Mit Script-Fu könnt Ihr Gimp ganz einfach erweitern. Wir zeigen wie Ihr die Skripte installiert und wo Ihr sie dann in Gimp findet.

Script-Fu ist eine Möglichkeit, Gimp mit Skripten zu erweitern – und es gibt jede Menge fertige Script-Fus zum Download. Das können kleine Helferlein sein, etwa zum schnelleren Speichern als JPG. Oder auch komplexe Anwendungen für animierte Texte. Und so geht’s:

1. Script-Fus installieren

Zunächst mal müsst Ihr geeignete Skripte finden, ein ganzes Archiv mit rund 100 Script-Fus könnt Ihr hier herunterladen. Als Beispielskripte nehmen wir FU_photo_copyright und FU_save-as-jpg, beide aus dem ZIP-Archiv. Zum „Installieren“ kopiert die SCM-Dateien einfach in den zugehörigen Gimp-Ordner, unter Windows C:\Program Files\GIMP 2\share\gimp\scripts.

gimp script-fu

Kopieren = Installieren

2. Skripte in Gimp laden

Ihr müsst Gimp nicht neu starten, um neue Skripte zu laden. Das erledigt Ihr über Filters/Script-Fu/Refresh Scripts.

gimp script-fu

Skripte in Gimp neu laden.

3. Skripte nutzen

Jetzt kommt die Crux: Wo sind die neuen Tools? Die meisten Skripte nisten sich im Script-Fu-Menü ein, das erscheint, sobald Skripte vorhanden sind. Dort findet Ihr auch das Beispielskript FU_photo_copyright, mit dem Ihr einen Copyright-Hinweis in das Bild bauen könnt.

gimp script-fu

Die Skripte landen meist im Script-Fu-Menü.

Das Skript FU_save-as-jpg hingegen landet im File-Menü und ermöglicht von dort aus das direkte Speichern als JPG-Datei.

gimp script-fu

Manche Script-Fus landen in den normalen Gimp-Menüs.

Bei vielen Skripten könnt Ihr schon am Namen erkennen, wo sie landen werden!

Nicht alle Skripte aus dem ZIP-Archiv funktionieren mit dem aktuellen Gimp, da sie für 2.8 gedacht sind. Aber es gibt natürlich noch etliche weitere Skripte im Netz zu finden. Mehr zu Gimp haben wir hier.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Freier Journalist, Exil-Sauerländer, (ziemlich alter) Skateboarder, Dipl.-Inf.-Wirt, Einzelhandelskaufmann, Open-Source-Nerd, Stichwortschreiber. Ex-Saturn'ler, Ex-Data-Becker'ler, Ex-BSI'ler.

Computer-Erstkontakt: ca. 1982 - der C64 des großen Bruders eines Freunds.

Wenn ich Dir helfen konnte und/oder Du hier mehr über Open Source, Linux, Bastelkram oder auch Windows-Basics lesen möchtest:
Spendier mir einen Kaffee via Paypal.

Kommentieren:

Ich akzeptiere

Konnten wir Dir helfen?

Dann freuen wir uns, wenn Du uns hilfst. Erzähle Deinen Freunden in den sozialen Netzwerken, dass Du diesen interessanten Artikel gefunden hast. Er hilft ihnen sicher auch weiter.

Vielen Dank!

Das Tutonaut.de-Team