest | jq -r ".assets[] | select(.name | test(\"KeePassRPC.plgx\")) | .browser_download_url" | xargs sudo curl -s -L -o "/usr/lib/keepass2/plugins/KeePassRPC.plgx" 
      

      Ich sollte wohl mal einen eigenen Artikel dazu machen … Bis dahin hoffe ich, dass es bei Dir geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Tutonaut.de