Bei jeder Tastatur lassen sich alle Tasten programmieren – für Spiele-Makros oder zum Ändern des Tastatur-Layouts. Auto Hotkey macht’s schnell und einfach .

Tastaturen werden gerne „programmierbar“ als beworben und es wird auch fleißig nachgefragt, ob auch wirklich alle Tasten programmierbar seien. Der eine oder andere möchte vielleicht aus einem amerikanischen ein deutsches Tastatur-Layout machen, der nächste Makros für Spiele nutzen. Dabei lässt sich jede Tastatur programmieren – beispielsweise über den beliebten Allrounder Auto Hotkey.

Vorweg: Ihr könnt auch Spezialisten wie das kostenlose SharpKeys verwenden, bei dem Ihr einfach Tasten miteinander vertauscht.

sharpkeys

Mit SharKeys genügen zwei Tastendrücke, um zwei Tasten zu vertauschen.

Tasten mit Auto Hotkey vertauschen

Auto Hotkey ist eine komplette Skriptsprache, die etwa für Textbausteine genutzt werden kann. Das Schöne daran: Es ist unglaublilch simpel. Installiert das Programm und legt dann eine Datei mit der Endung AHK an, also zum Beispiel mein-skript.ahk. Öffnet die Datei in Notepad oder einem anderen Text-Editor und versucht es mit folgender Zeile zum Testen:

a::b 

Diese Anweisung sagt einfach, dass wenn a gedrückt wird, stattdessen b ausgegeben wird. Speichert die Datei und startet sie dann per Doppelklick – Ihr könnt den Editor dabei geöffnet lassen. Tippt jetzt irgendwo a und es sollte ein b erscheinen. Wenn Ihr ab sofort Änderungen im Skript vornehmt, speichert und klickt anschließend mit Rechts auf das Icon Eures Skripts im Tray – über Reload wird das Skript neu geladen. So lassen sich Änderungen wunderbar einfach testen.

Spiele-Makros anlegen

Mit der obigen Anweisung ändert Ihr nur eine Tastenbelegung, mit der folgenden weist Ihr einem Tastendruck zwei Drückerchen zu:

  F6::
Send {1}
Send {2}
return

Hier wird der Taste F6 über das Kommando Send zunächst die 1, dann die 2 zugewiesen, anschließend die Return-/Enter-Taste gedrückt, um die Aktion auszuführen. So ließen sich etwa in Rollenspielen, Dungeon Crawlern, Hack’n’Slays und so weiter Gesundheits- und Mana-Trank gleichzeitig nehmen. Oder Charaktere und Waffen wechseln. Oder ganz was anderes. Mit den beiden Beispielen könnt Ihr vermutlich schon einige Werbeversprechen teurer Tastaturen auch kostenlos für Billig-Keyboards wahr machen. Ihr könnt mit Auto Hotkey aber auch komplexere Skripte und Makros basteln und letztlich vermutlich deutlich mehr anstellen, als mit den meisten Hersteller-Tools.

Über den Autor

Mirco Lang

Mirco Lang

Am Anfang war der C-64 des großen Bruders des besten Freundes in der Grundschule ...

Der echte Technikwahn kam dann mit einer Ausbildung bei Saturn - als Computer noch erklärt werden mussten, Soundkarten benötigten, ein gutes Monatsgehalt kosteten und das Internet nur bei Nerds und mit 38 kbp/s lief, bestenfalls.

Ein Studium der Informationswirtschaft und ein paar Jahre als Redakteur bei Data Becker später, sitzt hier ein freier Journalist, der auf Old-School-Computing (cli ftw!), Free Software, Frickelei, Kodi und "Hundedinger" steht - und Grauseligkeiten wie Bild und Heftig.co zutiefst verabscheut.

Und sonst so? Sauerländer, Ex-BSI'ler, untalentierter Musikinstrumentebesitzer und seit 26 Jahren Skateboarder, ein ziemlich alter. Und manchmal kommt das abgebrochene Philo-Studium wieder durch ...

Artikel kommentieren: