Die Mediatheken von iTunes, iPhoto, Aperture und Co. lassen sich ganz einfach auf einen externen Datenträger verschieben, um Platz zu sparen.

Manchmal reicht der Platz einfach nicht mehr, dann meldet MacOS, dass die Festplatte voll ist. Gerade auf Macbooks mit knappem Speicher ist das ein nicht zu verachtendes Problem. Nun gibt es drei Möglichkeiten, diesem Problem Herr zu werden: Entweder, Ihr kauft einen neuen Mac mit mehr Festplattenplatz, was sehr teuer ist. Oder Ihr rüstet das Gerät, das Ihr habt, auf, was bei aktuellen Modellen ebenfalls nicht sonderlich günstig ist. Die dritte Methode ist das Auslagern der dicksten Mediatheken – nämlich der von iTunes und Fotos – auf einen externen Datenträger, etwa eine USB- oder Thunderbolt-Festplatte. Praktischer Nebeneffekt: Eine Mediathek kann an mehreren Macs genutzt werden. Wir zeigen, wie es geht.

1. Externe Festplatte anschließen

Externe USB-Datenträger sind nicht mehr teuer: 1-Terabyte-Modelle mit USB 3.0-Anschluss im praktischen 2,5″-Formfaktor, die dann keine zusätzliche Stromversorgung benötigen, sind inzwischen für unter 70 Euro zu haben – ideal, um den notorischen Platzfressern iTunes und Fotos (aber auch Aperture und iMovie) eine neue, große Spielwiese zu bieten. Zumal Ihr diese Daten ja unterwegs in der Regel nicht braucht. Schließt die neue Festplatte zunächst an Eurem Mac an.

extern1

USB-Festplatte anstecken…

2. Festplatte im MacOS-Format formatieren

Öffnet nun das Festplatten-Dienstprogramm unter /Programme/Dienstprogramme/ und formatiert die Festplatte mit der Einstellung „Mac OS Extended (Journaled)“. Das ist wichtig, damit die Datensicherheit auf dem Datenträger gewährleistet ist. Wollt Ihr die Platte auch als Austauschlaufwerk für Windows verwenden, solltet Ihr sie zuvor partitionieren und die als Austauschlaufwerk vorgesehene Partition mit dem FAT-Dateisystem formatieren.

extern2

… im Mac OS Extendes (Journaled)-Dateisystem formatieren…

3. Mediatheken auf USB-Festplatte kopieren

Kopiert jetzt Eure Mediatheken auf die externe Festplatte. Die iTunes-Mediathek findet Ihr, sofern Ihr das nicht bereits geändert habt, unter /Benutzer/Benutzername/Musik/: Hier liegt der Ordner „iTunes“, den Ihr verschieben müsst. Die Fotos- und Aperture-Mediatheken liegen üblicherweise unter /Benutzer/Benutzername/Bilder/ und heißen „Bibliothek Fotos“, „Aperture Library“ oder ähnlich. Die Mediathek-Dateien sind eigentlich Ordner und in sich konsistent – Ihr könnt sie einfach auf die externe Platte kopieren und müsst dabei nichts ändern.

extern3

… Mediatheken kopieren…

4. Mediatheken wechseln und ausprobieren

Startet jetzt Fotos, Aperture oder iTunes mit gedrückter (alt)-Taste und wählt im folgenden Fenster die richtige Mediathek auf der externen Festplatte aus. Wenn alles geklappt hat, funktioniert diese genau wie die alte. Probiert aus, ob alles klappt, bevor Ihr weitermacht.

extern4

… auf dem externen Datenträger auswählen und testen…

5. Original-Mediatheken auf dem Mac löschen

Stellt jetzt sicher, dass Ihr ein aktuelles Backup Eurer Daten habt und stoßt notfalls noch einmal ein Time Machine-Backup an. Anschließend könnt Ihr die Originalmediatheken auf dem Mac in den Papierkorb verschieben und diesen anschließend leeren. Übrigens: Die Mediatheken auf dem externen Laufwerk können jetzt natürlich auch mit mehreren Macs genutzt werden.

extern5

… und zuguterletzt die Originalmediatheken löschen.

Über den Autor

Christian Rentrop

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und manchmal in der echten Welt unterwegs.
Spendier‘ mir einen Kaffee.

Kommentieren:

Ich akzeptiere

1 Kommentar

  • Danke auch für diesen Artikel.

    Ich habe die Mediathek auf 2 externe Festplatten ausgelagert, die auch als Backup dienen – eine zu Hause und eine im Büro.
    Leider nicht ganz optimal, da ich sie nun nur umständlich und nur physikalisch zusammengetragen spiegeln kann…
    Ich müsste mir einen eigenen Cloudserver basteln – aufwendig und nicht billig….

Konnten wir Dir helfen?

Dann freuen wir uns, wenn Du uns hilfst. Erzähle Deinen Freunden in den sozialen Netzwerken, dass Du diesen interessanten Artikel gefunden hast. Er hilft ihnen sicher auch weiter.

Vielen Dank!

Das Tutonaut.de-Team