Anzeige
HardwareLifehacksNetzwerk

Anleitung: Unerwünschte Anrufer auf der FritzBox sperren

Eben klingelte mal wieder das Telefon. Rufnummer: 09119908250 – kenn ich nicht, geh‘ ich nicht ran. Schon gar nicht nach 18 Uhr, denn dann bedeuten solche Anrufe nichts Gutes. So auch in meinem Fall: Hinter der seltsamen Rufnummer verbirgt sich ein obskures Callcenter. Das wird allerdings garantiert wieder anrufen, weshalb ich die unerwünschte Rufnummer jetzt auf der FritzBox sperren werde.

Anzeige

Callcenter, Umfragen, Glücksfeen und andere Schmarotzer

Es ist ausgesprochen lästig, wenn das Telefon klingelt und man die Rufnummer nicht zuordnen kann. Im Zweifel gehe ich dann ran, eigentlich, schließlich könnte es etwas wichtiges sein. Meistens ist es aber eben nicht wichtig! Stattdessen nerven Umfragen, Spam-Callcenter und andere ungebetene Anrufer und rauben Lebenszeit. Diese Plagegeister sind vor allem deshalb lästig, weil sie es wieder und wieder probieren. Ich weiß ja nicht, wie deren interne Prüfungssysteme sind, Fakt ist aber, dass sie scheinbar jeden, der einmal ranging, wieder belästigen. Normalerweise schnaube ich irgendwann wütend ins Telefon, dass ich sofort aus dem Verteiler gestrichen werden will, aber das, nunja, hilft ja leider auch nicht. Besser, man hält sie sich direkt über die FritzBox vom Leib. Und das geht so:

1. Anrufliste öffnen und Rufnummer kopieren

Loggt Euch zunächst auf Euerer FritzBox ein und wählt im Menü links Telefonie -> Anrufe. In der Anrufliste findet Ihr die Rufnummer, die Euch genervt hat und die Ihr blockieren wollt. Kopiert sie mit einem Rechtsklick.

Fritzbox-anrufer-sperren-1
Anrufliste öffnen und Nummer des unerwünschten Anrufers kopieren.

2. Neue Rufsperre anlegen

Wechselt jetzt ins Menü Telefonie -> Rufbehandlung. Hier könnt Ihr Regeln für jede einzelne Nummer anlegen. Klickt auf „Neue Rufsperre“, um die Einrichtung der Rufnummer-Sperre zu starten.

Fritzbox-anrufer-sperren-2
Im Menü „Rufbehandlung“ findet Ihr die Rufnummern-Sperre der FritzBox.

3. Unerwünschten Anrufer sperren

Wählt jetzt „Ankommende Anrufe“ und fügt die in Schritt 1 kopierte Nummer unter „Rufnummer“ ein. Wählt unter Bereich „Rufnummer“. Vergebt außerdem einen ausreichend aussagekräftigen Namen für den Anrufer, den Ihr blockieren wollt. Der Grund: Wenn das öfter vorkommt und Ihr zum Beispiel auch andere Anrufer – etwa die bipolare Exfreundin – sperrt, kommt Ihr sonst durcheinander. Anschließend noch schnell mit „OK“ speichern – schon ist der unerwünschte Anrufer auf der FritzBox blockiert und kommt gar nicht mehr durch.

Anzeige
Fritzbox-anrufer-sperren-3
Das Anlegen der Anrufersperre ist dann ganz einfach.

Bonus: Anonyme Anrufer auf der FritzBox sperren

Nun sind Callcenter ja nicht blöd – und rufen leider auch gerne mit unterdrückter Rufnummer, sprich anonym, an. Die unbekannte Rufnummer verheißt Brisanz, meiner Erfahrung nach bedeutet sie aber eigentlich nie etwas Gutes: Der Anrufer will etwas verbergen – und Anrufe ohne Rufnummer-Übermittlung sind heutzutage sowieso eher unüblich; höchstens Oma Erna hat vielleicht noch einen Telefonanschluss aus den frühen 1980er Jahren, der keine Rufnummer-Übermittlung hat. So oder so könnt Ihr das – sofern Ihr keine Bekannten habt, die wegen technischer Probleme anonym anrufen müssen – konsequent unterbinden, indem Ihr einfach alle anonymen Anrufer auf der FritzBox sperrt. Legt dazu einfach eine weitere Rufsperre an, wählt bei Bereich „Ohne Rufnummer“ und klickt OK. Anonymous ist jetzt raus aus der Leitung.

Fritzbox-anonyme-anrufer-sperren
Anonyme Anrufer könnt Ihr problemlos global sperren.

Christian Rentrop

Freier Journalist, Baujahr 1979. Erste Gehversuche 1986 am Schneider CPC. 1997 ging es online. Seither als Blogger und Journalist in Totholzwäldern, auf digitalen Highways und mit der Vespa GTS 300 oder meinem Hund in der echten Welt unterwegs. Neuerdings Girldad. Spendier‘ mir einen Kaffee.

5 Kommentare

  1. Zum Thema Sperren Anonymer Anrufer hatte ich eine nette Diskussion mit einem Kunden, der sich beschwerte, er könne mich nicht erreichen. Er bestand auf seinem Recht, seine Nummer zu sperren und verlangte, ich müsse meine Sperre aufheben.
    So richtig kamen wir nicht zusammen….

    1. Danke für den Hinweis. Als Workaround kann ich dann nur empfehlen, ganze Blöcke zu sperren, indem Du einfach obskure Vorwahlen blockst. Und man kann alte Blocks auch nach einer gewissen Zeit wieder rausnehmen und gucken, ob da noch Anrufe kommen. Warum AVM das so beschränkt, ist wieder völliger Blödsinn, aber gut… man kann nicht alles haben.

      1. Die Fritzbox kann „normal“ nur 32 Nummern sperren doch bei größerem Bedarf läßt sich die Kapazität erheblich vergrößern auf bis zu 300 Einträge. Das wird auch von AVM beschrieben.
        Ihr legt einfach ein neues Telefonbuch an, nur für SPAM. Dort könnt ihr weitere unerwünschte Quälgeister eintragen. Das wird dann gesperrt und fortan habt ihr Ruhe.

Schreibe einen Kommentar zu Bernd Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!